Liebster Award 2016 #1

Das Jahr ist erst ein paar Tage alt – und schon wurde ich erneut mit dem Liebster Award bedacht – und zwar von mwj. Herzlichen Dank dafür! 🙂 Wie bei diesem Award üblich, stellte er 11 Fragen, die ich sehr gerne beantwortet habe. Bei manchen ist es mir leicht gefallen, andere waren ganz schön knifflig… Eigentlich müsste ich im Anschluss auch wiederum 11 Fragen an weitere Blogger stellen, worauf ich aber diesmal verzichten möchte.

1. Wie viele Stunden schläfst du durchschnittlich pro Nacht?
Wahrscheinlich so sechseinhalb bis sieben Stunden. Früher war es mein Ziel, an den Wochenenden mindestens acht Stunden abzukriegen. Anscheinend braucht man mit dem „Alter‟ aber tatsächlich weniger Schlaf, denn z. Zt. wache ich fast immer mindestens eine halbe Stunde vor dem Wecker auf, oft auch unter der Woche, wenn ich eh weniger schlafe. Noch habe ich mich nicht so recht damit arrangiert, zumal ich leider häufig mit/wegen Kopfschmerzen aufwache.

2. Was machst du, wenn du unter Zeitdruck kreativ sein musst (z.B. für ein Review), aber du gerade blockiert bist?
Da ich ja kein Review machen MUSS (= Zwang von außen), lasse ich dann entweder den Artikel ganz sein, oder ich erstelle eine meiner Kurzreviews, wie neulich für The Revenant oder auch für Mad Max: Fury Road. Bei beiden genannten Filmen verspürte ich tatsächlich den inneren Drang, sofort etwas zu dem Film schreiben zu müssen, aber grundsätzlich habe ich den Anspruch, jeden Film sofort und in Länge zu besprechen, für den Moment aufgegeben, weil ich es zeitlich nicht schaffe. Ich MUSS ja oft genug für die Schule kreativ sein – für meinen Blog verordne ich mir keinen Zwang.

3. Was war dein erster Kinobesuch?
Oje, das weiß ich tatsächlich nicht mehr. Dafür kann ich sagen, welchen Film ich das erste Mal zweimal im Kino gesehen habe: Footloose. Das zweite Mal habe ich dann sogar vor meinen Eltern verheimlicht – habe nur gesagt, dass ich zu einer Freundin gehe. Schon lustig – dass mir das als etwas Verbotenes vorkam, einen Film noch ein zweites Mal im Kino anzusehen! Vorher hatte ich auf jeden Fall auch schon Flashdance im Kino gesehen (ich war ein richtiges Mädchen, stand damals sehr auf Tanzfilme). Und 1987 kam dann der Film ins Kino, der mich das erste Mal fünfmal in den Kinosaal trieb: Dirty Dancing. (Inzwischen hat sich mein Filmgeschmack etwas verbreitert… 😉 )

4. Was hältst du vom Frauenbild in den Filmen des „Marvel Cinematic Universe“?
Nun, obwohl es immer noch deutlich weniger weibliche Heldinnen (und Bösewichte) als männliche in den Filmen gibt, finde ich trotzdem beispielsweise Black Widow ziemlich stark. Dass weibliche Superheldinnen in der Regel im sexy Outfit daherkommen, könnte man sexistisch finden, allerdings finde ich z. B., dass Hawkeye in seiner Kluft auch verdammt sexy aussieht, weswegen ich darüber hinweg sehen kann. Was mir nicht so gut gefallen hat, war die Backstory zu Black Widow, die in Age of Ultron rausgekommen ist. Warum es für sterilisierte Frauen leichter sein soll zu töten, ist mir irgendwie nicht klar… Wird dadurch gesagt, nur Frauen, die keine Kinder kriegen können, können so bad-ass werden wie Natasha Romanoff? Ist die Frage, ob das Frauen oder Männer schlechter dastehen lässt… Aber es gibt definitiv noch viel zu tun, bevor man von Gleichberechtigung im Superheldengenre sprechen kann!

