Media Monday #265

Das Wochenende hatte hier in München nicht gut begonnen – und obwohl ich eine gewisse Normalität aufrecht erhielt, war ich Samstag und Sonntag doch etwas gedämpfter Stimmung. Es war aber auch so ein bisschen Kraft tanken für die nächsten vier Tage, die ich in Prag auf Klassenfahrt verbringen werde. Danach geht’s dann endlich in die Sommerferien… 🙂

Vorher noch der Media Monday, der ja irgendwie auch für Normalität steht:

1. In Bezug auf den vergeudeten Idris Elba als Bösewicht in Star Trek Beyond muss man ja schon ein Auge zudrücken, aber ansonsten hat mir der Film richtig viel Spaß gemacht – und mich mit seinen 3D-Bildern zum Staunen gebracht.

2. Klassischer Zeichentrick oder Animationsfilm? Auf die Geschichte kommt es an, nicht auf die Technik!

3. James Norton hat zwar bisher erst sieben (Kino-)Filme gedreht, allerdings wird er seit neuestem auch als potentieller James-Bond-Nachfolger gehandelt. Ich muss sagen, mir gefällt die Vorstellung, hat er mich doch in Grantchester und Happy Valley sehr überzeugt. Mein Wunschkandidat ist zwar immer noch Idris Elba, aber James wäre mir viel, viel lieber als Aidan Turner. Nichts gegen Aidan – ich mag ihn nur am liebsten unrasiert mit langen Haaren – gar nicht Bond-like. Eigentlich sollte es ja schon längst eine Entscheidung geben…

4. Schade, dass die Pläne für weitere Star Trek-Filme nun die Figur des Chekov nicht mehr dabei haben werden. Ich schätze aber J.J. Abrams‘ Entscheidung sehr, die Rolle nicht neu zu besetzen: „Anton deserves better.‟ Indeed.

5. The BFG hat ja so seine Momente, aber im großen Ganzen fühlte sich der Film (Freitag vor einer Woche in der Sneak Preview gesehen) sehr stark wie ein Kinderfilm an. Das ist natürlich legitim, aber so richtig begeistern konnte ich mich dafür nicht. Aber toll, wie man Mark Rylances Augen im Big Friendly Giant wiedererkannt hat!

6. Dean Pelton (Jim Rash) in der Serie Community ist/sind ja so (ein) typische(s) Klischee(s) eines Schwulen, da aber alle Figuren in der Serie ja absichtlich ziemlich klischeehaft sind, macht es einfach irre Spaß, ihm zuzusehen. Vor allem seine Schwärmerei für Jeff (mein neuer Schwarm Joel McHale – ich LIEBE Männer, die mich zum Lachen bringen!) ist einfach zum Niederknien. Ach, ich liebe diese Serie! ❤

7. Zuletzt habe ich für die Klassenfahrt gepackt und das war nur deswegen erträglich, weil ich nebenher die 4. Staffel von Community zu Ende geschaut habe. I LOVE Joel McHale! Jaja, ich weiß, schon wieder einer… 😉 Hach, wenn ich einmal bei seinem Stand-up-Comedy-Programm live dabei sein könnte… Er durfte 2014 beim White House Correspondents‘ Dinner auftreten – wow, vor Joel ist ja niemand sicher! Besonders gelungen fand ich seinen Seitenhieb auf Robert De Niro, indem er dessen Agenten imitierte: Telefon klingelt, Agent nimmt ab, sagt sofort: „He’ll do it!‟ und legt wieder auf. :mrgreen:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Media Monday #265

  1. bullion schreibt:

    Was deine Einschätzung zu BFG angeht, kann ich nur zustimmen. Aber für mich war das durchaus positiv, da ich mit meiner Tochter im Kino war. Am Anfang war er noch eher düster, so dass ich meine Zweifel hatte, doch in der zweiten Hälfte wurde die Stimmung dann leichter – und für einen reinen Kinderfilm fand ich ihn dann doch sehr gelungen, auch wenn ich nicht mehr objektiv sein kann… 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Klar, mit eigenem Kind das erste Kinoerlebnis zu erleben, ist bestimmt einfach was besonderes! 🙂 Und dafür ist der Film doch toll mit seinen grünen Fürzen! 😀

  2. pimalrquadrat schreibt:

    Deine Antwort zu Frage 2 ist einfach perfekt! 🙂

    Die Entscheidung, Chekov nicht mehr zu besetzen, finde ich gut.
    Viel Spaß in Prag und komm uns heil zurück! 🙂

  3. Ja, irgendwie muss man generell ein wenig die Augen zudrücken, was „Star Trek Beyond“ angeht. Wenn man das aber macht und sich vom Film mitnehmen lässt, ist es ein wirklich tolles Kinoerlebnis. Das gilt im Grunde für alle 3 Abrams Star Trek Filme.

    Und ja, wirklich schade um Anton Yelchin.. In dem Alter und durch solche Umstände sterben zu müssen ist schon mehr als tragisch.

    • singendelehrerin schreibt:

      Allerdings! 😦 Umso schöner, dass er in diesem Film nochmal eine größere Rolle spielt.

      So nach dem ersten Schauen hat mir der 3. Teil tatsächlich am besten von den drei Abrams-Filmen gefallen.

  4. Wortman schreibt:

    Der Chekov bei den Jungtieren oder was? Wie erklärt man dann, dass er später wieder dabei ist?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s