Highlights, Middlegrounds und Lowpoints 2016 #1 (Serien)

Ähm, das klingt nun wirklich so, als hätte ich keine anderen Hobbys: Ich habe 17 Serienstaffeln in den ersten drei Monaten des Jahres gesehen! 😮 Allerdings sind darunter auch sehr kurze Staffeln, wie z. B. ganze zwei Folgen von Luther Series 4 oder je drei von Black Mirror. Trotzdem irgendwie erschreckend – aber es war definitiv ein sehr spannendes Quartal, insbesondere was neue Serien anbelangt! (Ich entschuldige schon mal im Voraus für die übermäßige Einflechtung von englischen Wörtern, für mich drücken die manchmal besser aus, was ich sagen will).

(Für mich) NEUE SERIEN (abgeschlossene Staffeln):

Les Revenants (Staffel 1): Diese französische Serie um ein Dorf, in das vor Jahren Gestorbene plötzlich wieder zurückkehren, ist unheimlich stark: Charaktere, Stimmung, Plot – da stimmt einfach alles! HIGHLIGHT!

Forever: Die Serie um den unsterblichen Medical Examiner Henry Morgan, gespielt vom überaus charmanten Ioan Gruffudd, wurde schon noch einer Staffel abgesetzt. Einerseits verständlich, denn die Serie bietet eher leichte Unterhaltung, dennoch hat sie mir Spaß gemacht – und vor allem die Beziehung zwischen Henry und der Polizistin Jo Martinez (Alana De La Garza) hätte ich gerne noch weiterentwickelt gesehen. Außerdem war auch die Chemie zwischen Henry und seinem „Sohn‟ Abe (Judd Hirsch) sehr nett. Trotzdem im Vergleich mit anderen Serien doch eher MIDDLEGROUND.

Daredevil (Season 1 – Season 2, Episode 7): Ich konnte die letzten drei Tage kaum an mir halten, nicht die ganze 2. Season in einem Rutsch durchzuschaun. Ich LIEBE die Serie, von der Besetzung der Hauptfigur und seiner Sidekicks sowie den Gegenspielern (Vincent D’Onofrio als Wilson Fisk in der 1. Staffel ist mesmerizing!), über die Kamera und Beleuchtung bis hin zu den atemberaubenden Kampfszenen! Und – SPOILER – dann dieses „Vorspiel‟ zum ersten Kuss zwischen Matt und Karen im Regen! ❤ Außerdem etwas, das ich sehr schätze: Selbst Daredevil sieht am Tag nach einem Kampf nicht wieder so aus, als wäre nichts passiert. Das macht diese Comic(!)-Serie viel, viel besser als die – theoretisch! – realistischere Serie Hawaii Five-0, in der eine Folge, nachdem Steve übelst gefoltert und unter Drogen gesetzt worden war, alles wieder seinen normalen Gang geht. Absolut süchtig machendes HIGHLIGHT!!!!!

Jessica Jones (Season 1): Yeah, Frauenpower! Jessica Jones (Krysten Ritter) ist eher ein reluctant superhero, aber gerade das macht sie so interessant. Auch diese Serie wartet in der 1. Season mit Kilgrave mit einem vielschichtigen Bösewicht auf, der genial von David Tennant dargestellt wird. Mit Jessicas Freundin Trish (Rachael Taylor) und der lesbischen Anwältin Jeri Hogarth (Carrie-Anne Moss), die ein richtiges Biest sein kann, hat die Serie noch weitere starke Frauenfiguren. Love it! Kleines Zuckerl noch extra für mich: In Jessicas Wohnung hängt mein Lieblingsbild von Egon Schiele! Ich mag ja viele seiner Portraits gar nicht, weil sie so, naja, hässlich sind, aber dieses Bild liebe ich:

HIGHLIGHT!

Black Mirror (Series 1+2; Christmas Episode): Dieser Serie bietet lauter von einander unabhängige Episoden, die hauptsächlich in der Zukunft spielen und sich viel damit beschäftigt, welche Rolle Technologie dabei einnimmt. Die erste Folge fällt da für mich ein bisschen heraus. Gleichzeitig ist sie mit die verstörendste: Würdest du – als Mann – mit einem Schwein Sex haben (inkl. Live-Übertragung ins Fernsehen!), um einen anderen Menschen zu retten? Harter Stoff! Aber auch andere Folgen werfen sehr interessante moralische Fragen auf. Wie wäre es z. B., wenn alles, was wir erleben, aufgezeichnet würde, sodass wir es jederzeit wieder vor unserem inneren Auge abspielen lassen könnten – oder es auf den Bildschirm anderen zeigen können? HIGHLIGHT!