5. Was machst du mit Medien (DVDs, Blu-Rays, Bücher, CDs usw.), die du „loswerden“ willst?
Ich horte das Zeug… Ich habe sogar noch alte Videokassetten…

6. Welche aktuell laufende Serie verdient deiner Ansicht nach mehr Beachtung?
Verflixt, nun würde ich gerne erneut auf Transparent hinweisen, die zwar in den USA schon sehr viel Beachtung bekommt, hierzulande aber noch nicht so viel – und muss gestehen, dass ich Staffel 2 (offenbar seit 11. Dezember auf Amazon Prime) selbst noch gar nicht gesehen habe! Oops! Trotzdem: Auch wenn ich Season 2 noch nicht gesehen habe: die erste Staffel ist großartig – eine tolle Annäherung an das Thema Transsexualität!

7. Welches Lied soll auf deiner Beerdigung gespielt werden?
Darüber habe ich mir überhaupt noch keine Gedanken gemacht. Aber ein Lied fände ich schon schön, weil es zwar von Abschied handelt, aber gleichzeitig auch Hoffnung gibt auf ein Leben nach dem Tod (ob es das gibt oder nicht, dazu habe ich keine eindeutige Meinung mehr): „Into the West‟ (Annie Lennox; aus dem Soundtrack von LotR: RotK):

8. Auf welche neue Serie bzw. Serienstaffel 2016 freust du dich besonders?
Ich bin ja prinzipiell ein sehr geduldiger Mensch, was neue Serien(staffeln) anbelangt. Ich kann da schon auch mal etwas länger warten – bis etwa die neueste Staffel oder Serie bei Amazon Prime angeboten wird oder die DVD rauskommt. Dafür gucke ich dann oft ziemlich schnell alles in einem Rutsch durch… Bei Filmen fiebere ich dem Kinostart deutlich mehr entgegen. Aber auf die neue Staffel von X-Files freue ich mich schon besonders! 🙂

9. Welches Musikvideo ist für dich das Beste aller Zeiten?
Das ist einfach: „Thriller‟ von Michael Jackson. Story, Werwölfe, Zombies, Choreografie (da schlägt niemand so leicht den King of Pop) – perfekt und garantiert unvergessen!

10. Welcher aktuelle mediale oder technische Trend interessiert dich nicht oder kaum?
Selfies auf Instagram gehen mir sowas von am Arsch vorbei. Auf Facebook und Twitter bin ich immer noch nicht (das wird auch nix mehr, glaub ich). Ich bin voll old-school und schreibe Mails und SMS statt WhatsApp. Bin also so weltfremd, wie es Schüler wahrscheinlich von einer Lehrerin (in meinem Alter) erwarten… 😉

11. Mit wem würdest du gerne im Stile der Arte-Reihe Durch die Nacht mit… einen Abend verbringen?
Wie, ich muss mich auf EINE Person beschränken? 😉 Ich habe die ARTE-Sendung noch nie gesehen, aber nachgelesen, dass da also immer zwei Promis miteinander einen Abend verbringen, etwas zusammen unternehmen, nehme ich an. Da scheiden für mich so superpopuläre Schauspieler wie Benedict Cumberbatch aus – wobei das in Deutschland vielleicht sogar ginge. Ich versuche mich der Frage so zu nähern, dass ich nach gemeinsamen Interessen oder Talenten fahnde. Hmm, James McAvoy singt manchmal Karaoke – vielleicht könnten wir zusammen in eine Karaoke-Bar gehen und ein Duett singen?! ❤ Oder Tanzen gehen mit Channing Tatum? ^^‘ Tom Hardy dürfte mich gerne mitnehmen, wenn er seinen Hund Gassi führt – auch wenn ich keine ausgesprochene „dog person‟ bin (habe aber auch nichts gegen Hunde – wenn sie gut erzogen sind). 🙂 Mit dem Humor Kolumnisten des TIME Magazine Joel Stein würde ich gern einfach durch München laufen und ihm lustige deutsche Wörter beibringen. 😀 Das Dumme ist, dass ich über die meisten Promis nicht viel Privates weiß, sodass mir jetzt überhaupt keine Frau einfällt, bzw. ich nicht wüsste, was ich speziell mit ihr unternehmen wollen würde.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Awards abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Liebster Award 2016 #1

