Media Monday #236

Also, eins muss ich mir lassen 😉 : ich war RICHTIG fleißig in der letzten Woche – habe seit letztem Montag täglich ein bis zwei Beiträge erstellt und veröffentlicht und sogar endlich mal wieder eine Blogparade ins Leben gerufen (es geht um Chemie! 😉 ). Korrigiert habe ich auch und bin auch mit einem Satz Schulaufgaben (Klausuren) durch. Trotzdem stellt sich schon jetzt ein extremer Ende-der-Ferien-Blues inkl. Ich-muss-doch-noch-so-viel-tun-Stimmung ein, obwohl es erst am Donnerstag weitergeht. Ich mag die Weihnachtsferien nicht. Man „vertrödelt“ so viel Zeit mit der Familie – und hinten raus wird es immer stressig… Jaja, die Leiden der Lehrer… 😛

Genug gejammert: hier kommt der erste Media Monday des Jahres:

1. Um euphorisch und gutgelaunt ins neue Jahr zu starten, kann ich euch den Soundtrack zu Blues Brothers nur empfehlen, denn wenn „Respect‟ & „Gimme some lovin’‟ nicht gute Laune machen, dann ist wohl Hopfen und Malz verloren! 😀

2. Neujahrsvorsätze schön und gut, aber hinsichtlich Filmen/Büchern/etc. habe ich mir vorgenommen, endlich eine Liste zu führen, damit mir die Jahresrückblicke nicht so schwer fallen…

3. Obwohl Playing by Heart (Leben und Lieben in L.A.) als Komödie vermarktet wird, muss ich ja sagen, dass es sich hierbei um einen wunderschönen, zum Teil auch recht tragischen Episodenfilm handelt. Eine Besetzung vom Feinsten – von Gillian Anderson über Jon Stewart bis hin zu Sean Connery; und Angelina Jolie in einer ihrer sympathischsten Rollen. Einer der Filme, die völlig falsch beworben wurden und völlig zu Unrecht floppten. Ansehen!

4. Dass eigentlich gerade Winter ist hatte ich beinahe schon vergessen, bis es gestern (Samstag) Abend schneite. Leider habe ich es zu spät für einen Nachtspaziergang bemerkt und heute (Sonntag) Mittag war alles wieder weg… Schade – ich hätte so gern wenigstens einen echten Winterspaziergang in den Ferien gemacht.

5. Für englisches Theater – live in London – schlägt mein Fan-Herz, seitdem ich bei meinem ersten Theaterbesuch 2014 (Martin Freeman in Richard III) Blut geleckt habe.

6. Nicht nur aus nostalgischen Gründen würde ich gerne mal wieder die LotR-Trilogie ansehen.

7. Zuletzt habe ich die dritte Episode der dänischen Krimiserie Nordlicht – Mörder ohne Reue auf Amazon Prime gesehen und das war zum Teil für mich schwer erträglich, weil es um Vergewaltigung (im Gefängnis) ging und die zuerst vergewaltigten und dann ermordeten Männer auch noch in einer erniedrigenden Art und Weise „präsentiert‟ wurden. Das waren alle keine guten Männer, saßen selbst (u.a.) wegen Sexualdelikten ein, aber Auge um Auge kann ich da immer trotzdem nicht mittragen. Aber trotzdem – oder gerade deswegen – war das bisher die beste Folge, verdankt vielleicht auch dem Gaststar Ulrich Thomson, der mal wieder unglaublich gut spielt – da machte es nicht mal etwas aus, dass ich diese Serie in der deutschen Synchonversion schaue. Schockierend und spannend!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Media Monday #236

  1. Wortman schreibt:

    Blues Brothers. Perfekt! 🙂
    HdR geht immer 🙂

  2. Filmschrott schreibt:

    Zu 2: Ich empfehle letterboxd.com für Filme und goodreads.com für Bücher.

  3. bullion schreibt:

    Fleißig, fleißig… 😉

    Dieses Jahr habe ich sogar länger Urlaub als die Lehrer. Werde die Zeit bis dahin aber auch nur mit Familie und Heimwerken vertrödeln. Vielleicht ist auch noch der eine oder andere Film drin, wer weiß?

  4. Amerdale schreibt:

    Listen sind wirklich so hilfreich um einen Rückblick zu schreiben. Ich wäre da ohne auch immer total aufgeschmissen xD

    Hier gab es diesen Winter noch gar keinen Schnee….

  5. Libertarian Anonymous schreibt:

    „Nordlicht – Mörder ohne Reue“ ist übrigens das die skandinavische Vorlage für die von mir bereits empfohlene (allerdings nach der ersten Staffel abgesetzte 😦 ) US-Serie „Those who kill“…

    Vielleicht schaue ich mir mal das Original an – allerdings mag ich skandinavische Filme und Serien nicht so gerne, die verbreiten immer so eine depressive Selbstmordstimmung… 😉

  6. KirstenSE schreibt:

    Im Moment kann ich nicht genug bekommen von skandinavischen Filmen und Serien. Die Folge hat mich damals auch ziemlich beschäftigt. Schade, dass sie nicht im dänischen Original mit Untertiteln gezeigt wird. Gute Serie. Hätte gerne noch mehr Folgen gesehen.

  7. pimalrquadrat schreibt:

    Listen sind schon hilfreich, kann ich dir sagen. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s