Media Monday #382

Komisches Wochenende. Freitag war ganz OK, da habe ich auch etwas geschafft, für die Schule, in der Wohnung, für den Kühlschrank. Samstag hatte ich schon wieder mit Migräne zu kämpfen und deswegen absolut nichts getan, außer auf dem Sofa rumzuliegen und Serien zu gucken. Heute, am Sonntag, ging es mir eigentlich wieder gut, dafür war ich heute von schlimmer Unlust geplagt. Naja, immerhin habe ich für die Schule alles gemacht, das ich unmittelbar brauche, eine neue Foto-Reihe begonnen und meine Notizen für die in den letzten Tagen gesehenen Serien gemacht. Ach ja, und den Media Monday bearbeitet!

1. Am kommenden Wochenende ist wieder die Messe SPIEL in Essen und das Mekka für alle Brett-, Gesellschafts-, Karten-, Rollenspieler usw. öffnet wieder seine Pforten. Ich für meinen Teil muss unbedingt spätestens zu Weihnachten meine Name-of-the-Wind-Spielkarten einweihen!

2. Neuseeland ist und bleibt für mich unerreicht, einfach weil ich MittelerdeNeuseeland noch nicht erreicht habe. Es bleibt ein Traum, den ich jedoch hoffe, mir eines Tages erfüllen zu können.

3. Das letzte Mal so richtig geärgert bei einem Film, Buch, einer Serie oder sonst was habe ich mich bei Apostle. Aber eigentlich in erster Linie über mich, denn als Genre-Film funktioniert der wahrscheinlich ganz gut. Hätte mich mal mehr darüber informieren sollen, was das für eine Art von Film ist. Wobei, wahrscheinlich hätte das auch nichts geändert – ich wollte halt Dan Stevens sehen. Also, eigentlich ist er Schuld.

4. Fällt es dir leichter, ein Werk in den Himmel zu loben oder genüsslich zu verreißen?

Oh, das geht beides hervorragend! Meine „Lieblingsverrisse‟ sind ja die Beiträge zu The Hobbit: The Desolation of Smaug und zu Dirty Grandpa, während meine Lobeshymnen manchmal erschreckend kurz ausfallen, wie bei Mad Max: Fury Road, – oder es sogar zwei Artikel dazu gibt, wie bei X-Men: Days of Future Past (Kurzkritik und ausführliche Kritik).

5. Die Absetzung der beiden Marvel-Netflix-Serien „Iron Fist“ und „Luke Cage“ hat mich bei ersterer nicht überrascht, hörte ich doch bisher auch fast durchweg schlechtes über die Serie. Für Luke Cage, mit dem ich im Rahmen meines Wochenplans erst vor zwei Wochen begonnen habe, finde ich es schade, denn bisher gefällt sie mir doch ziemlich gut, gerade weil sie sich nicht so recht wie eine Comic-Serie anfühlt, sondern eher wie eine Milieustudie. Trotzdem finde ich es ja insgesamt einfach viel zu viel, was Netflix an Marvel-Serien in den letzten paar Jahren rausgehaut hat. Bei meinem derzeitigen Tempo brauche ich Jahre, um schließlich bei der von mir sehnsüchtig erwarteten 3. Staffel von Daredevil zu landen, die es nun auf Netflix gibt.

6. Gerade jetzt, wo es dann doch langsam wirklich herbstlich wird und die Temperaturen zu sinken beginnen, haben wir Bayern dann erst Herbstferien (immer in der Woche um den 1. November rum).

7. Zuletzt habe ich am Freitag in der Sneak Preview A Simple Favor (Nur ein kleiner Gefallen) gesehen und das war zwar ganz unterhaltsam aber für mich nicht der große Wurf, vielleicht weil ich mit Paul Feigs Filmen prinzipiell nicht so viel anfangen kann?! Ich glaube, seit Bridesmaids habe ich keinen Film von ihm gesehen… Ich fand einfach die Charaktere von Anna Kendrick und Blake Lively zu stereotyp, um dann den Thriller-Aspekt der Story irgendwie ernstnehmen zu können. Ich habe mit MITTEL abgestimmt, man kann ihn sich schon ansehen, zumal mir das Wiedersehen mit Henry Golding (Crazy Rich Asians) gefallen hat.

Außerdem habe ich am Samstag Abend – und das muss ich jetzt dringend noch erwähnen – The Magnificent Seven (John Sturges, USA 1960) nach Jahrzehnten wieder einmal angeschaut. Einfach ein großartiger Film, die unterschiedlichen Charaktere der glorreichen Sieben sind so gut gezeichnet und von der fantastischen Darstellerriege zum Leben erweckt! Meine jugendliche Liebe für Yul Brynner hat die Zeit auch überdauert – der Mann hat einfach ein wahnsinniges (nicht negativ gemeint, wie bei, etwa, Klaus Kinski 😉 ) Charisma. ❤ Der erste glatzköpfige Mann, den ich sexy fand. Aber herzig fand ich ja auch den quirligen Horst Buchholz – Respekt auch für seine sehr gute englische Aussprache. Damit hört ja aber die exquisite Besetzung nicht auf: Steve McQueen, Eli Wallach, Charles Bronson, James Coburn, Robert Vaughn… Wow! Jetzt müsste ich mir das letzte Remake noch einmal ansehen für den direkten Vergleich, im Kopf habe ich da kaum mehr Szenen…

Advertisements

23 Gedanken zu “Media Monday #382

  1. Oh ja, „The Magnificent Seven“ ist ein so fantastischer Film. Wohl mein Lieblingswestern. Alleine der Score. Unfassbar gut. ❤

  2. Neuseeland ist super! Ich kann es wirklich empfehlen. Gebe gerne Empfehlungen.
    Apostle habe ich noch nicht gesehen und freue mich drauf. Schlechter als Vamps, den ich damals beim Fantasy Filmfest gesehen habe, kann er nicht sein. Schauen wir mal, ob er für mich als Genrefilm wirkt.

  3. Dann hatte also wenigstens nicht nur ich das Gefühl, dass Marvel-Serien Netflix fluten 😀

    Liebe Grüße,
    Lisa von Bucheulchen

  4. Immerhin kannst du bei Migräne noch Serien schauen. Glücklicherweise hatte ich diesbezüglich seit Monaten keine Probleme.

    1. Das kommt auch ein bisschen drauf an, wie schlimm die Migräne ist. Manchmal kann ich mich auch nur ins dunkle Zimmer verkriechen, manchmal allerdings geht leichte Berieselung.

      Wünsche dir, dass es bei dir so gut bleibt! „Monate“ ohne Kopfschmerzen – das ist mir völlig unbekannt. :-/ Ich bin schon überglücklich, wenn ich mal zwei Wochen nichts habe…

      1. Naja, ganz ohne Kopfschmerzen waren die letzten Monate nicht ganz, aber die brutale Lasershow vor den Augen hatte ich schon lange nicht mehr.
        Meine Tante leidet auch unter chronischer Migräne. Hat das was damit zu tun, dass sie Lehrerin ist? 😉

        1. Ich glaube nicht, meine Schwester und ich sind ähnlich geplagt, sie ist aber keine Lehrerin. 😉 Aber der Job hilft auch nicht unbedingt dabei… Schon allein die Lärmbelästigung… 🙄

  5. So richtig geärgert habe ich mich bei A Star is born über den Deppen, der ständig am WhatsAppen war und mich mit seinem grellen Display geblendet hat. Irgendwann wurde es mir dann zu bunt, und meine Nachbarn und ich haben den Typen angeschubst, damit er mit dem Mist aufhört.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.