Media Monday #394

Heute kurz und knapp (für meine Verhältnisse 😉 ), weil ich durch immer wiederkehrende Migräne- und Kopfschmerzattacken zur Zeit wieder sehr geplagt bin. Gerade geht’s, dafür bin ich aber nach dem Horror-Sonntag, an dem ich weder ins Kino (siehe Adoring Audiences Media-Monday-Beitrag, da hätte ich dabei sein sollen) gehen konnte, noch irgendetwas für die Schule tun konnte, einfach erschöpft… Ein bisschen Aufmunterung durch den Media Monday brauche ich jetzt schnell.

1. Doku- oder Reality-Shows bei Streamingdiensten interessieren mich nicht.

2. Ein Wochenende ist meist viel zu kurz, doch immerhin habe ich es in den letzten zwei Tagen geschafft einen Rückblick zu posten – die besten Sneakfilme des Jahres 2018 findet ihr HIER. Allerdings gehört eigentlich noch Hostiles in die Top-10-Liste, den hat das Cinema offenbar auf seiner Liste unterschlagen. Dieser vielerorts missverstandene Film hätte einen Platz 4 oder 5 durchaus verdient. Bei Gelegenheit werde ich die Liste also nochmal updaten.

3. Ich glaube, meine persönliche Film- und/oder Bücher-Sammlung, muss mal abgebaut werden. Insbesondere mein Bücher-„pile-of-shame‟ ist einfach beschämend hoch. 😳 Aber ich verspreche nix.

4. Das Filmjahr 2018 war eine ziemliche Enttäuschung, denn die besten Filme des Jahres gehörten noch ins alte Oscar-Jahr, wie Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (meine persönliche Nummer 1) oder Call Me By Your Name (die beste Sneak Preview des Jahres).

5. Den Begriff „Trash-TV“ verbinde ich mit unter 1 genannten Formaten. Reality-Shows aller Art können mir herzlich gestohlen bleiben.

6. Richard Madden wird von Rolle zu Rolle immer besser, schließlich fand ich ihn als Robb Stark in GoT und auf der Bühne als Romeo in Romeo and Juliet eher durchschnittlich, in der Netflix-Serie Bodyguard jedoch hat er mich – und die Hollywood Foreign Press Association, die ihm den Golden Globe für die beste Performance in einer TV-Serie (Drama) verlieh – absolut überzeugt und an den Bildschirm gefesselt.

7. Zuletzt habe ich die erste Folge von Lost in Space gesehen und das war ganz nett, aber nicht überwältigend, weil die erste Folge etwas zu einfach zu gut ausging. Außerdem fand ich die Special Effects zum Teil eher underwhelming. Andererseits sehe ich immer gerne Schauspieler, die ich schon live auf der Bühne gesehen und an der Stage Door getroffen habe. In diesem Fall: Toby Stephens. Wenn ich ihn sehen will, doch lieber Black Sails? Kennt das jemand? Oder wird Lost in Space noch besser/spannender?


18 Gedanken zu “Media Monday #394

  1. Bei 1 und 5 bin ich voll bei dir, was diesen Reality Müll angeht.
    Da würde ich ja dreimal Black Sails vorziehen. Hab alle Staffeln schon im Regal 🙂

  2. Black Sails kann man sich auf jeden Fall anschauen, wenn man interessiert ist. Ich habe zwar nur die erste Staffel gesehen, ich hatte dann wohl einfach erstmal genug, aber diese durchaus als gut befunden. Die Intromusik trällert mir noch heute in den Ohren!

  3. Bodyguard ist wirklich toll – ich hatte Richard Madden zwar vorher noch nicht gesehen, aber hab ihn bei der Frage trotzdem auch genannt. 😀
    Und Black Sails habe ich zwar selber noch nicht gesehen, steht aber auch auf meiner Watchlist, weil ich viel Gutes drüber gehört hab.

      1. Ich hab die ersten 7 Folgen gesehen und fand es auch eigentlich ganz gut – nur dass zwischen der 6. und 7. Folge ca. ein halbes Jahr Pause lag und ich dann bei der 7. Folge nur noch die Hälfte verstanden haben. Deswegen müsste ich es eigentlich noch einmal von vorne schauen, aber da hatte ich dann auch keine Lust drauf…

  4. Wie bitte kann man denn DOKUMENTATIONEN(!) und Reality-Shows in einen Topf schmeissen und pauschal als Trash-TV bezeichnen? Manchmal frage ich mich echt… wirf doch einfach mal einen Blick auf sehr gute Dokuserien wie „Confession Tapes“ oder „Innocent Man“.

    1. Ich glaube nicht, dass Wulf Dokumentationen in dem Sinne gemeint hat, sondern eben „Doku-Shows“ (was auch immer das ist, ich schaue sie ja nicht)… Sonst macht das Zusammenwerfen keinen Sinn, da gebe ich dir durchaus recht. Außerdem habe ich dann ja auch noch erklärt, dass ich das auf die Reality-Shows beziehe. Calm down. 😛 Und ich bin gerade in einer Phase, in der ich mich weniger für Dokus interessiere, es sei denn ich kann es für die Schule verwerten.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.