The Night Manager: Eventuell soll es ja doch eine zweite Staffel geben – ich würde es sehr begrüßen, denn die Serie ist sexy, spannend, aufwändig gefilmt – und mit Tom Hiddleston in der Hauptrolle! Hugh Laurie als Gegenpart, Olivia Colman hochschwanger und absolutely determined in what she does, die hochgewachsene, bildschöne und talentierte Elizabeth Debicki, die tollen Locations – all das trägt dazu bei: HIGHLIGHT!

Nordlicht – Mörder ohne Reue (Den som dræber) (2011): Mein Freund ist Krimi-Fan – und ganz besonders gerne schauen wir skandinavische Krimis. Auch dieser hier hat eine weibliche Ermittlerin (gespielt von Laura Bach), die von einem Psychologen (Jakob Cedergren) unterstützt wird. Der strenge Chef der Einheit wird von Lars Mikkelsen gespielt, der vielen spätestens seit der dritten Staffel von Sherlock ein Begriff sein sollte. Die Staffel endete tragisch! MIDDLEGROUND bis HIGHLIGHT!

Der Adler – die Spur des Verbrechens (Ørnen: En krimi-odyssé) (2004): Die erste Staffel um die Einsatztruppe des „Adlers‟ Hallgrim Ørn Hallgrimsson (Jens Albinus) in Dänemark, der ursprünglich aus Island stammt, hat mir ganz gut gefallen, weil der Hauptcharakter ganz gut ist und auch sein Gegenspieler Sergej (Thomas W. Gabrielsson) interessant war. Aber zu Beginn der 2. Staffel hatte ich plötzlich keine Lust mehr drauf. Deswegen nur MIDDLEGROUND:

FORTGESETZTE SERIEN:

The Walking Dead (Season 5): Die fünfte Staffel hat mich wieder richtig begeistert – nachdem ich bzgl. der 4. ja eher gemischte Gefühle hatte. Meine Begeisterung habe ich ja schon in meinem I’m hooked!-Beitrag (s. Link oben) ausgedrückt! HIGHLIGHT!!!

Shameless (Season 4): The best season so far! Auch da habe ich schon das Wichtigste dazu gesagt. Ich stelle allerdings nochmal heraus, dass das Paar Mickey und Ian in dieser Staffel für mich eines der besten (schwulen) Paare EVER ist. Die Entwicklung, die Mickey durchmacht, bis er es schafft, zu Ian und zu seinem Schwulsein zu stehen – das hat mich richtig, richtig berührt. HIGHLIGHT!!!

Sherlock: The Abominable Bride: Ich bin nicht so enthusiastisch, wie beispielsweise schauwerte, aber es war schön, Sherlock, Watson UND Moriarty endlich wieder zu sehen. Die Folge hat sowohl das unkaputtbare Band zwischen Sherlock und Watson zementiert, als auch mein besonderes Faible für die Beziehung zwischen Sherlock und Moriarty wiederbelebt. Allein dafür war die „Christmas‟-Episode schon ein HIGHLIGHT!

The Big Bang Theory (Season 8): So gern ich die Serie schaue, schon wenige Wochen danach weiß ich nicht mehr so recht, was in der letzten Staffel eigentlich alles passiert ist. Die Highlights – wie besondere Gastauftritte oder wenn Sheldon mal Gefühle zeigt oder gar ausspricht *gasp* – die bleiben vielleicht etwas länger in Erinnerung, aber ansonsten ist das inzwischen halt einfach Routine. Macht aber trotzdem Spaß! MIDDLEGROUND mit einzelnen HIGHLIGHTS!

