Media Monday #344

Das Wochenende wurde letzten Freitag grandios mit Three Billboards Outside Ebbing, Missouri (ich kann nicht genug Werbung für den Film machen! 😀 ) eingeleitet, hat dann dazwischen deutlich nachgelassen (der Sneakfilm Den of Thieves, auf „Deutsch“ Criminal Squad ist in der Retrospektive noch ärgerlicher als während des Schauens: Frauen sind entweder exotic dancers (mir fällt doch grad echt nicht das deutsche Wort dafür ein), Prostituierte und/oder schlicht überflüssig, Gerard Butler betreibt Overacting als unsympathischster Cop EVER, Waffen sind die Hauptdarsteller, und selbst Pablo Schreiber, der sich redlich müht, kann den Film nicht retten. Ich schweife ab… Am Sonntag bekam ich dann überraschend abends Besuch von meinem Neffen, der sich zum einen mit seinen Parkour-Kumpeln in München zum Üben getroffen hat und dann heute früh mal ganz spontan nach Marokko geflogen ist, wo er sich mit weiteren Kumpeln, die er über Parkour kennt, treffen wird. Das war cool, denn wir haben uns auch über das Verhältnis von Leben und Arbeit unterhalten – er kann sich so ein Leben, in dem man jahrzehntelang jeden Tag acht Stunden arbeitet, so wie er die letzten viereinhalb Jahre, nicht vorstellen, meint, mit dem zunehmenden Einsatz von Robotern wird sich da in Zukunft grundlegend etwas ändern müssen – bedingungsloses Grundeinkommen usw. Sehr interessantes Gespräch und ein schöner Abschluss des Wochenendes.

Dafür hat der Montag sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert: Nachdem ich erfolgreich die Glühbirne in meinem Blinker selbst gewechselt hatte und für die Fahrt zur Fortbildung morgen vollgetankt hatte, riss mir mitten auf einer sehr belebten Straße das Kupplungsseil. Ganz toll. Versicherung angerufen, Auto auf die Seite auf einen Parkplatz schieben lassen, auf den Abschleppdienst gewartet. Und gewartet. Und gewartet. Immerhin war der „Abschlepper“ ein recht humorvoller Bayer, der meine Laune wieder etwas heben konnte, aber jetzt ist mir wieder mal bewusst, dass ich vielleicht doch langsam mal eine Entscheidung treffen muss, wie viel Geld ich in den alten Golf III noch reinstecken will…

Und so hatte ich jetzt irgendwie auch beim Ausfüllen des Media Monday den Kopf nicht so recht frei – ist mir heute zum Teil richtig schwer gefallen, Wulfs Lückentexte mit Leben zu füllen… Hier das Ergebnis:

1. Die Oscar-Nominierungen sind raus. Ich für meinen Teil habe meine Meinung dazu schon kundgetan. Hinzufügen kann ich seit Freitag, dass Three Billboards Outside Ebbing, Missouri völlig zurecht alle Nominierungen bekommen hat! Was für ein wundervoller, rundum perfekter Film! ❤

2. Nachdem ich die Auflösung/den Twist von Matrix Revolutions kenne, reizt mich der Film/die Serie so überhaupt nicht mehr, denn die Wachowski Brothers haben es geschafft, dass ich nach Abschluss der Trilogie mit mehr Fragezeichen aus dem Kino gegangen bin als nach Teil 1. Matrix hat als Einzelfilm so perfekt funktioniert – die Fortsetzungen versuche ich, aus meinem Gedächtnis zu streichen…

3. Könnte es nicht bitte viel mehr tolle Männer in meinem Leben geben wie etwa James Norton, James McAvoy, Tom Hiddleston, Tom Hardy, Benedict Cumberbatch, Matthew Rhys, Cillian Murphy, Idris Elba, Rory Kinnear, Edgar Wright…? Ich persönlich finde nämlich, das hätte ich verdient. 😀 😉 (Achtung, nicht ganz ernst gemeint! 😉 )

