Media Monday #292

Die letzte Woche hat mich ziemlich geschlaucht – an drei von fünf Tagen hat es mich nachmittags auf dem Sofa „derbröselt“, am Wochenende habe ich mal wieder hauptsächlich geschlafen und verschiedene Sachen für die Schule gemacht (noch vier Wochen bis zu den nächsten Ferien! 😮 ) Immerhin habe ich jetzt das Gefühl, schon einen großen Teil erledigt zu haben, sodass ich mir schon am Sonntag Abend gönne, den Lückentext des heutigen Media Monday zu beantworten.

1. Die Oscar-Nominierungen haben mich ziemlich zufrieden gemacht – HIER nachzulesen.

2. Sehr gespannt bin ich ja schon auf Bryan Cranston, der ab November 2017 im National Theatre in der Bühnenadaption des Filmes Network auftreten wird.

3. Gemessen an dem Budget von mir, muss ich ja sagen, dass ich mir doch ganz schön viele London-Theatertrips leisten kann. 🙂

4. The Kingkiller Chronicle (The Name of the Wind + A Wise Man’s Fear) ist absolut fesselnde Lektüre, denn Patrick Rothfuss macht alles richtig: Seine Sprache ist wunderbar abwechslungsreich und präzise, seine Charaktere so gezeichnet, dass man sie sich sehr gut und genau vorstellen kann, die Frauenfiguren sind allesamt eigenständig, mit Ecken und Kanten, charakterlich (und manchmal auch körperlich) stark (und wenn sie mal schwach sind und gerettet werden müssen, gibt es einen Grund dafür) und seine Einfälle für andere Völker und Traditionen sind superspannend (hier besonders die Adem, die z.B. Mimik durch Gestik mit der linken Hand ersetzen). Leider, leider, bin ich bald mit dem 2. Band fertig, dann reihe ich mich in die Reihe der Fans ein, die sehnsüchtig auf den 3. Band warten.

5. Ohne Fernseher würde ich mein Heimkino nur halb so sehr genießen, immerhin schaue ich Filme ungern nur auf dem Fire Tablet, sondern doch am liebsten auf dem (großen) Fernseher. Für einen Beamer habe ich zu viele Schrägen in der Wohnung. 😉

6. Die 2. Staffel von The Man in the High Castle ist in meinen Augen sogar besser als die schon recht gelungene 1. Staffel.

7. Zuletzt habe ich in der Sneak Preview am Freitag Patriots Day (dt. Titel Boston) über das Attentat auf den Boston Marathon (2013) gesehen und das war ein zwiespältiges Vergnügen, weil ich zum einen die Szenen direkt nach den Bombenanschlägen viel zu explizit fand. Mein Gedanke dabei war: Oh mein Gott, ich hoffe, es wird kein (solcher) Film über das Attentat von Berlin gedreht! Da noch dazu die Tochter meiner amerikanischen Freundin Ruth bei diesem Marathon dabei war und Glück hatte, dass sie schon vorher durchs Ziel gelaufen war und auch ihre zwei Töchter nicht mehr im Zielbereich waren, war das schon etwas too close for comfort. Andererseits aber fand ich die Suche nach den Attentätern sehr interessant und höchst spannend. Außerdem mochte ich die Tatsache, dass hier Boston quasi gefeiert wird, was besonders bei der Schlusssequenz sichtbar wurde. Zumal ist Mark Wahlberg, der 2016 in zwei Peter Berg-based on a true story-Filmen (der andere war Deepwater Horizon) die Hauptrolle gespielt hat, selbst in Boston geboren, was auch irgendwie zeigt, wie wichtig es vielleicht auch für Bostonianer ist, dieses Trauma aufzuarbeiten. Ob es in dieser expliziten Weise geschehen musste, ist allerdings fraglich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Menschen, die das miterlebt haben, den Film ansehen können…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Media Monday #292

  1. bullion schreibt:

    Ja, auf dem Tablet Filme schauen geht irgendwie gar nicht. Ab und zu mal eine Serienfolge, aber das auch nur in der größten Not. Beamer und Schrägen sind schwierig, das stimmt! 🙂

    • singendelehrerin schreibt:

      Gut, wenn ich auf Reisen bin, dann geht das schon mal mit dem Tablet. Hab ich auch auf meiner letzten USA-Reise gemacht. Aber neulich hat ein Bekannter geschrieben, er schaue sich gerade „The Hobbit“ auf dem iPad an, da habe ich schon die Augen verdreht…

      • bullion schreibt:

        Wegen dem Hobbit oder dem iPad? 😉

        Klar unterwegs kann ich das schon verstehen. Ich selbst würde dann aber vermutlich auf Filme verzichten. Bei Serien ist das wieder anders. Aber vermutlich bin ich einfach zu wenig „on the road“ um das beurteilen zu können… 😉

        • singendelehrerin schreibt:

          Schon wegen des iPads! Wie kann man so einen Film auf kleinem Bildschirm ansehen? Egal, was ich von der Trilogie halte… (und den 1. Teil mag ich ja sogar weitgehend)

  2. Wortman schreibt:

    High Castle will ich mir auch noch ansehen. Gibt es ja bei Amazon Prime.

  3. hemator schreibt:

    Zu 4.: Du weißt, dass es noch zwei kleine Zusatzwerke gibt, die helfen könnten, die Wartezeit zu verkürzen? Das wären die Novelle „The Slow Regard of Silent Things“ und die gar nicht so kurze Kurzgeschichte „The Lightning Tree“; beide konzentrieren sich auf Nebenfiguren aus den Romanen, Erstere handelt von Auri, Letztere erzählt eine Geschichte aus dem Leben von Bast und ist als Teil der Anthologie „Rogues“ erschienen.

  4. pimalrquadrat schreibt:

    Rothfuss! ❤
    Ja, hemator hat schon recht, es gibt noch The Lightning Tree (muss ich auch noch lesen), aber die gibt es, soweit ich weiß, nur als Teil einer Anthologie. Wobei die ja von GRR(pfeif auf die Punkte) Martin herausgegeben wird, und etliche namhafte Autoren vertreten sind.

    • singendelehrerin schreibt:

      Ja, ich war schon sauer, dass ich diese Info nicht von DIR gekriegt hatte! 😛 Werde mir mal ansehen, was da alles so in der Anthologie drin ist. Vielleicht gibt’s die ja als E-Book günstiger, da muss ich dann nicht unbedingt das Buch aus Papier haben…

      • pimalrquadrat schreibt:

        Sorry! 😳
        Ich kann auch nicht alles empfehlen, weil ich es nicht gelesen hab. ^^‘

        Ich find die Hardcover aber so schön, groß und mit 800 Seiten auch ganz in Ordnung vom Preis her.

  5. wordBUZZz schreibt:

    Bryan Cranston würde ich auch gerne mal live sehen, ich hoffe du berichtest als Walter White sowie in James Ryan und Little miss Sunshine war genial…Ach

    Herzlichen Glückwunsch, ich habe noch das Glück bei unserem Schauspielhaus Schülerrabatt zu bekommen.

    Hui eine solche Dokumentation als Sneak-Preview ist schon hart… Ist es bei euch auch immer ab 18 egal welcher Film oder bekommt man durch den Wechsel schon einen kleinen Tipp?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s