Die Singende Lehrerin in Aktion: Neues geistliches Lied

Ich singe seit meinem 10. Lebensjahr in einer Kirchenband. Wir waren die Vorreiter in unserer (katholischen) Gemeinde, was das sogenannte „Neue Geistliche Lied“ (NGL) anbelangt und bekamen erstmal ordentlich Gegenwind. Wir haben uns aber nicht beirren lassen und uns durchgesetzt, sodass es heute sogar vier Bands in der Gemeinde gibt. (Im Erzbistum Bamberg sind übrigens ca. 120 Bands und Chöre verzeichnet, die sich dem NGL verschrieben haben!) Da ich ja nicht mehr in meiner fränkischen Heimat lebe, spielen wir nicht mehr so oft wie früher, als wir noch locker an die 10 Termine im Jahr hatten (Familiengottesdienste, Hochzeiten, Taufen…). Alle paar Jahre gestalten wir mit den drei anderen Bands ein Konzert – was dann natürlich auch aufgenommen wird.

Live-Aufnahmen sind ja immer so eine Sache… Einerseits sind sie – meines Erachtens – oft weniger „steril“ als eine Studioaufnahme, andererseits sind wir keine Profis, und so verlaufen dem ein oder anderen halt auch mal kleine Fehler oder Töne werden nicht ganz sauber getroffen, was man halt nicht mehr ausbügeln kann. Und so gibt es trotz über 30 Jahren Bandgeschichte (!) nur wenige Aufnahmen, mit denen ich oder wir vollends zufrieden sind – denn irgendwie fühlte es sich live immer besser an… 😉 So habe ich nur ein Lied von unserem Konzert im November 2015 für würdig befunden, es euch vorzuspielen. Dafür traue ich mich, das ohne Passwort freizugeben. 😉 Ist aber halt wirklich, wie man am Titel unschwer erraten kann, ein Lied für den Gottesdienst – Warnung also an jene, die so gar nichts mit Kirche am Hut haben:

Heilig – Verzehrendes Feuer

Ab „Verzehrendes Feuer“ singe ich (das „Heilig“ am Anfang singt meine Schwester), später spiele ich auch Querflöte und immer wenn es eine Frauenoberstimme gibt, bin ich das. 🙂 Dass wir im Laufe des Liedes etwas mit dem Tempo anziehen, ist gewollt. Wir haben einmal versucht, dieses Lied mit Klick einzuspielen (also sozusagen nach Metronom, so dass man ganz exakt im Tempo bleibt) – die Atmosphäre des Liedes war völlig dahin.

(Achtung: eine Stelle klingt wie „voll Erfurt stehen wir vor Dir“ 😀 – soll aber „voll Ehrfurcht“ heißen. 😉 )

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache, Musik abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu Die Singende Lehrerin in Aktion: Neues geistliches Lied

  1. Hauptschulblues schreibt:

    Tatsächlich – eine singende Lehrerin.
    Auch wenn ich Heide bin, finde ich das Lied sehr sehjr schön.
    Klingt ein wenig wie Mike Heron oder die Trembling bells.

  2. Hauptschulblues schreibt:

    Sorry für die Rechtschreibfehler.

  3. suzy schreibt:

    Schön! Danke 🙂

  4. bullion schreibt:

    Sehr schön! Da braucht es wahrlich keinen Passwortschutz 🙂

    Meine Frau wird zur Taufe unserer Nichte übrigens auch wieder zur singenden Lehrerin. Bitte keine Copyright-Klagen anstreben… 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Danke! 🙂

      So lange sie nicht unter diesem Namen auftritt… 😉 Sollte im Liedheft stehen: „Gesang: die Singende Lehrerin“, wird sich mein Anwalt mit ihrem Anwalt in Verbindung setzen. 😉

  5. mwj schreibt:

    Also ich bin so gar nicht religiös und die Lyrics gefallen mit jetzt nicht so. aber alles andere finde ich sehr gut. Euer Gesang erinnert mich an Helium Vola, die machen mittelalterliche Musik mit Elektronik und singen u.a. auch in mittelhochdeutsch, z.B. das Lied „Selig“

  6. hurzfilm schreibt:

    In welchem Zusammenhang steht eigentlich das NGL im Zusammenhang mit dem „Christian Rock/Pop“ in den USA? Gibt es da Überschneidungen oder sind das unabhängige Entwicklungen?

    • singendelehrerin schreibt:

      Puh, schwierige Frage. So wie ich den Unterschied verstehe, ist NGL wirklich darauf ausgelegt, im Gottesdienst gesungen zu werden – und zwar von der Gemeinde mitgesungen. Christian Rock/Pop etc. scheint mir weniger darauf ausgerichtet zu sein (ich kenne mich allerdings damit weniger aus). Es gibt aber Einflüsse aus allen möglichen Richtungen, von Gospels über Musicals bis sicherlich auch Christian Rock.

  7. Wortman schreibt:

    Ich halte nichts von Kirche und Religion… aber ihr habt es wirklich gut drauf. klingt wirklich klasse für ein Kirchenlied.Respekt.

  8. Wortman schreibt:

    Begirlich in dem Herzen min
    mit rechter Lieb in Stetikeit
    Hab ich gedacht din eigen zu sin
    das weistu nit das ist mir leit
    Doch mus ich also liden mich
    biss das ich inne bringe dich
    das als min hoffen an dir lit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s