Mit dem Fotoapparat unterwegs #3: Mond

In den USA habe ich festgestellt, dass ich es nachts nicht hinkriege, im Automatik-Modus und freihändig den Mond so zu fotografieren, dass man mehr als nur einen hellen Fleck sieht. (Und ich gestehe beschämt ein, dass ich mich mit Belichtung & Co null auskenne… 😳 :-/ )

Nun habe ich heute versucht, ihn auf blauem Hintergrund wenigstens ein bisschen besser einzufangen.

P1030504

P1030510

Mond_cropped

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, München & More abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Mit dem Fotoapparat unterwegs #3: Mond

  1. Libertarian Anonymous schreibt:

    „In den USA habe ich festgestellt, dass ich es nachts nicht hinkriege, im Automatik-Modus und freihändig den Mond so zu fotografieren, dass man mehr als nur einen hellen Fleck sieht. “

    Das macht man auch nicht. Da nimmt man ein fettes Teleobjektiv und ein Stativ… 😉

    (klugscheiss…. und wegduck)

  2. Zeilenende schreibt:

    Mond beginnt ja auch mit M, ebenso wie der manuelle Modus der Kamera. … Ist quasi der Mond-Modus. Aner wo ein Wille ist, da ist ein Weg, hat doch geklappt. Gut, dass du keine Vollmonde fotografiert hast, sonst wäre hier in den Kommentaren wohl Heulen und Zähneklappern. 🙂

  3. pimalrquadrat schreibt:

    Ich bekäme das deutlich schlechter hin, falls es dich tröstet. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s