Transparent (Season 2): Die 2. Staffel besticht weiterhin durch authentische Charaktere und bissige Dialoge – und sehr viel soul-searching bei praktisch ALLEN Figuren, aber sie hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie die erste. Die ganze Storyline um Ali Pfefferman (Gaby Hoffman), die jetzt „plötzlich‟ lesbisch ist und sich – obwohl sie eine so liebe Freundin hat – in eine wesentlich ältere Feministin (Cherry Jones, früher mal US-Präsidentin in 24) verliebt, fand ich irgendwie etwas nervig. Überhaupt – dieses „Frauencamp‟, das sie mit Sarah (Amy Landecker) und Maura (Jeffrey Tambor) besucht, das fand ich so dermaßen over the top, und das Verhalten der Frauen da – inklusive Sarah und Ali – so abstoßend und letztlich ja auch wieder diskriminierend. Einziger Lichtblick dadurch: das Auftauchen von Anjelica Huston! Die Szenen zwischen ihrer Figur und Maura sind von einer Zartheit, die über die vielen harten Worte, die in dieser Serie fallen. Am spannendsten finde ich übrigens die Beziehung zwischen Josh (Jay Duplass) und Maura. Dem Sohn fällt es wohl innerlich am schwersten, damit zurecht zu kommen, dass der Vater nun eine Frau ist, obwohl Maura ein viel besseres „Elter‟ ist als Mort Vater gewesen ist. Josh muss sich das aber auch erstmal eingestehen – und dabei hilft interessanterweise der neue Partner seiner Mutter (sympathischster Neuzugang, gespielt von Richard Masur). HIGHLIGHT!

Luther (Series 4): Leider nur zwei Folgen. Aber Idris Elba begeistert weiterhin durch seine Leinwand- bzw. Bildschirmpräsenz! Es ist schwierig, über diese zwei Folgen zu schreiben, ohne das dramatische Ende von Series 3 zu spoilern. (Und ich weiß, es gibt hier nur wenige, die Luther schauen, was wirklich ein großes Versäumnis ist!!! Das ist wirklich BESTES britisches Fernsehen!) Suffice it to say: Es ist schön, dass gezeigt wird, dass Luther, mit dem, was da passiert ist, noch zu kämpfen hat – und dann bekommt er gleich noch die nächste schlechte Nachricht! Die Serie weiß außerdem auch in diesen zwei Folgen wieder den Zuschauer zu schockieren. Luther ist und bleibt ein HIGHLIGHT! Ich will Idris Elba als neuen James Bond! 🙂

True Detective (Season 2): Ich musste mich erst hineinfinden in diese Staffel, die ja viele als viel schlechter als die erste empfunden haben. Mich packte es erst ab Folge 4, deren Finale so gripping war, dass nicht nur die drei Hauptfiguren, gespielt von Colin Farrell, Rachel McAdams und Taylor Kitsch, völlig fertig waren, sondern auch ich ganz erschöpft vor dem Fernseher saß. Minuspunkte der Staffel: Der zu lösende Fall (der hat mich einfach NULL interessiert) und das Fehlen des Südstaatenfeelings. Pluspunkte der Serie: Die kaputten Hauptfiguren! Was die alles mit sich rumzutragen hatten an emotional baggage – definitiv keine Feel-Good-Serie. Auch wenn ich nicht so viele „Ah – was für eine perfekte Kompostion von Bild und Musik‟-Wow-Momente hatte wie in Season 1, fand ich doch auch Los Angeles gut bildlich eingefangen. Gerade diese Aufnahmen der Autobahnkreuzungen z. B. – toll! Kein 10-Punkte-Highlight wie Season 1, aber immer noch ein 8-Punkte-HIGHLIGHT!

Die Brücke III (Bron/Broen): Wohl die beste skandinavische Serie, die ich in letzter Zeit gesehen habe. Sofia Helin ist weiterhin eine Offenbarung als Ermittlerin Saga – und nach dem dramatischen Ende der 2. Staffel hat sie nun einen neuen Partner (gespielt von Thure Lindhardt) auf dänischer Seite, der mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat. Die Mordserie selbst ist brutal und wird sehr persönlich für Saga und die schwedische Polizei. Der Weggang von Kim Bodnia hat der Serie nicht geschadet – ich fand die 3. Staffel fast noch besser. HIGHLIGHT!!!

The X-Files (Season 10): Ich fasse mich kurz: die Serie besteht für mich aus einem HIGHLIGHT (Folge 3: Mulder & Scully Meet the Were-Monster), aus ein paar MIDDLEGROUND-Folgen und LOWPOINTS (insbesondere 1. und 5. Episode). Aus meiner Sicht hat es diese Wiederauferstehung der Serie nicht gebraucht. Auf eine Fortsetzung mit neuem Team (in Folge 5 eingeführt) bin ich nicht scharf.