  1. hurzfilm schreibt:

    So, mal sehen ob du errätst, wer sich hinter diesem Blog verbirgt:
    https://hurzfilm.wordpress.com/
    😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Ist waaaahnsinnig schwierig, das zu erraten – zumal bei mir hier deine E-Mail-Adresse erscheint, wenn du kommentierst! 😉 Ich komm gleich mal schauen, Libertarian Anonymous! 🙂

  2. An schreibt:

    Schöne Antworten. 🙂
    Nur – als „old-school“ würde ich dich jetzt nicht gerade bezeichnen – ich fände es total cool & sympathisch, wenn einer meiner Lehrer genauso wie ich über bestimmte Schauspieler fangirlen würde oder sogar einen Blog hätte!
    Mit James McAvoy singen oder mit Channing Tatum tanzen gehen würde ich auch gerne 😀

    • singendelehrerin schreibt:

      Danke! 🙂

      Von meinem Blog wissen ja meine (aktuellen) Schüler nichts, aber die meisten können mit meiner Fangirlerei eher weniger anfangen. Neulich allerdings eine witzige Begebenheit: Ich spreche einen Schüler – mit Zombie-T-Shirt – wegen „The Walking Dead“ an, der ruft gleich einer anderen Schülerin zu: „Die Frau Karrer schaut auch „The Walking Dead““! Diese Schülerin dann: „Oh, jetzt werden Sie mir aber sympathisch!“ 😀 Dann wurde ich gleich von ihr gefragt, wer denn mein Lieblingscharakter wäre („Schon Daryl, oder?“).

      Aber das sind meistens immer nur höchstens eine Hand voll Schüler pro Klasse, die auch so für bestimmte Serien oder Schauspieler schwärmen. Meine Nichte z. B. (, mit der ich in den USA war,) ist da auch null anfällig für so eine Schwärmerei.

      • An schreibt:

        🙂
        Okay ja, dass sie nichts von dem Blog wissen, weiß ich ja eigentlich. Aber dass sie nichts mit dem Fangirling anfangen können, überrascht mich…
        Das ist lustig 😀 Ich habe auch vor kurzem herausgefunden, dass meine Englisch-Lehrerin ebenfalls Sherlock schaut und habe mich erst einmal 10 Minuten lang mit ihr über die Serie und Sherlock Holmes allgemein unterhalten. 😀
        Ich finde das wirklich interessant, wie unterschiedlich das ist. Ich z.B. verfalle manchen Schauspielern ziemlich schnell und das bleibt dann auch erst mal so – während das einer guten Freundin von mir z.B. völlig fremd ist, wohl wie bei deiner Nichte. Ist wahrscheinlich auch gesünder 😀

  3. mwj schreibt:

    Danke fürs geduldige Beantworten der Fragen

  4. bullion schreibt:

    „Into the West“ ist natürlich auch ein famoser Beerdigungssong, bei dem die Tränen fließen würden. Geht mir ja schon immer beim Film so. Dennoch kommt der hoffentlich nicht so schnell zum Einsatz… 😉

  5. hurzfilm schreibt:

    „Dass weibliche Superheldinnen in der Regel im sexy Outfit daherkommen, könnte man sexistisch finden, allerdings finde ich z. B., dass Hawkeye in seiner Kluft auch verdammt sexy aussieht, weswegen ich darüber hinweg sehen kann. “

    Das beste Outfit in dieser Hinsicht hat ja „Power Girl“. Die schlüssigste Erklärung für dieses Kostüm, die ich bisher gehört habe: Sie verwirrt damit ihre – meist männlichen – Gegner und kann diese so leichter besiegen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s