Media Monday #340 – die Neujahrsausgabe

Auch an dieser Stelle nochmal: Ein FROHES NEUES JAHR!

Dann geht es aber auch gleich los mit der Neujahrsausgabe des Media Monday mit den Aufgaben von Wulf.

1. 2018 wird zwar in mancher Hinsicht anders, weil ich frischgebackener Single bin, aber da ich auch schon vorher mein Leben größtenteils individuell gestaltet habe (mit z. B. vielen Theatertrips 😉 ), wird es auch nicht völlig anders sein als zuvor.

2. Vorsätze den Medienkonsum betreffend, habe ich keine expliziten. Für die zweite Hälfte des Jahres peile ich evtl. ein Update meines Fernseh-Equipments an, sodass ich dann auch bei mir auf dem Fernseher Amazon Prime (und dann vielleicht auch Netflix?!?) streamen kann. Aber ich fürchte ja fast, dass ich mir dieses Jahr auch ein neues (gebrauchtes) Auto kaufen muss, von daher kann es auch sein, dass ich den Fernseher noch ein Weilchen verschiebe…

3. Am meisten freue ich mich vermutlich auf meine bevorstehenden Theatertrips. Surprise! 😉

4. Wo das neue Jahr gerade frisch gestartet ist, muss ich es natürlich gleich mit meinem ersten Theatertrip einläuten: Christian Slater in Glengarry Glen Ross, Hadley Fraser (in Nicht-Theater-Kreisen vermutlich weniger bekannt) in Mel Brooks Young Frankenstein, James Norton und Imogen Poots in Belleville und Bryan Cranston, Michelle Dockery und Douglas Henshall in Network (zweite Sichtung). Dazu kommt dann noch einmal Star Wars: The Last Jedi im IMAX (dritte Sichtung). Ach ja, ich finde, das ist doch ein vielversprechender Einstieg ins Jahr 2018! 😀

5. Und am wenigsten vermissen an 2017 werde ich wohl die letzten schwierigen Wochen des Jahres, die in der Beendigung meiner 11-jährigen Beziehung gipfelten.

6. Mit dem Neujahrsmorgen endet auch die „Zeit zwischen den Jahren“ und die habe ich fleißig dazu genutzt, euch diverse Jahresrückblick-Listen zu präsentieren: #1, #2, #3, #4 und #5. Leider steht der Beitrag #6: Theater noch aus, den ich aber noch vor dem Beginn des Theaterjahres 2018 fertigstellen möchte.

7. Zuletzt habe ich Silvester mit Adoring Audience verbracht und das war rundum gelungen, weil die Special Preview von The Greatest Showman ein perfekter Film zum Jahreswechsel war (auch wenn ich den Film an sich nicht perfekt fand, dazu demnächst mehr) und das Silvester-Menü des indischen Restaurants Natraj danach auch ganz hervorragend gemundet hat. Außerdem haben wir uns wunderbar unterhalten und vom ZOB an der Hackerbrücke das Feuerwerk genossen. ❤ -lichen Dank!

Advertisements

8 Gedanken zu “Media Monday #340 – die Neujahrsausgabe

  1. Fernseher sind billiger als ein Auto 😆
    11 Jahre Beziehung und dann andauernd alleine nach London zu den Theatern und ne eigene Bude auch noch? Braucht man so viel Freiheit bzw. ihr Beide?

    1. Sorry, aber das werde ich sicher nicht hier beantworten und lässt sich von außen auch nicht beurteilen. Ich werde hier nicht meine Beziehung öffentlich analysieren, und schon gar nicht von anderen analysieren lassen.

          1. Ich hab nicht gefragt, warum ihr euch getrennt habt, das ist mir egal, da ich euch beide nicht kenne. Ich hab gefragt, ob man so viel Freiheit braucht, da du andauernd unterwegs bist.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.