Media Monday #233

Heute mal ohne große Vorrede: Media Monday! Habt eine schöne Woche – nur noch wenige Tage bis die Macht erwacht! 🙂

1. Mit eines der schönsten Dinge, das mir durch mein Blog widerfahren ist, ist, dass ich schon einige fellow bloggers kennenlernen durfte. Mit schauwerte war ich schon einmal in London, auf den Ruhrfestspielen in Recklinghausen – und die nächsten London-Termine für 2016 sind auch schon fest. (Ich freu mich! 🙂 ) Die Wiener Theaterbloggerin butmadnorth traf ich einmal hier in München – früh um 9 Uhr zum Frühstück – und spontan in London, weil wir zufällig zur selben Zeit dort waren. KirstenSE lief im Hampstead Theatre (London) zielstrebig auf mich zu – und ich lief ihr vertrauensselig in die falsche U-Bahn nach. 😉 Mit Zirkusmanege war ich ein paar Mal bei NT Live-Übertragungen, und Nummer Neun identifizierte ich in der Warteschlange beim Vorverkauf des Fantasy Filmfest – ohne je ein Bild gesehen zu haben. Später haben wir uns dann auch nochmal gegenseitig bekannt gemacht und uns einen Film auf dem FFF zusammen angesehen.

2. So authentisch, wie Tom Hardy in Stuart: A Life Backwards eine(n) Obdachlosen dargestellt hat, hat er Benedict Cumberbatch in diesem Film an die Wand gespielt. Sorry, Benedict! 😉

3. Während man sich die Fortsetzung(en) zu Matrix getrost hätte schenken können, hätte ich viel lieber mal einen Nachfolger zu The Golden Compass gesehen, schließlich gäbe es da noch genügend Vorlage, auch wenn ich die Bücher nicht gelesen habe. Mir hat der Film wesentlich besser gefallen, als vielen Kritikern und IMDb-Usern und ich finde es richtig schade, dass diese Geschichte nicht filmisch weitererzählt wurde. (Irgendwann habe ich genau diese Antwort schon einmal gegeben, eine andere fällt mir aber zu dem Thema nicht ein.)

4. Ja, irgendwie weihnachtet es ja doch so langsam. Wenn ich mir dann doch mal einen Weihnachtsfilm anschauen würde/müsste/wollte, fiele meine Wahl wohl auf Love Actually. Ich liebe diesen Episodenfilm einfach – schon allein wegen der wohl schönsten Liebeserklärung der Welt. Naja, mal von „I love you“ – „I know“ abgesehen. 😉 (Kaum zu glauben, dass das derselbe Typ ist, der jetzt Zombies das Fürchten lehrt, oder?!!! 😀 )

5. Bewusst vor dem Kinostart von Star Wars VII gestellt: Mein persönliches Kino-/Film-Highlight 2015 ist ganz klar Mad Max: Fury Road – wann war ich schließlich schon das letzte Mal viermal im selben Kinofilm? Sicario und Ex Machina sind allerdings die Runners-up, die mich auch nachhaltig begeistert haben.

6. Bei der Kürze der Tage und der ständigen Dunkelheit könnte man ja beinahe missmutig werden. Der Abendhimmel heitert mich aber zuverlässig jedes Mal auf, denn er hat mich hier in den letzten Tagen und Wochen immer wieder zum Staunen gebracht. Vor allem diese Rosa-Töne (Sonntag ca. 16:45):

P1030496
7. Zuletzt habe ich den Tatort LU (Team Ludwigshafen) gesehen und das war (ausnahmsweise) sehr interessant, weil mir die Kamera – es gab viele tolle Aufnahmen der Stadt und ihrer Industrie, ganz besonders toll gefilmt fand ich eine Verfolgungsjagd durch U- oder S-Bahngänge – , die Musik und Jürgen Vogel als Gaststar sehr gut gefielen. Sein Bösewicht Lu hat eine beeindruckende physische Präsenz, unterstrichen durch die Tätowierungen und eine tolle Chemie mit Kommissarin Odenthal. Da war es mir ein bisschen egal, dass die anderen Ermittler in dieser Folge zu Statisten verkommen (insbesondere Kopper). Und dabei mag ich die Odenthal nicht mal besonders… Die Story war nicht der Reißer, aber die Inszenierung hat mir gut gefallen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

