FFF 2014: Coherence (James Ward Byrkit, USA 2013)

Kurzkritik:

OK, ich gebe zu, ich habe diesen Film hauptsächlich ausgewählt, weil Nicholas Brendon mitspielt, dessen Heiratsantrag ich auf der Fedcon XXI (2012) abgelehnt hatte 😉 – obwohl er sich jahrelang als Xander Harris in Buffy – The Vampire Slayer in mein Herz gespielt hatte…

Aber es hat sich auch richtig gelohnt, sich dieses „Kammerspiel“ anzusehen! Der Regisseur wollte einen Film ohne Crew und ohne Skript drehen, sodass dieser nahezu ausschließlich im Haus des Regisseurs gedreht wurde und die Schauspieler haben so eine Art „role-cards“ bekommen mit den wichtigsten Informationen, haben dann also ihren Text frei improvisiert und wussten von vielen Entwicklungen, die da noch kommen sollten, nichts (siehe Interview auf Crave Online), was dem Film einen sehr realistischen Touch gibt, auch wenn das, was da anscheinend passiert (Stichwort: „Schrödingers Katze“! Ich war so stolz, dass ich wusste, worum’s dabei geht!), nicht so gaaaanz realistisch ist. Aber wer weiß schon, welche Auswirkungen so ein nahe vorbei fliegender Komet auf die Erde hat? 😉

Ach so, worum geht es eigentlich? Eine Gruppe von Freunden trifft sich zum Abendessen, während ein Komet sehr nahe an der Erde vorbei fliegt. Plötzlich passieren so unerklärliche Dinge: Handygläser bekommen Risse und funktionieren nicht mehr, es gibt einen Komplett-Stromausfall im ganzen Viertel. Nur ein Haus – etwas zwei Häuserblocks entfernt – scheint Licht zu haben… Was geht hier vor? Mehr darf man nicht sagen, ohne massiv zu spoilern…

8 von 10 Punkten – Experiment des Regisseurs vollauf gelungen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy Filmfest abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu FFF 2014: Coherence (James Ward Byrkit, USA 2013)

  1. bullion schreibt:

    Klingt toll! Schon alleine wegen Xander, äh, Nicholas… 😉

    Schön, dass du so fleißig Kritiken schreibst. Da kann ich mir eine schöne Liste mit Filmen erstellen, die ich noch nachholen möchte…

  2. Nummer Neun schreibt:

    Nach Sichtigung des Trailers hatte mich das etwas ratlos zurück gelassen, weswegen ich dann auch nicht hin bin. Aber die Entstehungsgeschichte klingt aufregend!

  3. mwj schreibt:

    Was hat denn dein Freund zu dem Heiratsantrag gesagt? 😉

  4. hurzfilm schreibt:

    Ich habe den Film inzwischen auch gesehen. Ja, ich brauche manchmal länger. 😉 Jedenfalls komme ich leider ganz anderen Einschätzung:
    https://hurzfilm.wordpress.com/2016/01/22/coherence/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s