USA 2015: Grand Canyon NP #1 (Sunrise)

Da wir am Vortag unseres Grand Canyon-Besuchs schon von dunklen Wolken verfolgt worden waren, habe ich Wetterdienst um Wetterdienst „gewälzt“, um herauszufinden, ob es sich lohnt für den Sonnenaufgang aufzustehen.

On the Road_3_5

On the Road_3_6

Die Vorhersagen waren sehr unterschiedlich – wetteronline.de z. B. warnte vor 70% Gewitter- und Regenwahrscheinlichkeit, während beim Wetterdienst, auf den man direkt von der offiziellen Webseite des National Park Service weitergeleitet wurde, nur von 20% die Rede war. Wem sollte ich glauben? Ich entschied mich für den lokalen Wetterdienst – der wird es ja wohl besser wissen als die deutsche Seite… Aber allen gemein war ohnehin die Aussicht, dass das Gewitter, wenn, dann überhaupt erst ab ca. 11 Uhr droht.

Also sind wir mal wieder um halb 4 (round about) aufgestanden, da wir noch ca. 30 Meilen bis zum Park zu fahren hatten, um auch im Grand Canyon den Sonnenaufgang zu erleben. Erstaunt waren wir, dass doch diesmal tatsächlich schon die Häuschen am Eingang des Parks besetzt waren, sodass wir diesmal auch brav unsere Entrance Fee entrichtet haben (in den anderen Parks war um die Uhrzeit noch niemand wach 😉 ). Man hat schon in aller Früh gemerkt, dass der Grand Canyon halt doch immer noch einer meist besuchten Parks in den USA ist. Meine Ahnung wurde gerade durch National Geographic bestätigt: der Grand Canyon ist mit 4,8 Mio. Besuchern im Jahr 2014 auf Platz 2 (nach den Great Smoky Mountains). Tja, und deutlich mehr als in den anderen Parks haben sich auch schon zum Sonnenaufgang auf den Weg gemacht. Egal – die Aussicht war trotzdem hammermäßig – und die Menschen auf den Bildern verdeutlichen die gigantischen Ausmaße des Canyon!

Hier sehen auch das erste Mal die Bilder in Richtung der aufgehenden Sonne gar nicht mal so schlecht aus (die gönne ich euch in voller Größe):

Grand Canyon sunrise2

Grand Canyon sunrise3_2

Grand Canyon sunrise4

Doch hauptsächlich habe ich mir angesehen, wie die Felsen Stück für Stück mehr Farbe angenommen haben.

Hübsch, gell? Es gibt noch mehr:

Grand Canyon sunrise10

Die kalifornische Kondore, die dabei herumflogen, haben für ein zusätzliches Gefühl von Tiefe gesorgt:

Grand Canyon sunrise11

wpid-wp-1441716572018.jpeg

Noch ein paar letzte Bilder – die müssen euch dann erstmal reichen bis zu meinem nächsten Eintrag, der dann auflösen wird, welcher Wetterdienst Recht hatte…:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Reisen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu USA 2015: Grand Canyon NP #1 (Sunrise)

  1. Stepnwolf schreibt:

    Schön geteasert am Ende. 😉

  2. pimalrquadrat schreibt:

    Wahnsinn! Das ist echt überwältigend, was die Natur da fabriziert hat! Und wie klein man sich dabei fühlt, wenn man das sieht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s