I’m hooked! #24 + #25: Westworld & The Leftovers

Es ist wahrlich eine Zwickmühle, in der ich mich befinde: Die letzten Tage habe ich pro Tag 1-2 Folgen Westworld angeschaut (mehr Zeit hatte ich nicht) und mit jeder Folge stieg meine Faszination an – bis ich dann schließlich gestern Abend nach Folge 6 enorme Schwierigkeiten hatte, doch nochmal an den Schreibtisch zurückzukehren.

Heute Nachmittag – nach 8 Stunden Unterricht mit zunehmendem Kopfweh (bis ich dann doch eine Migränetablette eingeworfen habe) – hatte ich Lust auf Musik von Max Richter und legte statt Westworld die erste Folge von The Leftovers in den DVD-Player ein. Als die Folge nach einer Stunde etwa vorbei war, drückte ich die Skip-Taste und schaute gleich die zweite Folge hinterher.

Tja, und jetzt fällt es mir echt schwer, mich zu entscheiden, was ich als nächstes weiterschauen soll! Deswegen schreibe ich erstmal den Artikel… 😉 Und danach bleibt dann wahrscheinlich eh keine Zeit mehr, und ich muss die Entscheidung vertagen.

Was macht nun beide Serien so reizvoll?

Westworld bietet ein Szenario, das dazu einlädt, sich über den Umgang der Menschheit mit dem, was sie erschafft, Gedanken zu machen. Wer Ex Machina und/oder Battlestar Galactica mochte, wird sicher auch diese neue HBO-Serie, kreiert von Lisa Joy und Jonathan Nolan (basierend dem gleichnamigen Film) und co-produziert von J.J. Abrams, etwas abgewinnen können.

Aber davon habt ihr bestimmt alle schon gehört – was macht aber für MICH die Serie so faszinierend? Also, ein großer Pluspunkt ist schon mal, dass ich mich durch die Landschaft an meine Reise durch den Südwesten der USA im letzten Jahr erinnert fühle: Mal sieht man Bilder von Arches National Park (oder zumindest der Gegend), mal von Dead Horse Point (nahe dem Canyonlands NP, quasi gegenüber von Arches NP, und manches sieht doch verdammt nach dem Monument Valley aus. Hach ja! ❤

Die moralischen Fragen, die aufgestellt werden (s.o.), finde ich extrem spannend: Für die einen ist diese künstlich erschaffene Welt (inkl. der Tiere!) wie eine Art lebendig gewordenes Computerspiel, inkl. Sexorgien, wenn erwünscht, und Leute über den Haufen schießen. Die „Hosts‟ sterben ja nicht wirklich, und ihre Erinnerungen an Vergewaltigung und Folter werden ihnen ja wieder feinsäuberlich entfernt. So sollte es zumindest sein… Wie immer bei Science-Fiction-Szenarien kann man diese Fragen natürlich auch auf die Realität übertragen…

Die Schauspieler sind absolut fantastisch gecastet! Dabei stechen zwei Frauen für mich am meisten heraus: Evan Rachel Wood und Thandie Newton! ❤ Wow, sind die beiden gut! Ich könnte ihnen stundenlang nur ins Gesicht schauen. Ed Harris‘ Figur lernt man früh zu hassen – und doch will man wissen, was er eigentlich genau sucht und was die Motivation dahinter ist. Anthony Hopkins – ach, was soll man zu diesem Weltklasse-Schauspieler schon groß sagen: Er spielt den Schöpfer dieser Welt (im Grunde genommen die Rolle, die Ed Harris im Film The Truman Show damals eingenommen hatte), der sich gewissermaßen als Gott sieht – (Ehr)furcht gebietend. Und Jimmi Simpson spielt endlich mal einen sympathischen Charakter… 🙂

Die Zeit drängt, deswegen noch ein paar Zeilen zu The Leftovers. Das erste Mal hörte ich von dieser Serie, glaube ich, durch meine Blogparade zu den besten Serien-Vorspannen. Dann hatte auch noch eine Teilnehmerin den Protagonisten Kevin auf ihrer Marry Me!-Liste. Ausschlaggebend war dann aber – und das ist wohl ein absolutes Novum für mich – , dass ich ZUERST den Score von Max Richter zu dieser Serie gehört habe. Nun wollte ich auch sehen, wie diese wunderbar emotionale Musik in der Serie wirkt. Das tut sie großartig! Am Ende der zweiten Folge müsste ziemlich genau „Dona Nobis Pacem 1‟ gelaufen sein, das ich euch vorgestellt hatte, und das zu fantastisch gut dazu passenden Bildern.

