​Media Monday #322

Was ich die letzten Tage gemacht habe, könnt ihr HIER nachlesen! Deswegen geht es gleich los mit meiner London-Ausgabe des Media Monday!

1. Empfehlungen der Marke „XYZ musst du unbedingt sehen/lesen“ sollte man nur dann abgeben, wenn man sehr gut einschätzen kann, was dem/der anderen gefällt. Seit ich einmal einen Freund dazu „gezwungen“ habe, Forrest Gump anzusehen und er danach gesagt hat: „Der Film wäre ja vielleicht ganz gut, wenn er eine Handlung hätte“, was mich tief ins Herz getroffen hat, zwinge ich nur noch meine Schüler/innen zu ihrem Glück. 😀

2. ___ wäre ja auch etwas, worüber ich gern mal bloggen würde, wenn ____ . Hmm, im Grunde genommen blogge ich ja schon über alles, das mir in den Kopf kommt. Die einzigen Grenzen, die ich mir auferlege, sind: Es bleibt jugendfrei und ich bleibe – mehr oder weniger – anonym. Manchmal würde ich tatsächlich supergerne Fotos mit Schauspielern und mir tatsächlich auch MIT MIR drauf veröffentlichen, aber das widerspricht meinem o. g. Anliegen.

3. Von all den anstehenden Filmstarts in den kommenden vier Monaten, fiebere ich wohl am meisten Blade Runner 2049 und Star Wars: The Last Jedi entgegen.

4. Im August habe ich mir ja (endlich) einmal eine ganze Woche London gegönnt (statt sonst „nur“ verlängerte Wochenenden). Schön, aber auch etwas anstrengend…

5. Taylor Sheridan ist wohl eine/r meine/r liebsten Dreh-Buch-AutorInnen, schließlich fand ich seine Drehbücher zu Sicario und Hell or High Water brillant und das zu Wind River hat mir auch gut gefallen.

6. Die Gamescom in Köln geht mal wieder an mir vorüber.

7. Zuletzt habe ich zwei Komödien hier in London gesehen und das war erfrischend, weil – bis auf Follies – bisher alle Stücke eher „schwer“ waren. Ich glaube, ich sollte öfters auch mal Comedys und Musicals besuchen, nach denen ich beschwingt zurück zum Hotel fahre. 🙂

Advertisements

9 Gedanken zu “​Media Monday #322

  1. Das ewige Dilemma mit der Privatsphäre. Das hatten wir ja neulich erst ausführlich. Seit ich Instagram nutze merke ich das noch mehr.

  2. Ey, Du hast Dir Deinen Londonaufenthalt vollgepackt. London kann ohne großes Programm auch total entspannend sein, aber ich fürchte mein Trip im November artet auf Grund der geplanten Aktionen auch wieder in Freizeitstress aus.

    1. Du, ich flieg ja nicht zum Entspannen nach London, sondern um ins Theater zu gehen! 😛 😉 Aber im Ernst, mich entspannt das trotzdem total, auch wenn ich jeden Abend (und z. Tl. Nachmittag) Programm habe. Wüsste auch nicht, was ich abends statt dessen Besseres tun könnte! 😉 Ich verspüre allerhöchstens positiven Stress, wenn ich an der Stage Door stehe und darauf hoffe, dass Schauspieler/in XY rauskommt. 😀

  3. “ Manchmal würde ich tatsächlich supergerne Fotos mit Schauspielern und mir tatsächlich auch MIT MIR drauf veröffentlichen, aber das widerspricht meinem o. g. Anliegen.“

    Du könntest ja eine Kunstfigur als Alter Ego kreieren, wie es Hape Kerkeling zum Beispiel mit Horst Schlämmer gemacht hat. Dann beibst du anyonm und kannst trotzdem ins Bild. 😉

  4. „Seit ich einmal einen Freund dazu „gezwungen“ habe, Forrest Gump anzusehen und er danach gesagt hat: „Der Film wäre ja vielleicht ganz gut, wenn er eine Handlung hätte“, was mich tief ins Herz getroffen hat (…)“

    Ich empfehle „Tree of Life“ auch niemandem mehr. Pah. 😉

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.