Die 11 besten Song-Momente in Film und Serie

Vorweg möchte ich sagen, dass ich die Idee für dieses Blogstöckchen, das mir Schlopsi zugeworfen hat und sich taranKino ausgedacht hatte, ganz außerordentlich toll finde, es mir aber gleichzeitig SEHR schwer fällt, zu sagen, dass die Lieder auf dieser Liste jetzt hier die definitiv besten Song-Momente für mich sind. Es gibt so viele – und ich bin soooo empfänglich dafür.  🙂 Trotzdem schreibe ich mir nicht immer die Songs auf und kaufe mir wesentlich seltener als früher Soundtracks, sodass ich bestimmt nicht alle Lieder gefunden habe, die es verdient hätten, hier aufzutauchen. Es scheint ja keine Vorgabe zu geben, wie viele man sich aussuchen sollte – ich habe mal 11 Lieder zusammengestellt, die die jeweiligen Film- oder Serienszenen für mich unvergesslich machten und mich auf irgendeine Weise berührt haben. Die Reihenfolge stellt keine Wertung dar.

Auch hier bin ich mir nicht sicher, wer schon alles mit diesem Stöckchen bedacht wurde, würde mich aber über Beiträge freuen von:

hemator (Ja, schon wieder, bei Musik muss ich immer an dich denken)

pimalrquadrat (weil du bestimmt wieder ganz andere Songs rauskramst)

Nummer Neun (als alter Konzertgänger vielleicht auch für dich ein Thema)

filmschrott (muss ja nicht immer Schrott sein…)

„Requiem‟ in Lucy
Leider, leider habe ich von dieser Szene kein Video gefunden. Es ist die Sequenz, in der Lucy Mr. Jang aufsucht, um herauszufinden, wohin die anderen Kuriere geschickt worden sind. Auf dem Weg zu dem Drogenboss, der sich gerade Wellness-mäßig verwöhnen lässt, hört man die Musik, die Mr. Jang über Kopfhörer bei geschlossenen Augen genießt, und zwar das Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart. Da ich dieses Requiem selbst schon einmal gesungen habe, und es einfach super zu der Stimmung in den gezeigten Bildern gepasst hat, hat für mich diese Szene so eine Wucht entwickelt, dass mir Tränen in den Augen standen. Ein absolutes Highlight in dem Film!

„Time of my life‟ in Dirty Dancing
Es mag cheesy sein, aber nach diesem Lied ist man einfach so gut gelaunt, dass es diesen wunderbaren Film einfach perfekt abrundet. Ich weiß noch, wie ich beim ersten Mal mit einem seligen Lächeln auf dem Gesicht aus dem Kino gegangen bin. Dirty Dancing war dann auch der erste Film, den ich fünfmal im Kino gesehen habe…

„My Sharona‟ in Reality Bites
Diese Szene ist eigentlich nichts Besonderes: die vier Freunde sind Einkaufen in einer Tankstelle, das Lied läuft im Radio, und die Mädels (Winona Ryder und Janeane Garofalo) fangen zu tanzen an. Ich weiß so gut wie nichts mehr von diesem Film, aber diese Szene hat sich mir einfach eingebrannt, und jedesmal, wenn ich das Lied höre, muss ich es laut aufdrehen und habe das Bedürfnis, wie Janeane Garofalo dazu zu tanzen. Eine Zeit lang war das auch mein Handy-Klingelton.

„Bittersweet Symphony‟ in Cruel Intentions
Perfektes Lied für dieses bittersweet ending. Ja, Sebastian Valmont ist tot, aber Kathryns Ruf ist ruiniert – und Annette weiß, dass Sebastian sie wirklich geliebt hat.

„Wise up‟ in Magnolia
DIESES Lied ist definitiv zurecht auf dieser Liste. Magnolia ist ohnehin ein besonderer Film, aber diese Szene gehört zu den besten Szenen EVER! Alle so einsam… „so just give up‟. Schaut’s euch nochmal an:

„Paradise‟ in A Gifted Man
Bis zu dieser Episode von der kurzlebigen Serie A Gifted Man (mit Patrick Wilson als Dr. Michael Holt und Jennifer Ehle als Geist seiner verstorbenen Frau) mochte ich „Paradise‟ von Coldplay nicht besonders. In dieser Szene allerdings, als Michael sich damit abfinden muss, dass er die Frau nicht mehr retten konnte, passte das Lied einfach wunderbar.