31 Antworten zu Media Monday #233

  1. schauwerte schreibt:

    Love, actually. Was für ein Seelenschmeichler! Ich liebe diesen Film. Irgendwie trifft er die richtige-Weihnachtskitsch-Stimmung für mich. *seuftz*

  2. bullion schreibt:

    Deine Antwort zu 3. hätte auch von mir stammen können 😀

    Und deine Erlebnisse bei 1. klingen gar famos! Gut gemacht 🙂

  3. Wortman schreibt:

    Die Fortführung vom Goldenen Kompass hätte mir auch gefallen.
    Blogger real kennenzulernen ist immer was feines 🙂 Bisher bin ich auch noch nicht enttäuscht worden.
    ER lehrt den zombies aber gut das Fürchten 😀

  4. friedlvongrimm schreibt:

    Ich habe ja bisher auch jeden „Liebesfilm“-Verweigerer mit „Love Actually“ geknackt. Kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass es da draußen jemanden gibt, der diesem Film nicht erliegt. Und wenn doch, so kann es nur ein herzloser Mensch sein.

  5. Amerdale schreibt:

    Man kann tolle Aufnahmen von Ludwigshafen machen? Die Stadt ist doch vor allem hässlich und langweilig xD

    Großartiges Foto von dem Abendhimmel.

    • singendelehrerin schreibt:

      Ich fand die Aufnahmen von Ludwigshafen (ich war noch nie dort) wirklich toll – allerdings stehe ich durchaus auch auf Industrieästhetik (siehe Ein Fangirl im Ruhrpott #2) stehe. Außerdem wurde viel mit Spiegelungen in Fenstern etc. gearbeitet – ganz und gar nicht hässlich!

      Danke!

      • Amerdale schreibt:

        Ja stimmt Industrie (und verlassene Industriegebäude) gibt es da wirklich einige, davon ist die Stadt echt geprägt. Wobei es schon auch ein paar schöne Ecken gibt gerade am Rhein, aber vieles sieht wirklich trostlos und vernachlässigt aus.
        (Ich bin mir aber auch gar nicht sicher, ob die überhaupt nur in Ludwigshafen oder auch woanders drehen für den Tatort xD)

  6. jacker schreibt:

    Du und dein FURY ROAD 😛 Na immerhin liegst du bei den Follow-Ups richtig 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Tja, bei dem Film kommen wir einfach nicht zusammen! 😉 Aber ich seh’s dir nach, weil du sonst immer wieder sehr guten Geschmack beweist… 😛

    • Libertarian Anonymous schreibt:

      Ich habe inzwischen die Theorie entwickelt, dass SLs Einschätzung für MMFR hauptsächlich am Hauptdarsteller liegt… 😉

      • singendelehrerin schreibt:

        Nö, nicht bei diesem Film – nicht HAUPTSÄCHLICH. Da haben mich ja in erster Linie die Bilder, die Action, die Musik (und eben alles in Kombination) so umgehauen. Und – wie du ja weißt – wahrscheinlich hat mich Imperator Furiosa noch mehr fasziniert als Max. Aber ja: hätte Seth Rogen die Rolle gespielt, wäre ich vielleicht weniger begeistert! 😉

  7. Zeilenende schreibt:

    Von Matrix gab es Fortsetzungen? Was ist das denn für eine Ketzerei? 😉
    Den „Goldenen Kompass“ fand ich richtig mies, aber so ist das ja meistens, wenn man die Bücher großartig findet, deshalb will ich das gar nicht weiter vertiefen, außer mit dem Hinweis, dass die BBC eine Serie draus machen will (http://www.bbc.co.uk/mediacentre/latestnews/2015/his-dark-materials) und du nicht nur deine Fortsetzung, sondern ein komplettes Reboot bekommst. 🙂

  8. mwj schreibt:

    Fast die gleiche Idee bei Frage 3. Und Zeilenende hat die Serie auch schon erwähnt.
    Gegen ein Bloggertreffen hätte ich auch nichts. Das wäre dann mein erstes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s