Media Monday #160

Nach einer sehr musikalischen Woche (siehe hier) und einem recht entspannten Wochenende, sehe ich den immer rascher herannahenden Ferien freudig entgegen und beginne die letzte komplette Schulwoche mit einem freien Tag – und dem Media Monday.

1. Einmal einen Tag auf Recht und Ordnung pfeifen: Mit dem Bösewicht Gru würde ich gerne einmal die Plätze tauschen, denn ich LIEBE seine Minions so sehr!!! 😀

2. Ein gelungenes Prequel macht für mich aus, dass die Kontinuität entweder gewahrt bleibt, was sich dann auch auf die Technik z. B. bezieht (die sollte also nicht moderner sein, als Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte später), auf Begegnungen mit Personen oder außerirdischen Spezies. Geschickt finde ich es aber auch, was J. J. Abrams macht, der für Star Trek eine alternative Zeitlinie erschaffen hat, sodass man wieder völlig neue Geschichten erzählen kann.

3. Wohingegen ich mir von einem Sequel erhoffe, dass nicht krampfhaft versucht wird, den vorhergehenden Teil zu übertreffen, sondern dass es eine logische Weiterführung gibt.

4. Ich ärgere mich richtiggehend, dass ich noch immer nicht dazu gekommen bin, mir die ganzen DVDs, die ich mir in letzter Zeit bestellt habe, zu Gemüte zu führen, denn da sind ein paar Sachen dabei, von denen ich mir viel erwarte, z. B. True Detective und House of Cards, Season 2. Aber bald sind ja Ferien… 😉

5. Dass ich Fußballgucken dem Filmfest München vorgezogen habe hat mich richtiggehend überrascht, zumal ich normalerweise weder Fan einer bestimmten Mannschaft, noch eines bestimmten Spielers bin.

6. Das letzte Mal, dass ich mit einer Empfehlung so richtig fies auf die Nase gefallen bin, war ______ . Da fällt mir wirklich nichts ein. Im Gegenteil – es wurden mir in letzter Zeit so viele Empfehlungen gemacht, die RICHTIG gut waren: ein Schüler (!) legte mir House of Cards ans Herz, durch filmschrott, mwj und bullion bin ich auf Coupling (leider sind wir schon durch damit) gestoßen, Nummer Neun hat bei mir das Interesse für Luther geweckt. Alles tolle Serien! Danke!

7. Zuletzt gelesen habe Zur Zeit lese ich (immer noch) Cloud Atlas und das war ist etwas anstrengend, weil die Geschichte um Zachry und Meronym in einem schwer zu erfassenden, weil sozusagen weiterentwickeltem, theoretisch vereinfachtem Englisch verfasst ist. Zitat von der Seite, auf der ich gerade bin: „A big knuckly’d happened there an‘ gear was crashed’n’busted, but no bodies was lyin’round, nay. We taked some fresh grinds for the journey ahead, I knowed Cluny’d not o‘ minded.“ Gleichzeitig wächst in mir der Wunsch, mal in die deutsche Übersetzung reinzulesen, um zu sehen, wie diese sprachlichen Dinge umgesetzt worden sind. Das war sicher keine leichte Aufgabe!!!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu Media Monday #160

  1. oldboyrap schreibt:

    In der deutschen Übersetzung redet er halt in so nem Seemannsdeutsch „dann hab ich das gesehen, gesehen hab ich das gehabt. haste das gesehen?“ – so in etwa 😀

  2. diefilmguckerin schreibt:

    Sehr coole Antwort bei Frage 1! An Gru und eine süßen Minions habe ich gar nicht gedacht.

  3. filmschrott schreibt:

    4 könnte auch meine Antwort sein. Habe noch jede Menge ungesehener Filme und Serien im Regal stehen. Man kommt auch einfach nicht immer dazu zu gucken. Aber Zeit zum Bestellen hat man leider immer.

