Media Monday #482

Die dritte Schulwoche ist angebrochen. Krass, wie schnell man wieder im Alltagstrott ist. Und doch bin ich – momentan – eigentlich noch relativ motiviert und guter Dinge, trotz Unterrichten mit MNS, trotz evtl. drohenden Schulschließungen, oder einzelnen Klassen, die in den Distanzunterricht gehen müssen. Es macht mir Spaß, nun mein Schul-iPad für den Unterricht immer mehr einzusetzen und zusätzlich auch die digitale Plattform Mebis immer mehr zu nutzen. Naja, mal sehen, wie es wird, wenn die Korrekturen zum normalen Alltag dazukommen… Aber bisher macht mir das Schuljahr Spaß. 🙂

Doch genug von der Schule geredet, hier kommt der Media Monday!

1. Einer der seltenen Fälle, wo die Fortsetzung besser ist als der erste Teil, ist Guardians of the Galaxy Vol. 2. Der Bösewicht ist einfach besser, das war ein großes Manko am 1. Teil. Ansonsten finde ich übrigens gar nicht, dass das so selten ist…

2. Schon verrückt, dass es tatsächlich Zendaya ist, die für ihre Hauptrolle in Euphoria (derzeit wieder über Sky Go oder Sky Ticket (nehme ich an) zu streamen) gestern den Emmy für die beste Hauptdarstellerin gewonnen hat – gegen so viele großartige Schauspielerinnen, wie Olivia Colman und Laura Linney (u. a.). Sie ist die jüngste Frau, die jemals einen Emmy als Hauptdarstellerin in einer Drama-Serie gewonnen hat. Ich unterstütze das voll und ganz. Die Serie ist der Hammer, Zendaya ist unglaublich darin. ❤

3. Wieso man ausgerechnet von Dune nach all der Zeit ein Reboot/Remake ins Auge gefasst hat, ist mir egal. Ich bin so dermaßen heiß auf den Film von Denis Villeneuve, dass mir die Beweggründe dahinter völlig egal sind. Kennt denn eigentlich jemand von euch die Buchvorlage von Frank Herbert? Wenn ja: Soll ich es vorher noch lesen?

4. Einer der – im besten Sinne – trashigsten Filme ist Starship Troopers. Und bevor ihr aufschreit: Er ist eben eigentlich genau das nicht – Trash – sondern eine bittere Satire. Aber er wirkt auf den ersten Blick ziemlich trashig…

5. Verschwörungstheorien anzuhängen ist ja gerade sehr in Mode, wenn man bedenkt, dass so viele Menschen den abstrusesten Ideen von Attila Hildmann, Xavier Naidoo & Co Gehör schenken. Ich begreife das nicht.

6. Manchmal denke ich so an die Zeit zurück, als man noch die USA als land of opportunity bezeichnen konnte – mit kleineren und größeren Schönheitsfehlern, klar, aber momentan ist es verdammt schwer, IRGENDETWAS Positives herauszustellen…

7. Zuletzt habe ich mich über das Wirken der am Freitag verstorbenen Richterin (am Supreme Court) Ruth Bader Ginsberg informiert und das war höchste Zeit, weil es eigentlich eine Schande war, dass ich – als Amerikanistin – im Grunde genommen nur ihren Namen kannte. Ich kann allen nur wärmstens die Doku RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit (auf Amazon Prime) empfehlen. Es ist wirklich tragisch, dass sie genau jetzt ihrem Krebsleiden erlegen ist. Ich habe mir dazu HIER Gedanken gemacht.


12 Gedanken zu “Media Monday #482

  1. Auf „Dune“ bin ich auch sehr gespannt, ich will vor dem Filmstart auf jeden Fall noch den ersten Band als Hörbuch konsumieren. Das hatte ich mir eigentlich schon sehr lange vorgenommen (ist schließlich ein absoluter Sci-Fi-Klassiker) – aber welcher Zeitpunkt wäre besser geeignet als jetzt? Ist zwar noch ein Weilchen hin, aber „Dune“ ist auch ein ziemlich ordentlicher Schinken, dementsprechend zeitintensiv ist dann auch das Hörbuch (und auf meiner Liste stehen noch einige andere Dinge, die abzuhören sind), ich hoffe, die Zeit reicht 😉

  2. Ich kann den Roman „Der Wüstenplanet“ von Frank Herbert nur empfehlen. Den habe ich schon dreimal gelesen (ist allerdings schon etwas her) und dazu die Bücher zwei und drei der insgesamt siebenbändigen Saga. Die bereits existenten Verfilmungen habe ich auch schon mehrmals gesehen.

  3. Es freut mich, dass du so gut ins neue Schuljahr gestartet bist. Ich drücke die Daumen, dass in deiner Region Schulschließungen erst einmal kein Thema sein werden. Und bei uns hoffentlich auch nicht. Ist ja momentan noch alles sehr unsicher.

  4. Das stimmt – die Troopers sind eine böse Satire aber auch bisschen trashig 😉 Ich liebe den Film.
    Diese ganzen Verschwörungstheoretiker und was da sonst noch so herumrennt wie z.B. QAnon sollte man schnellstmöglich erledigen. Das ist jas nicht mehr normal, wie viele Promis der Kategorie A – D sich da einfangen lassen.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.