Fachabitur 2014: Stilblüten #2: Argumentative Writing

Zwei (wirklich schwache!) Composition-Themen waren gestellt:

1. Why are more and more people fed up with big sport events? Give reasons.

Eine dialektische Aufgabe zu diesem Thema wäre meines Erachtens besser gewesen, denn es gibt ja seit der WM 2006 auch immer mehr Leute, die solche Events verfolgen (Public Viewing!). Klar kommt auch immer wieder Kritik auf (Sochi, Brasilien, Qatar), aber kann man wirklich sagen, dass viele Leute die Schnauze voll von der Fußball WM, z. B., haben? Da ist es fast kein Wunder, dass es fast in jeder Klasse Themaverfehlungen gab: auch bei mir haben zwei Schüler „fed up“ genau gegensätzlich verstanden und zum Teil sehr leidenschaftliche Gründe dafür gegeben, warum so viele Leute solche Sportereignisse so toll findet. Tja, das gibt halt dann leider null Punkte (von 21). 😦

Hier nun ein paar (sprachlich) haarsträubende Auszüge aus meiner Erst- und Zweitkorrektur:

There were many injured people who fight against other fans from other football clubs because of their rival.

[..] but no one who don’t plays football extremly on his own, watchs all “Bundesliga” games at all. Just the end games.

Homosexuals [in Russia, Anm. der SL] got more discriminated than ever before, because the government didn’t want to show them the visitors.

You need the surveillance by such a big crowd of people. (STASI reloaded?)

There are about 5,000 police officers who look for security. (Na, hoffentlich finden sie sie auch!)

 

2. Playing games is just as important for adults as it is for children. Do you agree? Give reasons for your opinion.

Dieses Thema ist etwas ungeschickt gestellt. Man könnte nämlich die Aufgabe auch so verstehen, dass man sowohl begründen muss, ob es für Kinder wichtig ist, als auch, ob es für Erwachsene wichtig ist. So war es aber sicher nicht gemeint. Man sollte argumentieren, ob Spielen für Erwachsene auch wichtig ist. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, gab es Schüler, die sich entweder ausschließlich oder mehrheitlich mit Computerspielen beschäftigt haben – was auch wieder nicht der Aufgabe komplett entsprach. Zum Glück gab es auch ein paar Schüler, die wirklich ganz hervorragend und mit einer gewissen Leidenschaft fürs Spielen argumentiert haben.

Aber auch hier einige schwere sprachliche Patzer:

I think that it is important that adults play games as children. („Ihr sollt wie die Kinder sein!“)

[…] nearly no game is made to play alone. (Das wäre ja auch ZU schade, wenn die Spiele allein spielen müssten!)

This training can safe us for illness. (Wir können uns also für die Krankheit aufsparen! Mal ganz abgesehen von der typischen Verwechslung von „safe“ und „save“…)

Und nun mein absoluter Liebling:

Most adults […] have to train to stay fit and keep their minds in their brains.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schule abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Fachabitur 2014: Stilblüten #2: Argumentative Writing

  1. filmschrott schreibt:

    Ich glaube, das Problem heutzutage ist aber auch, dass man Spiele unweigerlich erst mal mit Computer- und Videospielen verbindet. Mir kommt zumindest immer als erstes der Gedanke, einen Controller in die Hand nehmen zu müssen, statt einen Würfel. Traurig, ich weiß, ist aber irgendwie so.

  2. Miss Booleana schreibt:

    keep their minds in their brains … jawoll 🙂 ich erinnere mich da an meine Schulzeit, ist noch nicht lange her und ich würde niemals behaupten, dass ich in einem Stressmoment nicht auch manchmal Quatsch geschrieben hätte 😉

  3. mwj schreibt:

    Kann man seine „minds“ aus seinen „brains“ auskotzen, wenn man sich nicht fit hält? *lol*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s