Media Monday #317

Nachdem mich am Freitag nach langer kopfwehfreier Zeit mal wieder eine Migräne erwischt hatte, sodass ich den ganzen Tag nur im Dunkeln saß, habe ich mich dafür am Wochenende vergleichsweise viel bewegt. Knapp 30 km Fahrradfahren am Samstag und 45 Minuten Laufen am Sonntag. Hoffe, ich bleibe etwas dran und nütze die ab nächstem Montag beginnenden Sommerferien nicht NUR zum Bloggen, Serien-, Filme- und Theaterstückschauen… 😉 Der Samstag war außerdem aufregend, weil mein Radiointerview zum Thema „Blogger Privat“ in der Sendung Trackback von Radio Fritz gesendet wurde (siehe 4.)

Jetzt läute ich aber die letzte Woche des Schuljahres mit dem Media Monday ein:

1. Serien mit „Bösewichtern“ als Protagonisten (bspw. Hannibal, Dexter, …) finde ich manchmal schwierig, Dexter habe ich z. B. nach wenigen Folgen abgebrochen (, was allerdings mit daran lag, dass ich die Serie auf Deutsch im Fernsehen sah). Wobei für mich in Hannibal irgendwie Will Graham der Protagonist ist (so wie Agent Starling in The Silence of the Lambs). Wo es für mich ganz gut funktioniert, ist bei House of Cards. Bei Kevin Spacey weißt du schon in der 1. Folge, dass der Typ über Leichen geht – und trotzdem verstehst du auch die Faszination, die von ihm für andere ausgeht. Am spannendsten ist es vielleicht, wenn sich jemand erst zum Bösewicht hinentwickelt, wie bei Breaking Bad, was es wohl vor dieser Serie in der Art noch gar nicht gegeben hatte. Wenn aus einer sympathischen Figur, deren Beweggründe man gut verstehen kann, ein Mörder wird und man als Zuschauer plötzlich nicht mehr weiß, welche Gefühle man Walter White entgegenbringen soll… Das ist schon große Fernsehkunst!

2. Die Reihe der neuen Planet of the Apes-Filme hat wirklich bahnbrechende Effekte, weswegen ich mir auch den neuesten Teil sicher ansehen werde. Sicher haben letztlich Peter Jackson und WETA (und Andy Serkis ❤ !) mit der Motion-Capture-Technik bei The Lord of the Rings dafür den Weg bereitet, aber wie echt die Affen in dieser Reihe aussehen ist schon nochmal ein ganz neues Level.

3. Ich habe ja schon ein ziemliches Faible für englisches Theater. OK, das ist die totale Untertreibung! 😀 Ihr sagt: Tell me something I don’t already know?! Ich bin ein offenes Buch, ich glaube fast, ihr kennt (fast) alle meiner Faibles, zumindest die, die ich öffentlich teilen würde… 😉

4. Ein Radio-Interview mit mir könne ja nicht gut werden, dachte ich so, doch dann habe ich es (im zweiten Anlauf) doch noch ganz gut hingekriegt – wurde mir zumindest gesagt. 😉

5. Dem Spiel ____ wollte ich ja schon immer eine Chance geben, allein ____ . Da habe ich einfach keine geheimen oder auch offenliegende Wünsche. Ich bin weder eine Gamerin noch jemand, der unentwegt Brettspiele etc. spielen möchte.

6. Grundsätzlich kann man sagen, dass ich in punkto Serien Produktionen von Amazon momentan noch präferiere, schließlich kriege ich die zum Nulltarif über meine Prime-Mitgliedschaft. 😉 Nein, ich habe immer noch kein Netflix-Abo.

7. Zuletzt habe ich in der Sneak Preview Trespass Against Us (Das Gesetz der Familie) gesehen und das war kein Meisterwerk, aber irgendwie trotzdem sehenswert, weil ich Brendan Gleeson und Michael Fassbender als kriminelles Vater-Sohn-Gespann zwar schon gerne zugesehen habe, aber der Film schon einige dramaturgische Schwächen hat.

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Media Monday #317

  1. Moment … Du hast Faibles, von denen du hier nicht berichtest? Das finde ich bedenklich. 😀
    Aber was Francis angeht, finde ich ja, dass ich entweder verrohe oder Francis langsam aber sicher sympathischer wird. Was bei dem Ausmaß an Fiesheit, die er an den Tag legt, schon erstaunlich ist.

    1. Ja, es gibt noch kleine Bereiche meines Lebens, über die ich hier nicht schreibe… 😛

      Zu Francis: In welcher Staffel bist du? Ich stecke noch in der 3. fest, in der er mir tatsächlich fast schon etwas zu zahm ist…

  2. An „Dexter“ solltest du dich irgendwann noch einmal heranwagen. Zumindest die ersten vier Staffeln sind wirklich großartig und ich habe sie damals sehr verschlungen. Näher bin ich an Binge-Watching wohl auch nie wieder rangekommen… 😉

    1. Hach ja, vor ein paar Monaten habe ich mit der ersten Folge nochmal „angefangen“ – und mir dann doch wieder anderes Material gesucht… Wer weiß, vielleicht irgendwann…

      1. Das könnte gut sein.
        Bei mir ist das Problem, dass mein Englisch recht schlecht ist und ich deswegen „nur in englisch“ nichts gucken kann.
        Was ich so gehört habe, ist das Angebot von Netflix Deutschland weitaus kleiner als das originale Angebot.

        1. Ah, OK, wusste nicht, dass es nicht so viele synchronisierte Serien bei Netflix gibt.

          Aber übrigens: Durchs Fernsehschauen auf Englisch kann man seine Englischkenntnisse echt verbessern! 😉

          1. Aber dafür braucht man auch Schauspieler die nicht nuscheln 😆
            Bei den meisten von GoT versteht man kaum was 😉

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.