Blade Runner 2049 in Dolby Atmos 3D (Denis Villeneuve, USA/UK/CAN 2017) – Kurzkritik

Kurzkritik bedeutet bei mir, dass es keine Inhaltsangabe zum Film gibt. Diese Kritik ist außerdem spoilerfrei und ja, es ist diesmal wirklich eine Kurzkritik, denn ins Detail kann ich erst nach einer zweiten Sichtung gehen (idealerweise schau ich mir vorher nochmal den Vorgänger an).

Und das ist schon mal der erste Indikator dafür, dass mir dieses Sequel des Kultklassikers Blade Runner gut gefallen hat: Ich habe sofort nachgeguckt, wann der Film in den nächsten Tagen gezeigt wird und überlegt, wann ich ihn mir dann nochmal ansehen werde.

Quelle: http://www.bladerunnerfilm.de (Sony Pictures Entertainment Deutschland)

Gute Voraussetzung für die Sichtung übrigens: Ausgeschlafen sein und gutes Sitzfleisch mitbringen. Denn der Film ist lang (gut 2 1/2 Stunden) und entwickelt sich ähnlich langsam wie das Original. Ein Grund, warum Denis Villeneuve eine Fortsetzung geschaffen hat, die nicht nur dem Vorgänger würdig ist, sondern auch dessen Ton ziemlich genau trifft.

Visuell ist der Film atemberaubend schön (Roger Deakins verdient endlich einen Oscar!), gerade auch, wenn es darum geht, das Hässliche und Kaputte dieser Welt einzufangen (riesige Müllberge z. B.). Ich hatte immer wieder ein lautloses „Wow‟ auf meinen Lippen, zumal ich ja auch als Hobbyfotografin Bilder von alten Industrieanlagen o. ä. reizvoll finde. Unbedingt auf der großen Leinwand ansehen – und auf 3D. Allein für die Schneeflocken lohnt sich das 3D schon…

Als ich hörte, dass doch nicht Jóhann Jóhannsson den Score komponieren sollte, sondern Hans Zimmer (und Benjamin Wallfisch), war ich erstmal enttäuscht, doch im Großen und Ganzen bin ich mit dem Score zufrieden, bis auf den ersten Track beim Abspann. Allerdings empfand ich nicht, dass der Score näher an Vangelis wäre, was Villeneuve als Grund angegeben hatte („the movie needed something different, and I needed to go back to something closer to Vangelis‟). Insgesamt ist der Sound sehr eindrücklich, durch Dolby Atmos in meinem Kino noch verstärkt.

Ryan Gosling ist die ideale Besetzung für K – ein wenig erinnerte mich seine Darstellung an den schweigsamen Driver in Drive. Das kann Gosling, mit wenig Worten viel ausdrücken! Phänomenal ist jedoch Harrison Ford, den ich noch viel beeindruckender fand als in Star Wars: The Force Awakens – hier wird man mal wieder daran erinnert, was für ein grandioser Schauspieler dieser Mann, diese Ikone ist!

Quelle: http://www.bladerunnerfilm.de (Sony Pictures Entertainment Deutschland)

Die Story hat mir auch sehr gut gefallen, mehr dazu zu sagen, wäre schon gespoilert.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Fans von Ridley Scotts Blade Runner enttäuscht aus Blade Runner 2049 gehen – unbedingte Empfehlung also an alle Blade-Runner-Fans: Ab ins Kino mit euch! Denis Villeneuve bleibt auf meiner Liste mit Lieblingsregisseuren sehr weit oben! ❤

Nach der ersten Sichtung bin ich bei einer Bewertung von 8,5 von 10 Punkten, das kann aber durchaus noch nach oben gehen.

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Blade Runner 2049 in Dolby Atmos 3D (Denis Villeneuve, USA/UK/CAN 2017) – Kurzkritik

  1. Wenn ich Roger Deakings, Denis Villeneuve und Ryan Gosling in einem Text lese, möchte ich ja schon fast weinen vor Glück 😀 Und wenn du dann noch sagst, dass dich Ryan an „Drive“ erinnert, ja, dann hast du mich eh 😉
    Wie auf Twitter eben bereits bemerkt, hab ich derzeit leider arge Rückenprobleme… die nach dem gestrigen Kinobesuch (Kingsman 2) nur noch schlimmer wurden, deswegen werde ich mit Blade Runner besser noch 1-2 Wochen warten. Aber ich bin seeehr gespannt.

    1. Auf jeden Fall viiiiiel besser als Kingsman 2! 😉 Mit Rückenproblemen würde ich Blade Runner tatsächlich nicht empfehlen, aber er wird ja hoffentlich noch ne Weile laufen! 😊 In der Zwischenzeit den alten Blade Runner gucken – und schnell schmerzfrei werden. 😊

  2. Das klingt doch alles sehr gut! „Blade Runner“ gehört zu meinen absoluten Lieblingen, weshalb ich noch ein wenig skeptisch bin. Knapp drei Stunden Laufzeit. Puh. Klingt aber schon alles sehr gut und Villeneuve kann es einfach. Vielleicht schaffe ich es nächste Woche…

    1. Du, meine Freundin, mit der ich im Kino war, zählt „Blade Runner“ auch zu ihren absoluten Lieblingsfilmen, sie hat ihn in verschiedenen Versionen an die 50x gesehen (behauptet sie jedenfalls 😉). Sie war auch sehr skeptisch vorher – und sehr zufrieden hinterher! 😊

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.