Media Monday #207

Es ist tatsächlich schon wieder eine Woche um – und ich bin ein Jahr älter. Dabei fühle ich mich gar nicht älter als letzten Montag! 😉 Wobei: Das heiße Sommerwetter legt sich ja bei mir oft ein bisschen aufs Gemüt und auch mein Kreislauf meckert bei drückender Hitze, dass er kein bisschen belastet werden möchte. Von daher: Ja, ich werde alt.

Trotzdem habe ich aber natürlich die Fragen des heutigen Media Monday beantwortet und habe euch ein Rätsel aus der Sneak Preview am Freitag mitgebracht. Es war diesmal recht schwer, Begriffe zu finden, die es nicht zu einfach machen, weswegen ich auch nur wenige habe:

MediaMonday207

1. Am liebsten wäre ich Teil der Film- oder Serien-Familie Gilmore, weil ich die Mutter-Tochter-Beziehung der Gilmore Girls sehr mag (und weil ich mich für keine andere Familie entscheiden konnte). Diese Frage ist mir heute am schwersten gefallen. Sicher, ich habe – gerade in den 80ern und 90ern viele Familienserien geschaut – von Unsere kleine Farm über Bill Cosby bis hin zu Hör mal, wer da hämmert – aber da ich selbst eine sehr glückliche Kindheit in einer intakten Familie hatte, habe ich mich nie in andere Familien hineingeträumt. Und auch heute finde ich die Fragestellung schwierig, da die interessantesten Familien in Film und TV diejenigen mit Konflikten und Problemen sind. Das schau ich mir zwar gerne von außen an, aber Teil davon – nein danke.

2. Eine/r meine/r LieblingsautorInnen ist Paul Auster. Ich habe 12 Romane von ihm gelesen und mag seinen Schreibstil und seine Geschichten. Leider hat er seit 2010 keine Fiction mehr geschrieben. Ich habe zwar auch noch eine seiner Memoiren zu Hause, aber irgendwie reizen mich seine fiktiven Geschichten doch mehr. Mein Lieblingsbuch von ihm ist The Book of Illusions, in dem er u.a. auch über einen (fiktiven) Stummfilm schreibt – und das tut er wirklich so gekonnt, dass man die Szenen des Films förmlich vor Augen hat. Grandios!

3. Benedict Cumberbatch hat ja schon so einige Rollen gespielt, aber ich würde sie/ihn ja gerne mal als white-trash criminal sehen, denn in er hat einfach zu viele upper-class people oder Genies (egal ob gut oder böse) gespielt. Noch lieber würde ich ihn allerdings mal wieder in einer Komödie sehen, denn sowohl im Film A Starter for 10 (mit James McAvoy in der Hauptrolle) als auch in der Radio-Sitcom Cabin Pressure hat er gezeigt, dass er großes komödiantisches Talent hat. Ich will mehr davon!

4. Mit Fäkalhumor (inkl. Urin, Kotze und Sperma) kann/konnte ich ja so überhaupt nichts anfangen, weil ich daran nichts lustig finde. Es ist einfach eine billige Art und Weise, um Lacher zu bekommen. MEINE bekommt ihr nicht!

5. Samuel L. Jackson ist an Coolness kaum zu übertreffen, schließlich wirkt er einfach in JEDEM Film wie eine coole Sau.

6. Wäre ja schon cool, wenn es Holodecks aus Star Trek auch im wahren Leben gäbe, denn dann würde ich mein Holodeck so programmieren, dass ich in meinen Lieblingsfilmen und -serien mitspielen könnte. Ich würde natürlich jeweils die Filme oder Episoden wählen, in denen ich dann den Helden (wahlweise auch gerne den Bösewicht 😉 ) küssen darf. Oh, oder einmal als Baby in Dirty Dancing mit Patrick Swayze tanzen… Fühlt sich ja alles echt an in so einem Holodeck, nicht wahr? 😉

7. Hörbücher/Hörspiele/Podcasts haben mich früher nie gereizt, aber mittlerweile kann ich ohne allabendliches Futter für die Ohren kaum mehr einschlafen. Toll ist es aber auch, ein Hörspiel wie Cabin Pressure in öffentlichen Verkehrsmitteln anzuhören und dann völlig unvermittelt – für die Umgebung – laut loszulachen. Neueste Empfehlung: Serial.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

28 Antworten zu Media Monday #207

  1. Wortman schreibt:

    Deine Nr. 4 ist auch nicht gerade meine Welt…
    Das Holodeck wäre natürlich was 🙂

  2. bullion schreibt:

    Die Familie Gilmore ist natürlich eine exzellente Wahl. Interessanterweise spielt auch in meiner „Wahlfamilie“ Lauren Graham eine große Rolle… 😉

    Paul Auster mag ich auch sehr. Kennst du auch seine Filme (Drehbuch) „Smoke“ und „Blue in the Face“? Speziell der erste ist ganz fantastisch.

    Hörbücher zum Einschlafen. Mensch, da würde ich ja alles verpassen, weil ich garantiert einschlafen würde… 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Ohne deinen Beitrag zum Media Monday schon gelesen zu haben, war ich mir schon zu 90% sicher, dass du „Parenthood“ bei Frage 1 nennen würdest… 😉

      Ich glaube, ich habe beide Filme vor Jahren gesehen, „Smoke“ auf jeden Fall. Und den fand ich auch toll. Inzwischen hat Auster ja weitere Filme gedreht („Lulu on the Bridge“ und „The Inner Life of Martin Frost“ (ganze 536 User haben bei IMDb darüber abgestimmt)), allerdings mit weniger Erfolg… Interessant finde ich allerdings, dass bei beiden Filmen seine Tochter mitgespielt hat. Vielleicht sollte ich mir die Filme auch mal besorgen.

