La La Land (Damien Chazelle, USA 2016): (emotionale) Kurzkritik

Believe the hype!

Schon bei der Anfangssequenz hatte mich La La Land: ein verstopfter Freeway in Los Angeles. Die Kamera fährt an den stehenden Autos vorbei, überall läuft eine andere Musik. Schließlich fängt eine Frau im Auto zu singen an, steigt aus, fängt an zu tanzen… am Ende tanzen alle Wartenden auf der Straße, auf den Autos – und ich bin in La La Land.

La La Land hat den Touch eines Musicals aus den „goldenen Zeiten‟ von Hollywood, think Singin‘ in the Rain without the rain… Ich kann das jetzt nicht auf Deutsch ausdrücken – verzeiht mir, wenn ich ins Englische wechsle. (I really have no clue why but I NEED to write the rest in English!)

La La Land is uplifting and heartbreaking at the same time (or one after the other) – I could literally feel my heart aching with love and longing and regret and … love. In the beginning tears of pure joy welled up in my eyes, while later on the tears were bittersweet. But there’s laughter too and the best chemistry between two people one can possibly imagine.

Emma Stone is a gem. There’s one particular song of hers that she delivers with so much emotion that – well, yes, I cried again. Her vulnerability feels truly genuine and her resolve does too. I absolutely adore her!

Ryan Gosling… I expected to fall for him – once again – but now I’ve fallen DEEP. Is there anything this son of a b**ch cannot do? I mean – come on! He’s handsome as hell, a terrific actor that pulls off a guy who falls in love with a life-size (sex) doll (Lars and the Real Girl) and a taciturn, smouldering „Driver‟ (Drive). He can be the romantic lead in a Nicholas Spark adaptation (The Notebook) or a motorcycle stunt driver who starts robbing banks (A Place Beyond the Pines). Last year he proved that he can also be funny as hell (The Nice Guys). And NOW: He dances. He sings. He plays jazz piano like a pro (he really does play EVERYTHING himself)! WTF?! If I was a (straight) man I would be so f**king jealous. Luckily I’m a straight woman and can simply swoon over him. ❤

The two of them together is something that I can’t tire of seeing. Surely not in this movie.

You might say the movie is about following your dream – but it’s also about what can get lost while following your dream.

La La Land is an instant „Lieblingsfilm‟, the shower of Golden Globes was well-earned. I want to see them dance at the Oscars. Please!

10 points out of 10. ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film und TV abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu La La Land (Damien Chazelle, USA 2016): (emotionale) Kurzkritik

  1. FilmkritikenOD schreibt:

    Too bad that you did not sing the review, too. 😉
    One question: why should a straight man be jealous of him but not a gay man?

  2. bullion schreibt:

    Das klingt wahrlich perfekt. Du hast meine Vorfreude noch einmal deutlich angekurbelt… 🙂

  3. jacker schreibt:

    The level of excitement in your words leaves no doubt that LA LA LAND is a must see. But still… although EVERYBODY seems to love it, and it’s the follow-up to WHIPLASH (which I almost loved), and I adore Gosling (without having a mancrush – simply for what he does on screen) AND Stone (for more than what she does on screen), I’m still not sure, if it’s a movie I should go see. Why? Cause I fuckin‘ HATE musicals 😀

    • singendelehrerin schreibt:

      Well, I understand your hesitation then. 😉 I won’t try to convince you, maybe I even fear a revival of the „Mad Max: Fury Road“-disaster… :mrgreen: It’s hard for me to predict whether you could still like it even though it’s a musical. Your choice!

  4. mwj schreibt:

    Mich hat der Trailer nicht wirklich gepackt und ich denke, dass hier einfach nur ein „nettes“ Musical zu mehr gehypt wird als es ist. Daher werde ich den Film auch nicht im Kino anschauen.

    • singendelehrerin schreibt:

      Aha, ist „nett“ hier mal wieder die kleine Schwester von „scheiße“? 😛 Ich finde es immer etwas traurig, wenn man, wenn anscheinend ALLE von etwas schwärmen, vermutet, dass hier etwas gehypt wird, das es nicht verdient hat. Und das nur, weil einem der Trailer nicht gepackt hat… Schade, du verpasst ein Stück movie magic, wenn du ihn nur im Heimkino schaust.

  5. Anica schreibt:

    Sounds amazing! (And it just seems appropriate to comment in English now as well, but might be influenced by me speaking English all the time anyway^^) At first the movie didn’t quite catch my attention, but now that I heard so many good things about it and now your review – I definitely need to see it!

    • singendelehrerin schreibt:

      Oh yes, DEFINITELY! 🙂 I was a bit „shocked“ when I didn’t find this movie on your „5 movies I need to see in 2017“-list! 😉 You will love it, I’m sure. Absolutely, 100% sure. 🙂

      (I just watched this trailer: https://www.youtube.com/watch?v=DBUXcNTjviI with my favorite song by Emma Stone’s character – and burst right into tears again. ❤ )

      • Anica schreibt:

        When I wrote that list I hadn’t read your review yet 😉 No, but I’m definitely going to watch it. I’m just going to trust your judgement here.^^ 🙂

  6. Wulf Bengsch schreibt:

    Ich sehe du verfällst in ebensolche Schwärmerei wie ich, mehr für Gosling als für Stone (bei mir eben verständlicherweise andersherum) und wieder habe ich den dringenden Wunsch, den Film noch einmal zu sehen, doch – wie in meiner Kritk ja auch schon erwähnt – dudelt der Soundtrack bei mir daheim immerhin noch immer rauf und runter 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Ach, ja, mein Absatz über Gosling ist „etwas“ länger, aber ohne Stone hätte der Film so auch nicht funktioniert. Sie ist einfach bezaubernd! Und ihr“Audition“ wird das erste Lied sein, das ich mir anhöre, wenn ich demnächst Ruhe für den Soundtrack habe… 🙂

  7. Stepnwolf schreibt:

    Da ist aber jemand schwer begeistert…

  8. ohmyalexblog schreibt:

    Oh man wie ich diesen Film liebe! Ich hatte die höchsten Erwartungen und hab sehr gehofft nicht enttäuscht zu werden – zum Glück ist das nicht passiert.
    Ryan bzw Sebastian könnte nicht besser sein. Während dem ganzen Film war mein Herz schwer vor Freude und Respekt. Ein wundervoller Film mit wundervollen Themen und wundervollen Schauspielern. Die Musik darf man natürlich nicht vergessen! I’m deeeeeeply in love!!! 😀

    • singendelehrerin schreibt:

      Couldn’t agree more! 🙂 Habe mir heute den Soundtrack gekauft und angehört. Hoffe sehnsüchtig, die Zeit zu finden, ihn ein zweites Mal im Kino anzuschaun!

      • ohmyalexblog schreibt:

        Geht mir genauso! Hör seit gestern den ganzen Tag den Soundtrack und Score…
        Ich plane auch schon ein zweites Mal ins Kino zu gehen. Vielleicht sogar OmU! 😀

        • singendelehrerin schreibt:

          Hihi, „sogar OmU“… 😉 Für mich gibt es gar keine andere Option als OV. Aber ich wohn ja auch in München, wo man ohne Probleme Filme in OV ansehen kann. Hoffe, das klappt für dich!

          • ohmyalexblog schreibt:

            Läuft bei uns leider nur an einem Abend und da kann ich nicht… aber vielleicht klappt es ja doch 😀 Dankeschön!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s