Media Monday #406

Das Wochenende verwöhnte uns hier in München mit wunderschönem Frühlingswetter, und so konnte ich meinem Vorsatz nach mehr Bewegung (sprich, mehr Schritten pro Tag) etwas näher kommen. Am Sonntag hatte ich dazu noch in Adoring Audience eine liebenswerte Begleitung – das Ergebnis von fast 15.000 Schritten lässt sich doch sehen. 🙂 Meiner Schulter geht es langsam auch besser, nur der Kopf zickt bei dem Wetterumschwung immer wieder mal.

Der Media Monday läutet die letzte Woche vor den Osterferien ein – ich kann es kaum erwarten, dass sie zu Ende geht, denn was dann alles so auf mich wartet, lest ihr unter 1.

1. Die erste Aprilwoche ist rum und auch wenn es zu früh ist für ein Fazit, kann ich doch für mich schon festhalten, dass ich extrem ferienreif bin und deswegen in großer Vorfreude auf die Osterferien, die die zweite Hälfte des April versüßen, und zwar mit solchen Zuckerstückchen wie einem Kurztrip mit Adoring Audience nach Basel mit einem Theatererlebnis besonderer Art (man läuft dabei mit dem Schauspieler Michael Wächter durch die Stadt), der standesamtlichen Hochzeit meiner Schwester ❤ , dem Geburtstag meines Vaters, der Vorstellung meines Freundes Stepnwolf bei meiner Familie 😮 , eine gemeinsame Woche mit selbigem ❤ ❤ und der Magiccon, bei der ich unter anderem Tom Ellis und noch etliche weitere Schauspieler aus Lucifer sehen werde. Öhm, wenn ich das so lese, klingt das schon fast nach too much… 😳 Ich werde es trotzdem in vollen Zügen genießen! 🙂

2. Sense8 kennen ja meiner Meinung nach viel zu wenige, denn die Botschaft ist so universell und so wichtig in der heutigen Zeit, dass ich nur gebetsmühlenartig meine Empfehlung wiederholen kann. Neutrality in the face of evil is complicity.

3. Ich kann gar nicht verstehen, wieso sich Netflix für etwas wie die Freigabe von One Day at a Time (ODAAT) NICHT hergibt, immerhin will CBS All Access die von Netflix gecancelte Serie retten und auf ihrer Streaming-Plattform weitere Staffeln produzieren. Netflix will sie bisher nicht hergeben. I mean, WTF?!??

4. Das Tempo der Veröffentlichungen und die schiere Masse an neuen Serien verärgert mich im Fall von Netflix regelrecht, weil Netflix so nicht einmal seine Eigenproduktionen länger halten kann (Sense8 und ODAAT, z. B.), weil die Erwartungen an die Zuschauerzahlen dadurch einfach utopisch werden. Der Vorteil von Streaming-Portalen soll ja sein, dass man den Content ansehen kann, wann man will. So weit, so gut. Gleichzeitig aber erwartet Netflix, dass man möglichst jede neue Serie am besten innerhalb einer Woche bingewatched. Wie soll das gehen, wenn wöchentlich, ach, beinahe täglich, eine neue Eigenproduktion veröffentlicht wird?! Some of us have to work, you know?!

5. Emotionaler Tiefgang scheint im Genre Comedy momentan wahnsinnig im Trend zu sein, schließlich lassen mich so Serien wie ODAAT (eine Sitcom!), After Life (von und mit Ricky Gervais) oder auch Fleabag (ich warte sehnsüchtig auf die 2. Staffel bei Amazon Prime, diel eider, wie gerade lese, auch die letzte Staffel sein wird) nicht nur laut auflachen, sondern auch mit den Tränen kämpfen. Ich finde das großartig.

6. Der April ist voller Highlights, was Filme, Serien, etc. betrifft. Mein persönliches Highlight, medial gesehen, ist es wohl, dass ich Avengers: Endgame mit Stepnwolf zusammen ansehen werde. Ansonsten stecken all die persönlichen Highlights schon unter 1.

7. Zuletzt habe ich am Freitag in der Sneak Preview Five Feet Apart gesehen und das war bis zum finalen Drittel eine zu Herzen gehende Teenie-Liebesgeschichte, weil die Prämisse (wie kannst du eine Liebe leben, wenn du den/die Liebste/n nie berühren darfst, weil du dadurch sterben könntest?) interessant und herzzerreißend war, und insbesondere Haley Lu Richardson (Split) die Protagonistin Stella fantastisch gespielt hat. Das Subjekt von Stellas Liebe wird von Cole Sprouse (Riverdale) mit einer gelungenen Mischung aus Coolheit und Sensibilität dargestellt. Im letzten Drittel allerdings übertreibt der Film etwas und die ohnehin dramatische Situation wird unnötig zugespitzt. Zu Herzen geht der Film, der erst am 20. Juni ins deutsche Kino kommt, aber allemal, und es wurde mir mal wieder bewusst, wie gut es mir trotz einiger Wehwehchen doch geht.

Werbeanzeigen

15 Gedanken zu “Media Monday #406

  1. Volles Ferienprogramm. Klasse! 🙂
    Meine Familie fiebert den Ferien auch schon entgegen. Bei mir selbst wird es keinen Urlaub geben. Leider. Aber hey, auch der Sommer kommt irgendwann… 😉

    1. Immerhin gibt es ja auch für dich ein langes Osterwochenende. 😉

      Ich habe ja auch nur die Wochenenden als völlig frei verplant – unter der Woche (auch bei Stepnwolf, während er auf Arbeit ist) muss ich korrigieren…

  2. Ich freu mich auch schon auf unseren „Baseler Stadtrundgang“ am Wochenende. Hoffentlich regnet’s nicht. Und hoffentlich sind möglichst wenig andere Leute mit dabei. 😉

    1. Also, bisher gibt es keine Menschen, die meine Family nicht mochten – und umgekehrt. 😉 Aber du kriegst halt gleich die gesamte Dröhnung. 😀 Für dich als Einzelkind…

Schreibe eine Antwort zu singendelehrerin Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.