Daneben habe ich auch mit ein paar Serien begonnen, nämlich mit Ripper Street und der dänischen Serie Protectors. Letztere gefällt mir recht gut bisher (drei Folgen), auch wenn es vielleicht ein bisschen unrealistisch ist, dass bisher immer alles am Ende der Folge gut ausgeht. Mal sehen, ob das sich noch ändert. MUSS eigentlich fast, die Dänen sind da ja sonst auch nicht so zimperlich… 😉 Ripper Street hat mich noch nicht so recht gepackt, das schaue ich eher sporadisch mal.

Puh, ganz schön viel Stoff! Was muss ich trotzdem noch unbedingt sehen? Was haltet ihr von den o.g. Serien?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Film und TV abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Highlights, Middlegrounds und Lowpoints 2016 #1 (Serien)

  1. Stepnwolf schreibt:

    Orphan Black hast du verpasst. Ich aber leider auch. Irgendwie war mir die Ausstrahlungszeit im TV (Ja, unglaublich! Im TV eine Serie gucken.) sehr unpassend. Die muss ich also noch nachholen.

  2. KirstenSE schreibt:

    Ripper Street wird richtig gut in Staffel 3! Da ist dann auch als Staffel Dauergast John Heffernan als Baddy dabei (der Irre aus der letzten Luther Staffel, ach ja und bei Jonathan Strange & Mr. Norrell war er ja auch in einer Nebenrolle dabei! Freut mich sehr, wenn gute Schauspieler wie er auch gute Rollen bekommen!)
    Die isländische Serie Trapped soll sehr gut sein, habe aber bisher noch nicht geschafft mich selbst zu überzeugen. Bei Protectors bin ich schnell wieder ausgestiegen, als es im Fernsehen kam, als Fan der Serie Die Brücke – für mich ist Staffel 3 definitiv die beste, freue mich sehr, dass es wohl ziemlich sicher eine 4. Staffel geben wird. Allerdings nicht so bald.

  3. away on a trip schreibt:

    Unglaublich, wie du das schaffst. Gerne lese ich deine Berichte darüber und bin erstaunt, wieviel Serien es gibt. Für mich Krimileser und Fan von allen skandinavischen und isländischen Krimis im Fernsehen, schaue ich gerne die Mankell Krimis „Kommissar Wallander“, der Adler, Arne Dahl, Hakan Nesser, Kommissarin Lund, Irene Huss, Kripo Göteborg und Nordlicht.
    LG Andrea

    • singendelehrerin schreibt:

      Von „Irene Huss“ haben wir auch schon ein paar Sendungen gesehen, „Kommissarin Lund“ möchte ich irgendwann auch mal sehen, weil das ja die Vorlage zu der amerikanischen Serie „The Killing“ war.

      Ich bin ja gar keine Krimileserin(nur ganz, ganz selten lese ich da was, wenn ich nichts anderes zur Hand habe) – fernsehtechnisch zum Krimigenre bin ich eigentlich erst durch meinen Freund gekommen, zumindest was deutsche und skandinavische Krimis anbelangt.

  4. Nummer Neun schreibt:

    Bei „Die Brücke“ hat man tatäschlich kaum gemerkt, dass die zweite Hauptfigur getauscht wurde (also natürlich hat man es gemerkt, aber der Qualität hat es nicht geschadet). Bei True Detective II bin ich auch mit dem Fall nicht warm geworden, da konnte auch der Rest nicht so viel retten. Und The Walking Dead 5 war wirklich ein Highlight!

    Das es von Luther was neues gibt, hatte ich noch gar nicht mitbekommen. Und Orphan Black schlummert noch auf meinem Recorder. Da bekam nun erst einmal Suits den Vorzug, das ich grade erst für mich entdeckt habe.

    • singendelehrerin schreibt:

      Oh, freut mich, dass du gerade „Suits“ für dich entdeckt hast! 🙂 Muss ich doch gleich mal nachschaun, ob’s da eigentlich schon was Neues gibt. Hm, die DVD kommt in UK erst im Juni raus. Aber da ich nicht willens bin, fast das Doppelte für Amazon Video zu zahlen, werde ich wohl so lange warten müssen. 😥

      „Orphan Black“ will ich zwar weiterschaun, aber das ist trotzdem keine Serie, die ich SOFORT haben muss (während ich „Suits“ jetzt gleich vorbestellen werde 😉 ), zumal die 3. Staffel ja von vielen nicht so gelobt wird…

  5. mwj schreibt:

    Ich warte schon sehnlichst darauf, das die zweite Staffel von „Les Revenants“ in Deutschland auf DVD erscheint…

    • singendelehrerin schreibt:

      Ich auch! 🙂 Ah, ich sehe gerade, bei amazon.co.uk gibt’s die schon (aber halt auf Frz. mit engl. UT), aber noch recht teuer. Warte ich vielleicht doch noch etwas.