    • fuenfschoenedinge schreibt:

      Das kann ich auch nur unterstreichen. Der Stapel ungesehener Filme und ungelesener Bücher wächst ununterbrochen. Gibt ja dauernd so schöne neue und alte Sachen, die hier und anderswo empfohlen werden. Aber da müssen wir wohl durch 😉

      • singendelehrerin schreibt:

        Es ist eine schwierige Aufgabe, aber wir packen sie an! 😉 (Frei nach: „It’s a hard job, but someone’s gotta do it!“)
        Ich habe letzte Woche schon einiges abgearbeitet… Und so wie das Wetter die nächsten Tage wird, sind die Prognosen ganz gut für einen weiteren Abbau. 🙂

  4. phyXius schreibt:

    Der erste Absatz in diesem Teilstück vom Wolkenatlas lautet auf deutsch: „Die Wege von Old Georgie un mir ham sich mehr gekreuzt als wie ich mich dran erinnern will, un keiner weiß was der Teufel mit seinn Reißzähnen nich noch alles mit mir vorhat wenn ich mal tot bin … drum gebt mir was von euerm Hammel un ich erzähl euch von unser ersten Begeknung. Nee, nich so n spillriches verkohltes Stück, ne dicke saftiche Scheibe …“ Ich fand das auch im Film schon etwas merkwürdig, aber im O-Ton habe ich da selbst mit Untertiteln kaum was verstanden 🙂

  5. fuenfschoenedinge schreibt:

    Gru und die Minions musste ich erst mal googeln. Kenne ich gar nicht, aber das liegt daran, dass ich animierte Filme und Serien fast nie gucke.

  6. mwj schreibt:

    Zu 4. das kenne ich irgendwoher

    Zu 6. Gern geschehen!

    Zu 7. Diesen Teil des Romans habe ich nur grob überflogen, weil ich NICHTS verstanden habe. Bin gerade im zweiten Teil von „Timothy Cavendish“.

    • singendelehrerin schreibt:

      Ah, dann bist du deutlich weiter. NOCH habe ich nicht aufgegeben. Werde mich auch gleich mit dem Buch auf den Balkon verziehen…

      • mwj schreibt:

        Ich pausiere derzeit. Es gibt ein paar wirkliche epische Romane, die über Monate oder sogar Jahre lese und zwischenzeitlich immer wieder pausiere. „Cloud Atlas“ ist so eines.

      • singendelehrerin schreibt:

        Ich habe schon vor, das Buch jetzt in den Ferien fertig zu lesen, fände es sonst sehr schwer, da wieder reinzukommen. Aber ich kann verstehen, dass man bei diesem Buch auch gerne mal eine längere Pause einlegen möchte…
        Bin gerade wieder bei Sonmi ~451; das liest sich deutlich einfacher.

  7. Wortman schreibt:

    Schon wieder die Minions… wollst du auch nix mehr machen? 😉

    • Libertarian Anonymous schreibt:

      …die Minions arbeiten grundsätzlich nur für Superschurken… bisher habe ich noch keine Anzeichen für ein Streben der Singenden Lehrerin nach der Weltherrschaft (definierendes Merkmal eines Superschurken) bemerkt… 😉

  8. bullion schreibt:

    Den Kniff bei „Star Trek“ fand ich auch super, wenngleich sich Hardcore-Fans auch darüber aufgeregt haben. Naja, hat man wohl immer.

    Ansonsten beneide ich dich, was die anstehenden Ferien angeht. Genieße sie und schreibe viele tolle Blogartikel mit Empfehlungen, ok? 🙂

    • singendelehrerin schreibt:

      Zu den Hardcore-Trekkies: Ja, eine Freundin von mir, die Fan der Original Series ist, hat sich bisher standhaft geweigert, das Reboot anzusehen. Ich war auch erst skeptisch – obwohl ich nicht so ein ST:TOS-Fan bin (meine „Einstiegsdroge“ war ST:TNG, meine Lieblingsserie ist allerdings ST:DS9), aber dann wurde ich doch sehr positiv überrascht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s