  3. mwj schreibt:

    Die Liebe seines Lebens – The Railway Man.

    Wie war denn der Film?

    • singendelehrerin schreibt:

      Und wieder mal richtig! 🙂

      Ich war nach der Sichtung des Films enttäuscht. Die letzte halbe Stunde etwa ist richtig gut und hat eine sooo positive – und WICHTIGE – Botschaft, die mich ganz am Schluss dann auch zu Tränen gerührt hat. Aber bis dahin fand ich den Film eher schwach, zum Teil zu langwierig, mit null Chemie zwischen Colin Firth und Nicole Kidman. Ich habe ja leider das Gefühl, dass das Gesicht Nicole Kidmans seit ihren Gesichts-OPs jegliche Ausdrucksfähigkeit verloren hat…

      Die Geschichte – sie basiert ja auf wahren Ereignissen – ist es Wert, erzählt zu werden, aber leider ist das dem Regisseur nur teilweise gut gelungen. Es ärgert mich fast ein bisschen.

  4. Miss Booleana schreibt:

    Alles Gute nachträglich zum Geburtstag! 😀 Ich hoffe du hattest einen schönen Tag. 🙂
    Ich habe vor ein paar Wochen auch Serial gehört, da bringst du mich auf Ideen. Eigentlich wollte ich dazu eine Review schreiben, hab ich aber scheinbar vergessen. Nach dem Podcast war ich regelrecht süchtig!

  5. pimalrquadrat schreibt:

    Oooh, selbst ich als Nicht-Trekkie hätte gerne so ein Holodeck! 😀
    Das wäre richtig fein.

    Zum Thema Fäkalhumor hast du bereits alles gesagt.

    • singendelehrerin schreibt:

      Das Holodeck könnte man ja auch mit Mittelerde programmieren! 😀

      • Wortman schreibt:

        Und Westeros 🙂

      • pimalrquadrat schreibt:

        Ohja! 😀
        Oder mit Star Wars, womit man das Universum sicherlich zum Explodieren brächte. XD

        Oder mit Twilight, damit ich Kristen Stewart beibringen kann, was Mimik bedeutet. 😈

        • singendelehrerin schreibt:

          Puh, da hast du dir aber eine lebenslange Aufgabe gesetzt! 😈 (cool, von dir lerne ich noch ein paar Kürzel für Smileys… 😉 ) Wobei ich die gute ja in „Still Alice“ ganz gut fand. Naja, aber halt auch nur „ganz gut“…

          • pimalrquadrat schreibt:

            Aber es würde mir Spaß machen. *Muahahaha-Sheldonlike laughter* 😈
            (Gern geschehen! 😉 )
            Ja, sie hat schon ein paar ordentliche Filme, aber eine großartige Schauspielerin wie Julia Roberts oder Jodie Foster wird sie nie sein…

  6. Libertarian Anonymous schreibt:

    „Ich würde natürlich jeweils die Filme oder Episoden wählen, in denen ich dann den Helden (wahlweise auch gerne den Bösewicht 😉 ) küssen darf. “

    Nur küssen? 😉

  7. An schreibt:

    3. – 5.: Kann dir nur zustimmen.

  8. jacker schreibt:

    Wie cool ein Holodeck wäre 🙂 diese cooler haben nur Troy und abed mit ihrem Traumatorium!

    Und für mich sind Podcasts mittlerweile Dauerbegleiter!

  9. ginadieuarmstark schreibt:

    Da isser wieder der Benedict 🙂 Hat die Woche einen Sohn erhalten, der Gute^^

    Über die Familie Gilmore hatte ich auch erst nachgedacht, aber dann ist mir eingefallen, dass meine Schwester und ich ja wie Lorelei und Lorelei sind ^^ Also hab ich das praktisch schon.

    • singendelehrerin schreibt:

      Ach, ich bin so ein schlechter Fan und habe das mal wieder gar nicht mitgekriegt, dass sein Sohn geboren ist! 😮 Schade, wenn er zwei Tage eher geboren worden wäre, hätten wir denselben Geburtstag gehabt! 🙂

      • ginadieuarmstark schreibt:

        Mir hat das auch nur Facebook erzählt. Ich hätte es sonst auch verpasst. Bin die Woche ziemlich busy.

        Du hattest Geburtsatg? Alles Gute nachträglich 🙂

        • singendelehrerin schreibt:

          Danke! 🙂

          Tja, da ich ja – bis aufs Bloggen – Social-Media-Verweigerin bin, krieg ich das auch nicht über FB mit… 😉

          • ginadieuarmstark schreibt:

            Gerne 🙂 Macht nichts. Ich hab mich auch lange gegen Facebook gewehrt, aber damals in der Berufsoberschule immer

            Ich: Warum sagt mir keiner, dass wir eine Stunde später Schule haben?
            Jemand anderes: Hast du es nicht in Facebook in der Gruppe gelesen?
            Ich: Ich hab kein Facebook -.-

            Irgendwann musste ich, sonst hab ich überhaupt nix mitgekriegt. Ich muss auch zugeben, dass es für Kommunikation ziemlich gut ist 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s