Media Monday #327

Ich denke immer, EINMAL komme ich durch den Herbst auch ohne Erkältung, selbst, wenn es meinen Freund erwischt hat. Und ich liege immer falsch. :-/ Immerhin war ich Freitag Nacht noch fit genug für die Sneak Preview, doch meine anderen Pläne fürs Wochenende habe ich gecancelt, inklusive Korrekturen. Ich bin inzwischen soweit, dass ich mir tatsächlich eine Auszeit von Schulischem nehme, wenn ich mich krank fühle, und mich nicht benebelt an den Schreibtisch hocke. Immerhin ist die kommende Arbeitswoche ja durch den Feiertag verkürzt, der ausgerechnet den Tag in dieser Woche erwischt, an dem ich die meisten Unterrichtsstunden hätte. Damn! 😉 Bis dahin allerdings hoffe ich, dass es mir schon wieder etwas besser geht, damit ich den Film, den ich heute im Kino ansehen wollte (siehe 3.), nachholen kann. Spätestens aber am Donnerstag MUSS ich fit genug für Blade Runner 2049 sein! 🙂

Den Media Monday habe ich trotz kribbelnder Nasenhöhlen hingekriegt:

1. An welchem Ort aus Film/Buch/Serie/etc. – fiktiv oder echt – würdest du gern mal einen Tag verbringen wollen?

Ach, das ist einfach (und ich glaube, ich erwähnte es schon mal): In Hobbiton, und zwar sowohl im fiktiven Buch-Hobbiton, als auch im neuseeländischen Filmset-Hobbiton. No surprises here! 😉

2. Wenn ich an all die Sitcoms und dergleichen denke, ist mir die Clique aus Parks and Recreation mit Abstand am sympathischsten, schließlich sind die einfach momentan meine Lieblinge. ❤ Aber All-time-Favorite-Runner-up ist die Friends-Clique, und den Preis für die nerdigste Truppe bekommen die College-Studenten von Community, die mir letztendlich tatsächlich einen Tick sympathischer sind als Sheldon & Co von The Big Bang Theory.

3. Heute Nachmittag Kingsman: The Golden Circle anzusehen hätte echt interessant werden können, aber ich war dann doch vernünftig und habe meine Erkältung nicht weitergetragen an unschuldige Kinobesucher.

4. Der Hype um die Figur der/des Jon Snow wird sich mir wohl nie erschließen, denn meine Lieblingsfigur aus Game of Thrones (Bücher 1-4 + 1. Staffel Serie) ist Tyrion. 😀 Ja gut, nicht im romantischen Sinne oder so 😉 , aber dieser Shitstorm, als Jon Snow in der Serie scheinbar starb – das kann ich nicht nachvollziehen.

5. Ruth Wilson ist mit eine derdie besten Verkörperungen der Figur der/des Jane Eyre, denn sie ist in der vierteiligen BBC-Verfilmung von 2006 einfach gleichzeitig „plain enough‟ und charismatisch genug, um sie zu meiner Lieblings-Jane zu machen.

6. Zu einem Klischee-Bösewicht gehört es ja anscheinend immer dazu, dass er/sie eine traumatische Erfahrung hatte. EINE. Ja, da muss man ja zum Bösewicht werden!

7. Zuletzt habe ich – entgegen meiner üblichen Gewohnheit, zu Hause fast ausschließlich Serien zu schauen – an diesem Wochenende drei Filme auf Amazon Prime gesehen und das war ganz nett, aber mehr auch nicht, weil ich mir absichtlich Filme mit wenig Potential zum großen Drama ausgesucht hatte. Meine Kriterien waren: a) Ein Mann, der mir (einigermaßen) gefällt, sollte mitspielen. b) Der Film darf mir kein Kopfzerbrechen bereiten (Deswegen verzichtete ich z. B. auf I, Daniel Blake). c) Ich habe den Film noch nicht gesehen und würde auch kein Geld dafür ausgeben, ihn anzusehen. Das Ergebnis: Ich sah Bob der Streuner (A Street Cat Named Bob) mit dem hübschen Zwilling Luke Treadaway, den ich dieses Jahr schon live auf der Bühne gesehen hatte, Before We Go von und mit Chris Evans und, ähm 😳 , Das Leuchten der Stille (Dear John) mit Channing Tatum. Sind alles drei keine Meisterwerke, aber ratet mal, welcher Film mir am besten, und welcher mir am wenigsten gefallen hat! 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film und TV abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Media Monday #327

  1. Filmschrott schreibt:

    Ich glaube, Jon Snow ist so beliebt, weil er in der Geschichte letztlich recht eindeutig der große immer gute Held ist. Und aus irgendeinem Grund funktioniert dieses Schema ja immer noch. Für mich ist der auch einfach nur langweilig, weil viel zu „gut“ und damit einfach zu sehr auf einer Seite festgefahren. Aber scheinbar braucht auch eine Story voller Graustufencharaktere den einen strahlenden Helden. Meine Hoffnung, dass man den Charakter dann doch mal in eine etwas andere Richtung bewegt wurden leider zerschlagen und je mehr er zur zentralen Figur wurde, desto weniger hat mich alles rund um ihn wirklich interessiert.

  2. blaupause7 schreibt:

    Ich kenne keinen der drei ausgesuchten Filme, aber ich rate: Das Leuchten der Stille hat Dir am wenigsten, und Bob der Streuner am besten gefallen?

  3. Wortman schreibt:

    Bei Frage 7 kann ich dir keine Antwort geben. Diese Filme liegen außerhalb meines Spektrums 😉

  4. mwj schreibt:

    Wir treffen uns dann in Hobbingen. Und das mit dem Nasekribbeln habe ich oft.

  5. bullion schreibt:

    Gute Besserung! Diese Hoffnung nicht krank zu werden habe ich tatsächlich auch immer. Auch dieses Jahr. Dabei ist es nur eine Frage der Zeit (besonders heute da wir eine Stunde durch den kalten Regen geradelt sind).

  6. away on a trip schreibt:

    Gute Besserung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s