Media Monday #240

Ich bin zu spät dran. Deswegen ohne große Umschweife: hier ist der Media Monday!

1. Die einfallsreichste und/oder skurrilste Handlung hat wohl Forrest Gump. Diese abwechselnd komische und traurige, auf ihre Art immer berührende Lebensgeschichte um den – heute würde man sagen: mentally challenged Forrest so geschickt mit Ereignissen aus der amerikanischen Geschichte (um den Vietnam-Krieg herum) zu verknüpfen, war schon ein Meisterstück.

2. Gemessen an ihrem/seinem Alter hat Mark Strong (*1963) eine höchst beachtliche Filmografie vorzuweisen: IMDb listet 89 credits, Johnny Depp (gleiches Baujahr) weist „nur‟ 73 auf.

3. Glaube ich kaum, dass 2017 noch einmal keine Nicht-Weißen für den Oscar nominiert werden. Wie meine Meinung zu dem Thema ist, habt ihr ja HIER gelesen.

4. Den Appeal von Twilight (Buch und Film) kann ich absolut nicht nachvollziehen, vor allem nicht, dass so viele es so abfeiern, schließlich wird hier ein absolut prüdes Weltbild vertreten und ein denkbar unemanzipiertes Mädchen steht im Mittelpunkt. Und außerdem: Vampire glitzern nicht in der Sonne, sondern gehen in Flammen auf! 😀

5. Sicario beeindruckt ja nicht nur mit einem großartigen Skript, sondern auch mit atemberaubenden Bildern (von Roger Deakins) und einem Soundtrack (von Jóhann Jóhannsson), der dich in den Kinosessel presst.

6. The Edge of Tomorrow hat mich allein schon dadurch überrascht, dass ich mir etwas gänzlich anderes erwartet hatte, nämlich einen 08/15-Sci-Fi-Action-Film. Dass der Film so viel Witz haben würde, hätte ich mir nicht erträumen lassen.

7. Zuletzt habe ich die zweite und dritte Folge der 2. Season von True Detective gesehen und das war wieder richtig gutes Fernsehen, aber für mich nicht auf dem Level der 1. Season, weil ich zwar die Schauspieler allesamt wieder großartig finde (Vince Vaughn, Colin Farrell, Rachel McAdams, und für mich am überraschendsten: Taylor Kitsch), und auch die Kamera-Arbeit wieder fantastisch finde, aber mich bisher der Fall nicht besonders interessiert. Irgendwie fehlt mir auch dieses trostlose Südstaaten-Flair… 😉


12 Gedanken zu “Media Monday #240

  1. „Und außerdem: Vampire glitzern nicht in der Sonne, sondern gehen in Flammen auf!“

    Sollte ich irgendwann mal zuviel Geld und zuviel Zeit haben, dann drehe ich einen Kurzfilm mit dem Titel „Sparkling Vampires Must Die“. Okay, ich weiss noch nicht, worum es da geht, aber der Titel ist geil… 😉

    (Und für die Profis: Der Titel ist natürlich gleichzeitig eine Anspielung auf diesen Trash-Klassiker: http://www.imdb.com/title/tt0094077/ )

      1. Ich bitte dich, solche Klassiker muss man kennen! Ausserdem ist das ist ein Film von Troma Entertainment… ich zitiere Wikipedia dazu:

        „Troma produced or acquired early films featuring several rising talents, such as Carmen Electra (The Chosen One), Billy Bob Thornton (Chopper Chicks in Zombietown), Vanna White (Graduation Day), Kevin Costner (Sizzle Beach, U.S.A.), J. J. Abrams (Nightbeast), Samuel L. Jackson (Def by Temptation), Marisa Tomei (The Toxic Avenger), Michael Jai White (The Toxic Avenger Part II), Vincent D’Onofrio (The First Turn-On!), David Boreanaz (Macabre Pair of Shorts), Paul Sorvino (Cry Uncle!), James Gunn (Tromeo and Juliet), Trey Parker and Matt Stone (Cannibal! The Musical), before they were discovered. Another Academy Award winning director, Oliver Stone, made his debut as an actor in The Battle of Love’s Return.“

        Hier z.B. siehst du im Meisterwerk „The Toxic Avenger“ Marisa Tomei bei 0:37:

        😉

        Auch mal ein Thema für ’ne Blogparade: Sie waren jung und brauchten das Geld – die peinlichsten Rollen späterer Stars 😉

  2. Wenn du positiv überrascht von Taylor Kitsch bist, kann ich dir nur „Friday Night Lights“ ans Herz legen. Darin ist er auch wirklich stark.

    1. Auf dich ist wirklich Verlass 😀 : Ich hätte darauf wetten können, dass du auf diese Serie hinweist! Ich wollte schon fast schreiben: „Im Gegensatz zu bullion, kenne ich Taylor Kitsch nicht schon aus der Serie FNL…“ 😉

  3. Ich muss gestehen, seit Being Human sehe ich die Sache mit Vampiren im Tageslicht ja ein wenig entspannter (zumindest hat es mich da nicht gestört), ich vermute seitdem, ich verabscheue Twilight wegen Bella allein und alles andere sind Übertragungsphänomene. *g*

    1. Ja, bei „Being Human“ hat es mich auch nicht gestört, und auch bei „Moonlight“ konnte sich Mick ja durchaus draußen in der Sonne bewegen, nur nicht zu lange. Klar gibt es da verschiedene Varianten, aber die Glitzer-Begründung dafür, warum sich die Twilight-Vampire nicht bei Sonnenlicht zeigen, finde ich einfach selten dämlich und unglaublich kitschig. Aber Bella als Grund reicht ja im Grunde genommen auch! :mrgreen:

  4. So viel, dem ich bedenkenlos zustimmen kann! Forrest, absolut, Twilight, Himmel, zwischen wandelnden Discokugeln, Indianern, die zu arm für ein Oberteil sind, Stalkereien und der „ich muss dir was zeigen“-Szene im Wald ragt einzig Alice positiv heraus. Und NEIN, du willst ganz sicher NICHT wissen, woher ich das weiß! 😛
    Aber wenn du einen Vampirfilm drehst, dann bitte „Dr. Acula“ nach einem Drehbuch von John Dorian! 😉
    Sicario war toll, und Edge of Tomorrow auch – ja, den hab ich tatsächlich für einen 5ergekauft und angeschaut, noch vor Ex Machina. 😳

    1. Soulmates halt! 😉 Ich mochte Victoria (Rachelle Lefevre) am liebsten (ich habe ja die ersten zwei Teile in der Sneak Preview sehen müssen – what’s your excuse? :mrgreen: ).

      Wie, und du hast jetzt „Ex Machina“ immer noch nicht gesehen, oder wie? Also, bevor du den nicht gesehen hast, darfst du nicht zum HdR-Gucken kommen! 😛

      1. Stimmt! 🙂
        Ach, ähm, ne, dann doch lieber Jessica. 😛
        Ich? Ich, ähm, naja, ich hab die halt gesehen. Und kam aus dem kopfschüttelnden Lachen – oder lachendem Kopschütteln? – angesichts solch mieser Filme nicht mehr heraus. 😳
        Kann sein, dass da auch noch eine Frau ne Rolle spielte. ^^

        Ähm, nein, hab ich noch nicht. Ich schäme mich auch dafür! 😳

          1. Jein, wir konnten beide nicht glauben, wie mies das ist und haben dann die Werbepausen genutzt, um zu lästern, und den Film, um zu lachen. 😀

            Ich leide unter starkem Rückenmarksschwund, kann also kein Rückgrat mehr haben. 😛

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.