„Misty Mountains‟ in The Hobbit: An Unexpected Journey
Hach ja, als ich noch dachte, dass auch die Hobbit-Trilogie ein großer Wurf würde: das Lied der Zwerge in Bilbos Höhle macht einfach Gänsehaut und hat genau den richtigen Mittelerde-Touch.

„Khazad-dûm‟ (insbesondere das Lied am Ende, nachdem Gandalf in die Tiefe gestürzt ist) in The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

Der Anfang des Solos

Der Anfang des Solos

Aus der Herr der Ringe-Trilogie nenne ich stellvertretend für viele andere geniale Stellen dieses Stück, das in Kombination mit den trauernden Gesichtern der Gefährten mich immer wieder zum Weinen bringt, obwohl ich ja weiß, dass Gandalf nicht wirklich tot ist.

„El Tango de Roxanne‟ in Moulin Rouge!
Dieser Tanz mit der Neuinterpretation des alten Police-Klassikers drückt perfekt die Spannung, die Eifersucht aus, die Christian aushalten muss, als Satine sich – zum Sex – mit dem Duke trifft.

„Full of Grace‟ in Buffy the Vampire Slayer (S2E22: Becoming, Part II)
Ich habe es gerade noch einmal ausprobiert: ich heule immer noch wie ein Schlosshund, wenn Buffy Sunnydale zu diesem Lied von Sarah McLachlan verlässt, nachdem sie Angel töten musste, um die Welt zu retten. Und das, obwohl ich die gesamte Serie schon mindestens viermal gesehen habe…

„Falling Slowly‟ aus Once
Spätestens bei diesem wunderschönen Duett war ich in diesen Film verliebt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogparade, Film und TV, Musik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Die 11 besten Song-Momente in Film und Serie

  1. pimalrquadrat schreibt:

    Ohje, „Misty Mountains“ war so ein genialer Moment, dass ich dachte, der Hobbit-Film könnte perfekt sein. Dann kam alles ganz anders. *seufz*
    Und Gandalfs Tod, also nee, also das geht gar nicht! 😥
    Das war dann auch eine der Stellen, bei denen ich das Lesen des Herrn der Ringe unterbrechen musste, zusammen mit dem Kapitel, in dem Pippin langsam entschwindet.

    PS: Danke für die Nominierung, ich mach mich in ein, zwei Tagen daran, beide zu beantworten. 🙂

  2. bullion schreibt:

    Da warst du ja richtig fix unterwegs mit dem Stöckchen. Ich habe es bisher leider noch nicht geschafft. Tolle Liste auf jeden Fall! Mit „Magnolia“ uns Aimee Manns Wise Up hast du mir auch einen Song vorweggenommen, aber vielleicht bringe ich ihn auch noch unter… 😉

  3. ginadieuarmstark schreibt:

    Wirklich tolle Auswahl. Einige Songs zusammen mit den Szenen, gaben mir wirklich ein Gänsehaut-Feeling. Soundtracks und Musik in Filmen sind für mich immer das A und O 🙂

  4. Schlopsi schreibt:

    Fein fein! Danke für’s mitmachen. Zwar kenne ich manches noch nicht, aber der Clip zu „Magnolia“ ist endlich mal ein driftiger Grund, ebenjenen zu schauen.

  5. Stepnwolf schreibt:

    „Wise up“! Toll! Der ganze Soundtrack von „Magnolia“ ist ja schon großartig. Und, wie du erinnerst dich nicht mehr an „Reality Bites“? Tststs… Gibbet ja gar nicht, sowas.

  6. Frau_Shmooples schreibt:

    El Tango de Roxanne war für mich das absolute Highlight im ganzen Film! Ich glaube, ich habe sowohl davor als auch danach keinen für mich vergleichbaren Filmmoment in Zusammenhang mit Musik finden können 🙂

  7. Nummer Neun schreibt:

    Ich habe mich umgehend an die Bearbeitung gemacht und hier ist das Ergebnis:
    http://nummerneun.de/2015/05/03/die-besten-song-momente-in-film-und-serie/
    (Und nein, „Auf Achse“ ist nicht mit dabei)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s