In eigener Sache: Keine neuen Beiträge aus der Schule!

Meine Bemühungen, meinen Blog auf Dauer anonym zu betreiben, vor allem gegenüber meinen SchülerInnen, sind wohl gescheitert. Schon in der Vergangenheit hatten Schüler einer 13. Klasse meinen Blog entdeckt (inkl. der englischen Stilblüten, die zum Teil von ihnen stammten, was sie nicht zu stören schien), manche folgten ihm sogar auch nach dem Verlassen der Schule und waren einverstanden, dass ich ihre mir später zugesandten „Aufgaben“, hier veröffentliche (HIER könnt ihr mehr darüber erfahren).

Leider wurde mir am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien über eine Kollegin zugetragen, dass aktuelle Schüler von mir ihre Geschichte-Stilblüten gefunden hätten und sie möchten, dass diese entfernt werden. Ich habe dies umgehend getan.

Heute habe ich außerdem ALLE Bullshit-Artikel und weitere Stilblüten aus dem Geschichtsunterricht entfernt. Ich denke, hier könnte am ehesten das Gefühl bei den Schülern aufkommen, dass ich mich über sie und ihre Meinungen und/oder ihr (mangelndes) Wissen lustig mache, weil es weniger um sprachliche Ausrutscher, denn um Inhaltliches geht.

Lediglich die englischen Stilblüten und Germanglish-Beiträge sind noch aufzurufen, denn diese bespreche ich auch jedesmal mit den Klassen und weise darauf hin, dass ich niemanden damit bloßstellen will. Gemeinsam lachen wir über die Fehler – und obwohl ich diese ja immer anonym behandle (immer abgetippt), geben dann manche auch zu erkennen, dass der Fehler von ihnen stammt. Ich selbst weiß das in der Regel ja meist gar nicht mehr.

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass es mir wirklich fern lag – und liegt, mich mit diesen Beiträgen über bestimmte Schüler lustig zu machen!!! Ja, manche Meinungen und manche Wissenslücken erschrecken mich – und ab und zu muss ich herzhaft darüber lachen. Wenn ich das Ganze nicht mit Humor nähme, würde mir mein Beruf nur halb so viel Spaß machen. Das bedeutet NICHT, dass ich die Schüler nicht ernstnehme oder dass ich sie bewusst und in böser Absicht veräppele.

In meinen Bullshit-Artikeln sprach ich meistens Themen an, die mir persönlich sehr am Herzen liegen (z. B. die Rolle der Frau in der heutigen Gesellschaft) und bei denen mich manche Schülerantworten dazu herausfordern, durch mein eigenes Vorleben auch gewisse eingefahrene Meinungen zu verändern. Und ja, ein erster Schritt ist dabei einfach, dass ich mit anderen Menschen darüber rede, seien es KollegInnen, FreundInnen oder eben meine LeserInnen.

Ich dachte, dadurch, dass ich weder die Schule noch die Schüler namentlich erwähne, wäre der Anonymität genügend Rechnung getragen, selbst wenn sie diesen Blog entdecken sollten. Nun aber bereitet mir der Gedanke Bauchschmerzen, dass meine SchülerInnen sich dadurch herabgesetzt fühlen, wenn sie ihre Fehler auf dieser Seite lesen. Das wollte ich niemals, und es tut mir Leid, wenn ich hier Gefühle verletzt habe!

Darum wird es auf unbestimmte Zeit hier erstmal keine neuen Einträge mehr aus dem Schulleben geben, die sich mit einzelnen Fehlern oder Meinungen beschäftigen. Ich bitte um Verständnis!

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache, Schule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

32 Antworten zu In eigener Sache: Keine neuen Beiträge aus der Schule!

  1. friedlvongrimm schreibt:

    Ich empfand deine Beiträge aus der Schule niemals herabwürdigend. Sehr sehr schade, dass du dich jetzt zu diesem Schritt gezwungen siehst.

  2. Arne schreibt:

    Schade 😞

  3. dj7o9 schreibt:

    Hmmm ist da nicht auch ne Gefahr, wenn man jedes Mal was sein lässt, nur weil jemand empört ist oder sich diskriminiert fühlt ? Vielleicht gar nicht schlecht ein bisserl Hornhaut zu bilden 😉

  4. jacker schreibt:

    Schade. Mal aus reinem Interesse: Wenn gehören die Tests und Klausuren eigentlich rein rechtlich? Den Schülern oder der Schule? Und gibt es eine „Lehrer’ische Schweigepflicht“?

    • singendelehrerin schreibt:

      Ja, es gibt einen Paragrafen in der Lehrerdienstordnung, der sich um die Verschwiegenheitspflicht des Lehrers dreht. Allerdings wird da nicht näher aufgeführt, was darunter fällt.

