Fotografie: Lieblingsmotive #3 (Nebel)

Tatsächlich habe ich noch gar nicht so viel Nebel fotografiert, und letzten Samstag bin ich überhaupt das erste Mal mit dem Ziel rausgegangen „Ich will Nebel fotografieren“. Und dennoch, verspürt habe ich den Reiz von Nebel schon früher. Zum Beispiel war ich fast enttäuscht, als ich 2015 die Golden Gate Bridge in wunderschönstem Sonnenschein – und nicht mit Nebelschwaden – sah. Oder wie oft träumte ich davon, wenn ich mal wieder im Sommer auf Klassenfahrt in Prag war, die Karlsbrücke einmal neblig verlassen im Winter zu fotografieren?

Selbst London habe ich erst zwei- oder dreimal im Nebel erlebt. Hier z. B. im Park des Fulham Palace (Herbst 2015):

Nahe der Themse hält sich ohnehin der Nebel gern auf:

DAS Bild des London Eye schlechthin. Wahnsinn, dass da tatsächlich Leute mitfahren bei dem Wetter!

Wunderbar mystisch und stellenweise bedrohlich wirkte der Nebel an der nordwestpazifischen Küste in Oregon (2016):

Bevor ich zum Höhepunkt komme, nämlich meinen Bildern vom letzten Samstag aus dem Nymphenburger Schlosspark, noch ein paar unterschiedliche weitere Fotos – z. Tl. auch mit nur leichtem Nebel oder Hochnebel.

Bei Nacht war ich noch nicht wirklich bei Nebel unterwegs – diese beiden Fotos habe ich aus dem Fenster geschossen:

So, jetzt aber: der Nymphenburger Schlosspark im nachmittäglichen Nebel. Ich muss sagen, auf ein paar von diesen Fotos bin ich richtig stolz. 😳 😎 Ich werde zunächst nach bunt und SW sortieren.

Meine Lieblingsbaumgruppe am Badenburger See: ❤

Noch ein paar Detailaufnahmen, bevor wir zu einem meiner absoluten Lieblingsbilder kommen:

Den nun folgenden Baum seht ihr in der ersten (bunten) Galerie, wie er in einer Baumgruppe steht. Links davon ragten auch Zweige fast bis an den Baum ran. Ich habe es trotzdem einigermaßen geschafft, den Baum alleine aufs Bild zu bekommen (mit einem Bildbearbeitungsprogramm hätte ich sicher auch oben links und rechts die Zweige wegretuschieren können… 😉 ). Enjoy. ❤

Ist es zu viel verlangt, euch nach einem Lieblings-Nebel-Foto aus der obigen Auswahl zu fragen? Oder denkt ihr bei Nebel immer an The Fog – Nebel des Grauens und wendet euch mit Grauen ab? Ich freue mich auf jeden Fall auf eure Kommentare.


13 Gedanken zu “Fotografie: Lieblingsmotive #3 (Nebel)

      1. Ich möchte lieber nicht wissen, was das kostet… 😆
        Ich hab ja schon eine Krise bekommen als ich mal gehört habe, was diese
        Gondoliere in Venedig den Touris für eine Fahrt abknöpfen.

  1. Wirklich tolle Fotos! Die beiden schwarz-weißen beim Fulham Palace, das Bild mit den einzelnen Blättern, die nach oben ragen, die S/W-Bilder vom Nymphenburger Schlosspark… und eigentlich alle anderen danach gefallen mir besonders gut 😄

  2. Spiegelungen und Nebel sind eine unschlagbare Kombination – besonders gut gefällt mir das mit dem hellbraunen Stamm auf dem Wasser, im Vordergrund des Bildes.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.