Fundstücke #1: James McAvoy in PRADA

Eine neue Kategorie! 🙂 Unter dem Stichwort „Fundstücke“ möchte ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen „Dinge“ (Fotos/Nachrichten/Videos/etc.) vorstellen, die mir „über den Weg gelaufen“ sind, über die ich also gestolpert bin, ohne danach zu suchen. Ich wollte sie erst „Fundstück der Woche“ nennen, aber woher soll ich wissen, wie oft ich so ein Stück finde?

Heute also gleich wieder etwas fangirliges: Ich bezeichne mich zwar immer wieder als „Fangirl“ und bin es auch in vielerlei Hinsicht, bin dabei aber selten richtig obsessiv und ständig auf der Suche nach neuen bits and pieces von meinen Fanobjekten. Umso mehr freut es mich dann, wenn mir quasi frei Haus Futter geliefert wird! So geschehen am Donnerstag, als ich das aktuelle ZEIT Magazin öffnete. Zuerst dachte ich ja: „Ach nein, schon wieder so eine Fashion-Ausgabe des Magazins, in der mehr Werbung als Texte drin sind!“ Ich interessiere mich nämlich nur äußerst peripher für Mode und Designer.

Aber dann schlage ich die Doppelseite auf, auf der links die von mir geliebte Kolumne von Harald Martenstein steht – und da blickt mir James McAvoy von rechts entgegen! Was für eine schöne Überraschung!

image

Gleichwohl gefällt er mir weniger stylish eigentlich besser…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fundstücke abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Fundstücke #1: James McAvoy in PRADA

  1. kielerkrimskrams schreibt:

    Schöne Kategorie! 🙂 Ich hab auch so eine, die ich einfach „Krimskrams der Woche“ genannt habe. Da geht’s zwar nur um Zitate, aber irgendwo muss man ja hin mit den tollen Sachen, die einem immer mal wieder in die Hände fallen. 😉

  2. Libertarian Anonymous schreibt:

    Was sind denn „PITS and pieces“? 😉

    Martenstein ist wirklich nicht schlecht. Neben Josef Joffe und anderen von der „alten Garde“ einer der wenigen, die man bei der „Zeit“ noch lesen kann. Texte wie dieser hier http://www.zeit.de/zeit-magazin/2014/33/harald-martenstein-universalgenies würden übrigens im Kommentarbereich der „Zeit Online“ mit grosser Wahrscheinlichkeit gelöscht (mit Bemerkungen wie: „Bleiben Sie sachlich“ oder „Verzichten Sie auf Polemik“), sollte sich ein Leser erdreisten, so etwas in der Art dort reinzuschreiben. 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Oops, wie peinlich – danke für den Hinweis zu den „pits“… 😉

      Na, da bin ich ja beruhigt, dass immerhin der Martenstein und (der sehr amerikafreundliche) Joffe für dich noch lesbar sind… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s