      Es steht hier:
      1Die Lehrkraft hat, auch nach Beendigung des Dienstverhältnisses, über die ihr bei ihrer dienstlichen Tätigkeit bekannt gewordenen Angelegenheiten Verschwiegenheit zu bewahren. 2Dies gilt nicht für Mitteilungen im dienstlichen Verkehr oder über Tatsachen, die offenkundig sind oder ihrer Bedeutung nach keiner Geheimhaltung bedürfen.

      Wem die Tests gehören, ist eine gute Frage… Sie müssen auf jeden Fall zwei Jahre lang in der Schule aufbewahrt werden.

    • hurzfilm schreibt:

      Das Urheberrecht eine Hausarbeit oder sonstigen Arbeit. bleibt IMMER beim Urheber. Eine Schule oder Uni hat u.U. jedoch ein – über die blosse Bewertung – hinausgehendes Nutzungsrecht.

  5. Wortman schreibt:

    Shitstorms machen, mobben und große Schnauze haben… aber wenn sie selbst mal dran sind… wird geheult. Prost Mahlzeit… die heutigen Schüler sind Weicheier hoch drei.

  6. bullion schreibt:

    Ich finde es auch schade, kann deinen Schritt aber auch gut verstehen. Gerade das Lehrer-Schüler-Verhältnis sollte dadurch nicht gefährdet werden. Die Anonymität ist eben immer nur in bestimmten Grenzen gegeben. Ich habe mich z.B. auch dagegen entschieden detailliert über meine Arbeit oder meine Tätigkeit als Dozent zu schreiben, obwohl es da schon so manche Geschichten gäbe… 😉 Man weiß eben nie.

  7. suzy schreibt:

    Schade, wirklich schade! Du hast nie Namen genannt und offenbar gibt es nur wenige die über sich selbst schmunzeln können 😦
    Guten Rutsch!!!

  8. Morgen Luft schreibt:

    Ich bin dann wohl auf der anderen Seite. Ich denke auch, dass es anonym genug war, aber ich kann die Schüler gut verstehen. Beziehungsweise kann ich nachvollziehen, dass man sich dadurch bloßgestellt fühlt. Immerhin wird etwas Schulisches in die Öffentlichkeit getragen, wo es dann andere (vielleicht auch Mitschüler) lesen können. Ich fand es an der Uni auch schon immer eine Unart, dass Noten über die Matrikelnummer öffentlich gemacht wurden. Die Matrikelnummern konnte man bei jedem Referat (was auch digital festgehalten wurde) einsehen. Hier ist das insofern etwas anderes, als dass der Leistung keine Note, sondern etwas Persönlicheres (gemachte Fehler) anhaftet. Vielleicht damit vergleichbar, dass man vor einer ganzen Klasse singen muss, auch wenn man es nicht kann.

    Allerdings glaube ich nicht, dass du jemanden bloßstellen wolltest, weshalb es mir leid tut, dass du damit nun Bauchschmerzen hast. Ich denke, du hast alles getan und adequat reagiert, weshalb ich deine Bauchschmerzen hiermit abstelle!

    • singendelehrerin schreibt:

      Danke für die Absolution von den Bauchschmerzen! 😉 Und danke auch für deine Gedanken von „der anderen Seite“. Wenn ich das nicht nachempfinden könnte, wie das vereinzelte Schüler verletzen könnte, würde es mir keine Bauchschmerzen bereiten. Aber ich weiß, dass du dich mit deinen Bemerkungen eher auf die anderen Kommentare beziehst.

      • Morgen Luft schreibt:

        Ja, ich habe mich auf die Kommentare bezogen. Die ich auch verstehen kann. Klar, sollte man auch über sich selbst lachen können, aber man sollte es sich auch aussuchen können. Deinem Text merkt man deutlich an, dass das nicht deine Absicht war und ich denke, damit sollte es auch gut sein. Nu aber Deckel drauf und dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🙂

  9. wordBUZZz schreibt:

    Irgendwie habe ich es leider schon kommen sehen. Heutige Schüler sind verdammt findig was das Internet angeht. Auf der einen Seite kann ich es natürlich nachvollziehen, dass du nun keine Beiträge mehr posten möchtest, auf der anderen Seite verstehe ich die Schüler nicht. Schließlich könnten sie sich statt dessen ja auch mal auf ihre Hintern setzen und vernünftig Englisch/ Geschichte lernen….

    Ich als Schüler werde die Reihe sehr vermissen, aber dennoch als Follower bleibe ich. Du bist auch so großartig genug 😉

  10. Zeilenende schreibt:

    Ich weiß, was du meinst … Kann ich nachvollziehen, den Schritt. Irgendwann erzähle ich dir dazu mal eine Geschichte. 😉

  11. ginadieuarmstark schreibt:

    Dann ist das wohl so. Fand die Beiträge auch nicht herablassend, aber jeder liest halt, wie er liest. Schade, aber okay 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s