USA 2015: Cedar Breaks National Monument #1 (Sky and trees)

Oh, wie habe ich darauf hingefiebert, chronologisch endlich bei Cedar Breaks zu landen! Ich habe ja eigentlich GAR keine Zeit, aber es brennt mir so unter den Fingernägeln, endlich dieses Naturwunder mit euch zu teilen!

Damit ihr eine ähnliche Erfahrung machen könnt wie wir, werde ich euch erst einmal zeigen, wie es in Cedar Breaks auf ca. 3.000 Metern Höhe so aussieht, wenn man noch keinen Blick auf das Amphitheater werfen kann. Kurz zur Erklärung: Es gab verschiedene Routen von Zion NP zum Bryce Canyon – und wir haben uns ganz spontan unterwegs für die Scenic Road durch das Cedar Breaks National Monument entschieden – ohne vorher zu wissen, was es da eigentlich zu sehen gibt. Ich bezeichnete diese Entscheidung als „best detour ever“ – und halte daran auch heute noch fest: Die Aussicht auf das Cedar Breaks Amphitheater gehört zum Schönsten, das ich je gesehen habe! Mir sind – no shit! – beim ersten Anblick die Tränen gekommen!

Nun lasse ich euch auch etwas zappeln und zeige euch erstmal, was wir so zuerst gesehen haben: wunderschönen Himmel, Wiesen und Bäume.

Ein Blick aus dem Auto - noch vor dem Eingang ins Monument.

Ein Blick aus dem Auto – noch vor dem Eingang ins Monument.

Blick von unserem Picknick-Platz aus.

Blick von unserem Picknick-Platz aus.

Die Blumen am Wegesrand können leider nicht mit dem konkurrieren, was wir später sehen durften. Das wusste ich aber hier noch nicht - am Anfang des kurzen Pfades, der uns zu dieser überwältigenden Aussicht führen sollte.

Die Blumen am Wegesrand können leider nicht mit dem konkurrieren, was wir später sehen durften. Das wusste ich aber hier noch nicht – am Anfang des kurzen Pfades, der uns zu dieser überwältigenden Aussicht führen sollte.

Die folgenden Bilder habe ich zwar später aufgenommen, als wir schon völlig benommen von der Erhabenheit des Naturdenkmals waren, aber irgendwie gehören sie an diese Stelle, weil sie immer noch nicht den Blick aufs Amphitheater gewähren – und trotzdem so schön sind!

Vom Aussichtspunkt zurück zum Parkplatz - dabei immer dieser Himmel!

Vom Aussichtspunkt zurück zum Parkplatz – dabei immer dieser Himmel!

Ich liebe einfach diese Farben des Himmels in Utah - dazu das Gelb der Straßenmarkierungen... und unser silberner Mazda! :)

Ich liebe einfach diese Farben des Himmels in Utah – dazu das Gelb der Straßenmarkierungen… und unser silberner Mazda! 🙂

Cedar Breaks_Sky and trees2_1

Cedar Breaks_Sky and trees2_3

Die ganzen toten Bäume sind übrigens nicht der Umweltverschmutzung geschuldet, sondern dem massenhaften Käfer-Befall vor einigen Jahren (spruce bark beetle epidemic). Die Käfer haben ihre Larven in die Bäume gesetzt, und diese haben sozusagen den Bäumen das Leben ausgesaugt. Man sieht die Spuren noch im Holz:

P1010464

So bedauerlich das auch ist – fotogen sind diese silbernen toten Bäume allemal…

Noch nicht spektakulär genug? Dann bleibt dran – spätestens morgen gibt’s Teil 2, dann bleibt kein Auge trocken! 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Reisen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu USA 2015: Cedar Breaks National Monument #1 (Sky and trees)

  1. Libertarian Anonymous schreibt:

    WAAAAS? Jetzt auch hier schon Beiträge mit Cliffhanger????

  2. pimalrquadrat schreibt:

    Du solltest so langsam Eintritt verlangen für so viel Schönheit. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s