Media Monday #512

Nein, ich will gar nicht über die äußerst willkürlich erscheinende Inzidenzgrenze von 165 zur Schließung von Schulen reden – mich und meine Schüler*innen betrifft das ja eh nicht – die Abschlussklassen (und 11. Klassen) werden ja ohnehin von dieser Regelung ausgenommen… Überhaupt lasse ich heute mal alle Politik außen vor bei meinem Beitrag zum Media Monday

1. Worauf ich mich allabendlich freuen kann, ist das Abendessen. Heute koche ich mir mal nichts, weil ich frisches fränkisches Brot vom Beck mitgebracht habe.

2. Mein älterer Bruder vermag es noch immer, mich mit seinen Fotos zu beeindrucken. Am Wochenende zeigte er mir ein Winter-Fotobuch mit Schwarz-Weiß-Aufnahmen, die mal wieder atemberaubend waren.

3. Der „Erfolgsdruck“, etwas Sinnvolles mit der persönlichen Freizeit anzustellen, ist bei mir derzeit nicht vorhanden. Vielleicht ein bisschen in den Ferien, aber während der gerade unglaublich stressigen Schulwochen ist der einzige Druck, den ich mir mache, dass ich zwei Beiträge pro Woche auf dem Blog poste (Media Monday und Lieblingsorte) und wenigstens einmal die Woche mit der Kamera draußen unterwegs bin. Und sei es nur in der näheren Umgebung meines Elternhauses…

4. Ein Projekt, dem ich mich schon lange mal widmen wollte, ist die Wiederbelebung meiner alten Blogparaden. Das habe ich neulich getan – ich erinnere hiermit nochmal dran, dass noch bis 2. Mai Zeit ist, mitzumachen! Ein Update (ich musste eine Paarung rausnehmen, weil sie gegen meine eigenen Regeln verstößt 😳 ) findet ihr HIER.

5. In Film und Fernsehen eine früher gelebte Realität vorgeführt zu bekommen, seien es enges Beisammensein, innige Umarmungen oder einfach Menschenmassen, irritiert mich immer im ersten Moment. Und danach gerate ich oft in Grübeleien, wann es wohl bei mir so weit sein werde, dass ich mich wieder unbeschwert in Menschenmassen begebe…

6. Hörbuchhören ist für mich eines der besten Mittel gegen Nicht-Einschlafen-Können. Gerade habe ich Red Shirts von John Scalzi durchgehört – eigentlich ein Muss für alle Star-Trek-Fans, bei denen es bei der Farbe Rot im Zusammenhang mit Uniformen gleich klingelt. 😀 Außerdem liest Wil Wheaton die Bücher von Scalzi – und das tut er ausgesprochen gut!

7. Zuletzt habe ich die Serie The World on Fire aus der Packstation gefischt und das war sehr erfreulich, weil in dieser BBC-Serie zwei Sense8-Darsteller (Brian J. Smith und Max Riemelt ❤ ) in Nebenrollen mitspielen, die Serie aber auf keiner Plattform in Deutschland im Original lief. Max spielt einen Nazi… Nun ja… Aber ich muss doch sein Oeuvre weiter mitverfolgen! 🙂 ❤


12 Gedanken zu “Media Monday #512

  1. Genau wegen der beiden Sense8-Darsteller hat mich World on Fire auch interessiert. 😊 Die erste Staffel hat mir gut gefallen und vielleicht gibt es ja irgendwann doch noch eine Zweite…

      1. Ja, die Rollen von Max und Brian sind nicht so groß, aber mir hat die Serie trotzdem gefallen. Ich finde es auch ganz schön, wenn man sich zwar einen Film oder eine Serie wegen einer bestimmten Besetzung anschaut, aber dann doch von der Story und dem Rest des Cast in den Bann gezogen wird.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.