Justin Theroux gefällt mir richtig, richtig gut in dieser Serie, und die kurze Interaktion mit seinem Vater gegen Ende der 2. Folge hat mich sehr berührt. Inhaltlich finde ich sowohl die Ausgangslage höchst interessant, als auch die Tatsache, dass man als Zuschauer so viele Fragen hat: Was wollen die freiwillig verstummten Menschen in Weiß? Was hat es mit diesem Wayne auf sich, der einem angeblich alle Last abnehmen kann? Wieso drehen die Hunde durch? To name but a few.

I’m intrigued and want to know more about both scenarios! I’m most definitely hooked! 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film und TV abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu I’m hooked! #24 + #25: Westworld & The Leftovers

  1. pimalrquadrat schreibt:

    Aach, jetzt mach mir doch nicht noch mehr Lust auf Westworld! 😮
    Kann doch nicht zwei Sachen gleichzeitig schauen. ^^‘

    Leftovers, da muss ich mich erst noch schlau machen. 🙂

    • singendelehrerin schreibt:

      Du, „Westworld“ hat nur 10 Folgen – die kannst du auch mal zwischendurch schauen! 😉 Mit „Buffy“ wirst du ja noch eine Weile zu tun haben. 🙂

      • pimalrquadrat schreibt:

        Mal sehen. Ich muss ja so nebenher noch ein paar Prüfungen schreiben. ^^
        Da ist eh nie mehr als ein, maximal zwei Folgen am Tag drin, wenn überhaupt.

        • singendelehrerin schreibt:

          Sind gar keine Weihnachtsferien in Sicht? 😉 Musst ja nicht. Bin mir aber ziemlich sicher, dass dir „Westworld“ gefallen wird. Lass dich auf keinen Fall spoilern, wenn du mir der Sichtung wartest!

  2. Nummer Neun schreibt:

    Yeah Westworld! Fantastische Serie und wird von Folge zu Folge besser

  3. bullion schreibt:

    Auch beides Serien, die ich unbedingt noch sehen will. Da aber beides HBO, werde ich wohl noch etwas warten. Zumindest von „The Leftovers“ gibt es ja im nächsten Jahr eine Komplettbox… 🙂

    • singendelehrerin schreibt:

      Ach siehste, da hätte ich bzgl. „The Leftovers“ wohl noch ein bisschen Geduld haben sollen. Aber andererseits war ich halt JETZT von Max Richters Musik „angefixt“…

      Du bist übrigens nicht der einzige, der auch noch gern über DVD (naja, bei dir BluRay) Filme und Serien ansieht. Hab gerade erst wieder mal zugeschlagen, z. B. für einen Spottpreis „Begin Again“ gekauft, den Film von John Carney, der mir noch fehlte. 🙂

  4. Stepnwolf schreibt:

    „Westworld“ finde ich bisher (bin bei Folge 5) ziemlich gelungen, da stimme ich dir schon mal zu. Und bei „The Leftovers“ ist ja (zumindest in Staffel 1) der Vorspann tatsächlich extrem gut geworden. Und ja, du hast von der Serie bei deiner damaligen Blogparade gehört, nämlich bei mir 😉

  5. donpozuelo schreibt:

    auch zwei Serien, die auf meiner To-Do-Liste stehen. Besonders „Westworld“!!!! Ich höre ja wirklich nur Gutes von der Serie.

  6. friedlvongrimm schreibt:

    Also so geht das nicht, ich und meine Listen sind nicht der hauptgrund für deine Serienwahl, sondern zuerst der soundtrack? Püh.

    Nee, aber freut mich1 Ich habe mit der 2. Staffel noch nicht weitergemacht, weil ich von „The Leftovers“ nicht zuviel am Stück sehen kann, weil es mich soooo runterzieht und ich dann das Dauerbedürfnis habe, Kevin zu sagen, dass er noch zu retten ist und ich ihn retten werde und so. ❤

    Ich glaube ich wäre, wenn so ein Szenario eintreten würde, wahrscheinlich auch eine Person, die ausschließlich weiß tragen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s