      • mwj schreibt:

        Ich möchte die 2. Staffel mit zwei Freunden ansehen und Französisch mit englischen Untertiteln ist dann doch etwas schwer, zumal einer der beiden Freunde nicht so gut Englisch kann.

  6. Ni- chan schreibt:

    Ach, ich bin sogar auf über 17 Staffeln gekommen 😀 Aber ich war auch zwei Wochen krank in diesem ersten Jahresdrittel -.-
    „Les Revenants“ habe ich nun auch für mich entdeckt ❤ Soooo großartig gemacht! Ich will unbedingt Staffel 2 sehen.

    • singendelehrerin schreibt:

      Na, dann hoffe ich, dass du jetzt erstmal gesund bleibst! 🙂 Auch falls das bedeutet, dass du auf weniger Staffeln kommst… 😉

      Bzgl. „Les Revenants“ kann ich dir nur zustimmen! 🙂

  7. pimalrquadrat schreibt:

    So viele Serien…. 😳

    Zum Weihnachtsspecial von Sherlock: Ich fands ok, aber nicht umwerfend. Bot für meinen Geschmack sehr viel Fanservice, aber zu wenig richtigen Inhalt.

    Big Bang Theory sehe ich ähnlich wie du, es dümpelt halt so vor sich hin, mittlerweile sind alle mit ihren Beziehungen beschäftigt, und die Nerdseiten sind deutlich abgeschwächt. Highlight war natürlich die Shamy-Folge, aber sonst kann ich mich auch nicht wirklich an etwas erinnern.

  8. hurzfilm schreibt:

    Bei Luther weiss ich ehrlich gesagt nicht, was das mit den zwei Folgen sollte. Irgendwie habe ich auch gar nicht kapiert, dass die Staffel damit überhaupt zu Ende war (und habe noch Wochen auf neue Folgen gewartet). Deutet das nicht daraufhin, dass beim Drehbuch total der Wurm drin ist? Die „Staffel“ wurde interessanterweise auch von der Kritik in UK vollkommen verrissen.

    Grundsätzlich finde ich die Serie aber inzwischen ohnehin nicht mehr besonders gut. Der Hauptdarsteller ist toll, aber sonst? Allein dass Luther keine Waffe trägt, aber ständig mit hochgefährlichen Schwerstkriminellen zu tun hat und sich dabei in ebenso hochgefährliche Situationen begibt (und das auch weiß) ist doch lächerlich. Ich weiss schon: Man will auf Dialoge setzen und nicht auf Action. Nur macht das halt nur bis zu einem gewissen Punkt Sinn. Wenn L. eine Waffe trüge, müsste er sie deswegen ja nicht immer einsetzen.

    Ein bisschen Glaubwürdigkeit sollte auch eine fiktionale Serie haben. Und die hat Luther IMHO nicht (mehr).

    • hurzfilm schreibt:

      Ach so, zu dem möglichen Einwand dass es eine englische Serie ist: Ich gebe zu, das ist ein Argument. Andererseits sind auch in GB Abteilungen, die sich z.B. mit organisierter Kriminalität beschäftigen, bewaffnet (macht halt Sinn). Und da Luther und seine Kollegen ja keine Strafzettel schreiben, sondern sozusagen auf Serienkiller und sonstige Psychopathen spezialisiert sind…

      • singendelehrerin schreibt:

        Das ist wirklich etwas, das mich NULL stört, geschweige denn je beschäftigt hat, wenn ich die Serie geschaut habe. Da finde ich jede amerikanische Serie, in der die Ermittlerinnen in Highheels und Kostüm den Mördern hinterherjagen (jaja, ich weiß, es gibt Frauen, die in solchen Schuhen gut rennen können, aber die Mehrheit sicher nicht), unrealistischer als dass so ein respekteinflößender Brocken von Mann wie Luther ohne Waffe unterwegs ist. Aus Prinzip. So wie Daredevil aus Prinzip keine Schusswaffe benutzt. Ja, das ist ein Comic, schon klar. Aber beides ist Fiktion!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s