Media Monday #418

Ich finde das ja toll, dass Wulf den heutigen Media Monday als Halbjahresrückblick gestaltet hat. Wäre ja für mich praktisch, weil ich euch ja an meinen medialen Erlebnissen nur noch so spärlich teilhaben lasse. 😥 Aber dann fallen mir natürlich viel zu viele Sachen ein – wie soll ich mich denn bitteschön immer nur auf … Mehr Media Monday #418

Media Monday #314

Die ganze Woche inkl. dem Wochenende stand für mich im Zeichen des Films: Sechs Filme auf dem Filmfest München (Strange Weather, Paris Can Wait, The Beguiled (Die Verführten), Paris Pied Nus, Happy End, The Big Sick), plus das Verfassen der entsprechenden Kritiken, ein zweites Mal Wonder Woman (diesmal in 2D) und die Sneak Preview (Baby … Mehr Media Monday #314

Filmfest München 2017: The Big Sick (Michael Showalter, USA 2017) – Kurzkritik

Nachdem ich auf Twitter von diversen Leuten sehr viel Positives über diese romantische Komödie (u.a. von Robin Swicord, Regisseurin von Wakefield und Mutter von Zoe Kazan; und Wil Wheaton) und eine Kritik im TIME Magazine gelesen hatte, entschied ich mich gestern doch noch spontan, mir den Film auf dem Filmfest anzusehen. Eine gute Entscheidung! ❤ … Mehr Filmfest München 2017: The Big Sick (Michael Showalter, USA 2017) – Kurzkritik

Filmfest München 2017: Happy End (Michael Haneke, Frankreich/Deutschland/Österreich 2017) – Kurzkritik

Inhaltsbeschreibung (lt. Filmfest Programm): Georges Laurent möchte sterben. Das Familienunternehmen liegt längst in den Händen seiner Tochter Anne, und der ehemalige Patriarch ist des Lebens wie des Gezankes müde. Regisseur Michael Haneke, dieser begnadete Gestalter von Schuldverhängnissen und familiärer Entfremdung, zeichnet Porträts von Isolierten im Familienverbund, von Fremdgehern, von blinden Privilegierten – und von einer … Mehr Filmfest München 2017: Happy End (Michael Haneke, Frankreich/Deutschland/Österreich 2017) – Kurzkritik

Filmfest München 2017: The Beguiled (Dt. Titel: Die Verführten; Sofia Coppola, USA 2017) – Kurzkritik

Ob es daran lag, dass der Film mehrfach wegen technischer Probleme unterbrochen wurde, dass ich keinen richtigen Zugang zu ihm gefunden habe? Jedenfalls fand ich den Film von Sofia tatsächlich weniger gut als den ihrer Mutter Eleanor. Inhaltsbeschreibung (lt. Programm Filmfest): Nach dem Roman „The Beguiled“ von Thomas Cullinan: Eine Mädchenschule scheint während des amerikanischen … Mehr Filmfest München 2017: The Beguiled (Dt. Titel: Die Verführten; Sofia Coppola, USA 2017) – Kurzkritik

Filmfest München 2017: Paris Can Wait (Eleanor Coppola, USA 2016) – Kurzkritik

Die Ehefrau von Francis Ford und Mutter von Sofia Coppola hat ihren ersten fiktionalen Film (vorher hat sie Dokumentarfilme gemacht) im Alter von 79 Jahren geschrieben und gedreht! Dafür gebührt ihr erst einmal Respekt! Sie war beim gestrigen Screening auch anwesend, was ich im Vorfeld gar nicht gewusst hatte und deshalb meine Kamera nicht mitgebracht … Mehr Filmfest München 2017: Paris Can Wait (Eleanor Coppola, USA 2016) – Kurzkritik

Only God Forgives (Nicolas Winding Refn, F/Thailand/USA/Schweden 2013)

Momentan findet in München das Filmfest München statt – und, wie jedes Jahr, habe ich nur Zeit für einige wenige Filme, weil es zum Teil in die Korrekturzeit fällt (und ich mir ja auch keinen Urlaub nehmen kann dafür – wenigstens liegt das Fantasy Filmfest immer einigermaßen in den Ferien). Um also eine gewisse Frustration … Mehr Only God Forgives (Nicolas Winding Refn, F/Thailand/USA/Schweden 2013)