Mit dem Fotoapparat unterwegs #13: Struktur und Textur im Wald

Ich habe heute am späten Nachmittag den Perlacher Forst von Taufkirchen nach München-Harlaching durchquert. Gesucht habe ich eigentlich nach Zeichen des Frühlings, gefunden habe ich viele Motive, die durch ihre Struktur interessant sind – etwa parallel stehende Bäume oder parallel liegende Baumstämme – oder durch Nahaufnahmen einen Blick auf die Textur gewähren – wie Moos oder Rinde.

Wald_Struktur+Textur_14

Wald_Struktur+Textur_7

Und hier noch ein Bonusbild, das nicht so recht in die Kategorien passt, das mir stimmungsmäßig aber trotzdem recht gut gefällt:

Wald_Struktur+Textur_16

 


16 Gedanken zu “Mit dem Fotoapparat unterwegs #13: Struktur und Textur im Wald

  1. Parallelität! Und wieder schlägt der Matheninja zu! 😀

    Sehrschöne Bilder, und die Stimmung im letzten gefällt mir sehr. Wobei ich ja diese künstlichen Wälder, in denen die Bäume brav in Reih und Glied stehe, sonst nicht so toll finde.

    1. Gut, dies ist ja tatsächlich ein „Forst“, also, laut Duden, ein „nach forstwirtschaftlichen Grundsätzen bewirtschafteter und abgegrenzter Wald“. Das wird schon sehr deutlich, wenn man durch ihn streift. Ich habe auch etliche abgeholzte Stellen gesehen, das sieht schon nicht nach Düsterwald, Fangorn oder Lothlórien aus… 😉 Ich stehe ja am allermeisten auf richtig große Bäume, wie die Red Cedars (Nordwesten der USA) oder gleich die Giant Sequoias. 🙂

      1. Stimmt natürlich. 😀

        Trotzdem, stell dir mal Fangor oder Lórien vor! ❤

        Woah, ich würd zu gern mal die Sequoias sehen! Ich war schon ziemlihc beeindruckt von der Holzscheibe im Naturkundemuseum London, aber so einen Baum lebensgorß zu sehen, das wäre noch besser. *träum*

          1. Gerne! 🙂
            Glaub ich dir, dass das den Verstand an die Grenze bringt, etwas so Gigantisches zu sehen. Gibt sicher einen steifen Nacken, wenn man da am Fuß steht und versucht, in die Krone zu blicken. 😀

    1. Ah, schön, dass du solche Aufnahmen auch magst! Ich stehe ja ohnehin auf Nah- und Detailaufnahmen und finde eigentlich, dass das einer meiner schönsten Foto-Beiträge der letzten Zeit ist. 🙂 Allein als ich diese verschiedenfarbigen Baumstämme gefunden hatte, war ich schon ganz ekstatisch. Mit Sonne wären die vielleicht noch besser rausgekommen, aber ich finde die auch so toll. 🙂

        1. Du, das sollte jetzt kein „fishing for compliments“ werden. 😉 Ich war nur erstaunt, dass die meisten anderen das letzte Bild als ihren Favoriten nannten. Wo ich doch gerade auf die anderen so stolz war, insbesondere, eben in dieser Zusammenstellung. Vielleicht wirkt jedes Foto alleine betrachtet nicht so stark, aber in Kombination könnte ich mir die immer wieder ansehen.

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.