Random Crap #5: Connecticut schreibt Geschichte – keine Waffen mehr für potentielle Terroristen!

Breaking News Alert (NY Times):

Gov. Dannel P. Malloy of Connecticut announced on Thursday that he would sign an executive order that would ban people on federal terror watch lists from buying firearms in the state.
Mr. Malloy said Connecticut would become the first state in the nation to
undertake such a measure.

Da bleibt mir echt die Spucke weg – in den anderen Staaten dürfen Leute, die auf so einer „terror watch list“ stehen, Waffen LEGAL erwerben?!?! 😮 *hirnpatschsmiley* Ich weiß ja nun schon einiges über „the right to keep and bear arms“, aber dass im Rahmen des Patriot Acts etc. nach 9/11 Terrorverdächtigen dieses Recht nicht entzogen worden ist, wundert mich ja schon sehr. Auf der No-Fly-List aber nicht auf der No-Gun-List?!?!

Ich muss zugeben, Genaueres habe ich jetzt noch nicht gelesen (bin grad am Power-Korrigieren :-/ ), vielleicht wird das ja dann noch näher erklärt, aber die Nachricht, so wie sie bei mir im Postfach gelandet ist, hat mich jetzt schon – ähm – irritiert.

Edit: Hintergrundinformation von SFGate vom 23. November:

Citing statistics from the General Accountability Office, Malloy said people on the terrorism watch list tried to buy guns and explosives 1,228 times between 2004 and 2010. He says they succeeded 1,119 times.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Random Crap #5: Connecticut schreibt Geschichte – keine Waffen mehr für potentielle Terroristen!

  1. An schreibt:

    Was. Ist das deren Ernst!?

  2. pimalrquadrat schreibt:

    Tjoa, das Recht auf die Waffe steht eben über allem. Überall machen die – ich weiß, anderes Minenfeld – Theater rund um Abtreibungskliniken mit dem Hinweis, dass jedes Leben heilig ist etc. pp., aber wenns darum geht, tote durch Waffengewalt zu verhindern, dann kneifen die alle, ziehen den Schwanz ein und „beten“ lieber für die Verstorbenen. Zum Kübeln. 😡

    • singendelehrerin schreibt:

      Ja, „Pro-Life“ gilt halt nicht, wenn es um Waffen geht – zumindest bei den eingefleischten Republikanern, die zugleich NRA-Mitglieder sind und Abtreibungsgegner… Ich möchte aber immer wieder betonen, dass es auch vernünftige Amerikaner gibt! Andererseits kann man auch nicht all jene verteufeln, die eine Waffe besitzen. Würde ich da irgendwo in the Middle of Nowhere leben, hätte ich vielleicht auch ein Gewehr, z. B. auch gegen wilde Tiere (und die Hillbillys aus den Horrorfilmen).

      • pimalrquadrat schreibt:

        Natürlich gibt es die, Gott sei es gedankt. Aber die fallen bei diesen Diskussionen immer unter den Tisch, weil man sich ja doch auf die Gruppen konzentriert, die besonders herausstechen, und das sind meist eben diese irren Spinner.

        Du, ganz ehrlich, ja, auf ner Farm mitten im Nirgendwo würde ich auch ne Flinte haben, aber in der Stadt braucht die kein Mensch. Aber das sehen halt die Reps anders.

  3. jacker schreibt:

    „in den anderen Staaten dürfen Leute, die auf so einer “terror watch list” stehen, Waffen LEGAL erwerben?!?!“

    Kannste dir NICHT ausdenken 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s