Ant-Man (Peyton Reed, USA 2015): Spoilerfrei

Da mein linkes Handgelenk Tippen immer noch nicht toll findet, obwohl ich sonst im normalen Alltag wieder schmerzfrei bin, habe ich jetzt einfach mal meine Kritik zu Ant-Man old-school-mäßig per Hand geschrieben (auf S. 4 bitten 1x „jedoch“ streichen 😉 ). Ich hoffe, ihr könnt meine Schrift lesen! 😉

❤ -lichen Dank übrigens für die vielen guten Wünsche!

Ant-Man1 Ant-Man2 Ant-Man3 Ant-Man4 Ant-Man53D-Brille_1 Ant-Man6


14 Gedanken zu “Ant-Man (Peyton Reed, USA 2015): Spoilerfrei

  1. Du bist einfach gut 🙂

    Als ich den Titel gesehen habe, dachte ich: “Na, kann sie es doch nicht lassen?!“. Aber das hier, das ist… Großartig! Finde ich gut, wie du einen real-life Hack an deiner kaputten Hand durchführst und dir nichts beim reviewen in die Quere kommen kann! Und ja, deine Schrift kann man super lesen..

  2. Herrlich! 😀
    Macht definitiv Lust auf den Film mit dem kleinen Helden.
    Die 3D-Brillen sehen schön bequem aus. Hoffentlich bekommen wir dann auch so welche… 🙂

    PS: Die Schrift ist gar nicht mal soo schwer zu entziffern. Befindet sich also noch im lesbaren Rahmen der Lehrerklauen. 😛

  3. Tolle Idee! 🙂
    Und du kannst es einfach nicht lassen, zu bloggen, was? 😛 😉
    Ant-man scheint wohl ein ganz unterhaltsamer Film zu sein, aber ich kann da trotzdem warten, bis er im TV läuft.

    Kompliment für die Schrift, sowas versuch ich besser gar nicht erst, das lockt nur Archäologiestudenten an, die meinen, Keilschrift oder sowas vorzufinden. :mrgreen:

  4. Das klingt jetzt irgendwie komisch, aber deine Handschrift ist für eine Lehrerin aus meiner Sicht sehr typisch. 😉

  5. Find ich gut, dass du es einfach per Hand geschrieben hast. 😉 Und ja, kann man gut lesen. Hach, ich muss den Film auch sehen.
    Und ich habe das Selbe wie auch mwj gedacht – deine Schrift ist irgendwie Lehrer(innen)-typisch. 😀 Keine Ahnung, woran ich das festmache, aber irgendwie war dieser Gedanke plötzlich in meinem Kopf… aber schön ist sie. 🙂 Ganz im Gegensatz zu denen von so manchen meiner Lehrer… -.- (Das beste daran: Genau diese Lehrer finden es suuuper wichtig, dass man immer total ordentlich schreibt – und ihr Gekritzel auf der Tafel und den Arbeiten ist jedesmal ein einziges Rätselraten und Dechiffrieren…)

  6. Seeeeehr coole Action! 😀

    Und der Film klingt auch gut. Werde ich also irgendwann mal nachholen. Tolle Schrift auch. Ich dürfte sowas nicht machen, sonst könnte nur ich (und selbst das klappt nicht immer) meine Blogartikel lesen… 😉

  7. Als ich vor Jahren auf Kur war und kein Internetzugang hatte, habe ich eine Filmkritik mit der Hand geschrieben und das Gekrakel an meinen besten Freund verschickt, der es dann überraschenderweise lesen konnte und daher online gestellt hat. 😉

      1. Naja, ins Kino gehen und anschließend eine Kritik schreiben sind auf einer Kur schon eine nette Abwechslung. Außerdem war es die einzige Review in fast vier Wochen Kur.

    1. Stimmt, viele meiner Lehrerinnen haben ähnlich geschrieben. Definitiv positiv, denn meine Schrift fällt aus diesem Raster leider komplett raus & das ist definitiv negativ… 😳 😉

Indem du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst du dich mit der Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.