4. Mit ____ habe ich mal wieder zu einem wirklich außergewöhnlichen Buch gegriffen, denn ____ . Seufz. Ich lese z. Zt. überhaupt nicht. Im März bekomme ich eine neue Brille – vielleicht lese ich dann endlich wieder. Ich lese momentan nicht mal Zeitung zum Frühstück, weil meine Augen sich da noch nicht scharf stellen können…

5. Eine „ältere“ Serie zu beginnen, von der es bereits X Staffeln gibt, lädt natürlich zu Bingewatching ein. Ich zelebriere so etwas gerne, wie zuletzt bei Veronica Mars, auch wenn das nicht sooo viele Staffeln waren. Dafür ist es eine Serie mit langen Staffeln.

6. Wenn schon alles adaptiert wird, wieso gibt es dann noch keine (neue) Umsetzung zu Fahrenheit 451? Schließlich gefällt mir die alte Verfilmung von François Truffaut nicht wirklich – und mit der heutigen Tricktechnik könnte dann auch endlich der Mechanical Hound „mitspielen‟. Beim Blick auf IMDb allerdings sehe ich, dass es tatsächlich eine Neuverfilmung gibt – mit Michael B. Jordan als Guy Montag, Sofia Boutella als Clarisse (wieder zu alt!!! Das Mädel ist 17 im Buch) und Michael Shannon als Beatty. Hmm. Shannon als Beatty ist toll, Clarisse stelle ich mir völlig anders vor. Da wollte ich immer Saoirse Ronan, aber die ist jetzt auch schon fast zu alt. Nun, mal sehen, was das wird.

7. Zuletzt habe ich nochmal mit der 1. Staffel von The Americans angefangen, weil die 2. Staffel letzte Woche angekommen ist, ich aber fast gar nicht mehr wusste, was in Season 1 passiert ist, und das war eine gute Idee, weil ich ganz vergessen hatte, wie sexy diese Serie auch irgendwie ist. Und damit ich mehr davon habe, ist es ja gut, von vorne anzufangen. Und: Matthew Rhys hat sich gleich einen Platz bei 3. verdient. ❤ Apropos sexy: Ich habe außerdem die 4. Staffel von Peaky Blinders gebingewatched (sind ja nur 6 Folgen). Bei solchen Serien braucht man echt keinen Porno, obwohl es ja nichts Explizites zu sehen gibt. Aber die ganze Stimmung ist so aufgeladen! 😳

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Media Monday #344

  1. bullion schreibt:

    Ohje, das klingt ja nach einem automäßig wirklich miesem Tag. Hoffe da kommt so schnell nichts mehr hinzu. Bei älteren Autos ist das ja immer so eine Sache.

    Hmm und die 8 Stunden arbeiten am Tag, ja, da wird sich bestimmt einiges ändern. Aber ob zum Guten? Wäre da auch lieber flexibler, aber ist eben nicht einfach. Und AI/Roboter und Co. werden bestimmt einfache Jobs abnehmen, doch was das mit dem Arbeitsmarkt macht? Vielleicht denke ich da auch zu pessimistisch…

    • singendelehrerin schreibt:

      Ja, wir haben da heute auch in der 13. Klasse lange darüber diskutiert (zwei Referate zum Thema „Robotics“ und „Artificial Intelligence“), ist sicher ein schwieriges Feld. Ich bin da auch unsicher, ob sich das poisitiv auswirken wird. Außerdem, wenn man sooo viele einschlägige Filme und Serien sieht, geht man natürlich davon aus, dass die Roboter irgendwann die Weltherrschaft übernehmen! 😀

      Bzgl. des Autos: Ich lass gleich mal noch einen TÜV-Vorcheck machen (TÜV ist dann im März fällig) – und dann schaun wir mal, ob ich noch mehr reinstecken muss bzw. das dann noch will. 300.000 km immerhin (Benziner)!

  2. Wortman schreibt:

    Matrix 1 war ja echt cool und hat den ein oder anderen nachdenkenswerten Gedanken übrig gelassen. Teil 2 hab ich nach 20 Minuten ausgemacht… Ging ja gar nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s