Media Monday #338

Ein neues Kapitel beginnt. Am Samstag haben mein Freund und ich einvernehmlich unsere Beziehung als Paar beendet, mit dem festen Vorsatz, die Beziehung auf freundschaftlicher Basis fortzuführen. Ich bin zuversichtlich, dass das in diesem Fall klappen kann, und weiß, dass es die richtige Entscheidung ist. So geht es mir generell gut damit, trotzdem habe ich über den Tag verteilt schon immer wieder Anflüge von tiefer Traurigkeit – 11 Jahre sind halt kein Pappenstiel, da hat man viel miteinander erlebt. Mehr möchte ich jetzt dazu gar nicht sagen, aber es war mir ein Bedürfnis, das mit euch zu teilen. Dann wisst ihr auch ein bisschen, warum mein Kopf (und mein Herz) in den letzten Wochen nicht frei war, um regelmäßig zu bloggen.

Den Media Monday habe ich aber heute mal wieder pünktlich für euch – und Wulf vom Medienjournal Blog hat ihn diesmal – zu meiner Freude – recht Star-Wars-lastig gestaltet:

1. Die Premiere des neuen Star Wars-Films habe ich sehr genossen! Ich war wirklich begeistert, auch wenn ich das noch in keiner Rezension ausgedrückt habe (auch aus oben genannten Gründen). Ich gelobe, dies spätestens nach der zweiten Sichtung am Freitag zu tun. Die wird auch nicht die letzte Sichtung sein (siehe 7.). 🙂

2. Science-Fiction im Allgemeinen ist definitiv eins meiner Lieblingsgenres, wenn nicht sogar mein liebstes.

3. Von all den Droiden in den unterschiedlichsten (nicht nur) Star Wars-Filmen wird mir ja BB-8 immer der Liebste sein, denn in den habe ich mich in The Force Awakens einfach unsterblich verliebt. ❤ Es ist aber etwas unfair, diese Frage zu stellen, weil mein Herz so groß ist, dass da noch mehr Droiden reinpassen – von R2-D2 bis K-2SO (Alan Tudyk)! ❤

Ich hatte BB-8, samt Poe Dameron und Yoda auch bei der premiere dabei. 🙂

4. Inspiriert von Jesus würde ich mich ja über Frieden unter dem Weihnachtsbaum freuen, denn darum geht es eigentlich beim Weihnachtsfest. Nicht um die fettesten Geschenke. Ich freue mich darauf, Weihnachten friedvoll im Kreise meiner Familie zu feiern.

5. Von den letzten zwei Wochen des Jahres erwarte ich mir closure (kein deutsches Wort drückt das für mich aus: the feeling that a difficult experience has come to an end or been dealt with in an acceptable way).

6. Adam Drivers schauspielerische Leistung in The Last Jedi bedarf einer gesonderten Erwähnung, schließlich hat er mich – mehr noch als in The Force Awakens – umgehauen: Diese Zerrissenheit von Kylo Ren stellt er so fantastisch dar, dass er gar nicht zu viel Lob dafür bekommen kann!

7. Zuletzt habe ich für den 5.1. ein Ticket für The Last Jedi im BFI IMAX (London) gekauft und das war ein sehr gutes Gefühl, weil ich seit der Sichtung von Thor: Ragnarok am liebsten jeden 3D-Blockbuster im IMAX-Format sehen würde. Bild und Ton waren einfach überwältigend!

Advertisements

22 Gedanken zu “Media Monday #338

  1. Kopf hoch, SL! 11 Jahre sind wirklich kein Pappenstil. Das kann ich bestätigen.

    Ich war von Episode VIII nicht so begeistert, wenngleich der Film nicht schlecht ist.

    1. Danke!

      Interessant, dass du weder begeistert noch völlig enttäuscht bist von Episode VIII – ich habe, wenn ich mich so auf Twitter durchlese, das Gefühl, die Fans hassen entweder den Film, weil er ihr Bild von Star Wars komplett zerstört, oder sie lieben ihn. Mittelmäßig scheint kaum eine Option zu sein…

  2. Ah, es muss weitergehen. Und wenn ihr das irgendwie zusammengerafft bekommt, dann ist so eine Lösung viel besser als sich zu quälen. Drücke euch die Daumen!
    Das mit dem „closure“ kann ich auch völlig nachvollziehen. Geht mir derzeit genau gleich und ich bin froh, wenn ich ohne (emotionalen) Ballast ins neue Jahr starten kann. (Was eigentlich schwachsinnig ist, schließlich könnte ich das auch schon am Wochenende. Oder jetzt. Aber… symbolisch ist sowas ja doch ganz nett)

  3. ….freundschaftliche Basis… das klappt meistens sowieso nicht und wenn doch, dann hört es in dem moment auf, wo der/die Andere einen neuen Partner hat 😉

  4. Ohje, das hatte ich nach deinen Andeutungen schon fast vermutet bzw. befürchtet. 11 Jahre sind eine lange Zeit. Da war es bestimmt nicht einfach, diesen Schritt zu gehen. Vermutlich war die Entscheidung schon der schwerste Schritt und nun könnt ihr beide nach vorne schauen. Ich wünsche dir dafür viel Kraft!

  5. Bin neu auf deinem Blog und wünsche dir erst mal, dass du dich gut zurechtfindest in dieser Krise. Ich stelle mir das schwierig vor überhaupt und so kurz vor Weihnachten sowieso, aber vielleicht zeigt ja die Zeit wozu es gut war.
    Mein Sohn war zur Starwarspremiere und war total begeistert. Dir trotzdem schöne Feiertage. Liebe Grüße Xeniana

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.