Media Monday #153

Schon beim Blick auf die erste „Frage“ des heutigen Media Monday, kommt richtig Freude auf, weil es einfach so glasklar ist diesmal! (Allerdings prophezeie ich enorme Schwierigkeiten bei 3. und 4.) Und ich kann nun auch ganz ohne schlechtes Gewissen hier tippen statt auf die Bladenight zu gehen (ich bin Bladeguard), da sie doch noch wegen Regen ausfällt!

Media Monday #153

1. Eine Freundes-Clique, mit der ich gerne auch einmal abhängen würde, ist ganz klar die „Scooby-Gang“, d. h. Buffy und ihre Freunde, weil ich jede/n von ihnen auf seine/ihre Art einzigartig finde und sie – aller Widrigkeiten zum Trotz, die ihnen von Joss Whedon auferlegt wurden – zusammengehalten haben. Vielleicht würde ich mir einen Tag aussuchen, an dem sie nicht mal die Apokalypse aufhalten müssen… 😉

2. Bei den zahllosen Literatur-Verfilmungen frage ich mich ja ein wenig, warum sich noch keiner auf eine Neuverfilmung von Fahrenheit 451 gestürzt hat, denn ich finde das Thema immer noch hochspannend (lese das Buch immer wieder mal in meiner 13. Klasse (Fachoberschule) im Englischunterricht) und den Film von François Truffaut einfach in mancherlei Hinsicht ziemlich schwach. Zum Beispiel würde ich gerne mal sehen, wie der „Mechanical Hound“ aussieht und jemanden als Guy Montag, der richtig gut Englisch sprechen kann (Oskar Werner ist peinlich) – und Saoirse Ronan als Clarisse!

3. Die Grundidee von Heroes fand ich ja ziemlich genial, wohingegen mich das Gesamtwerk kaum zu überzeugen wusste, weil die Macher es irgendwie nicht geschafft haben, die Spannung aus den ersten beiden Staffeln aufrecht zu erhalten. Ich habe die Serie nie zu Ende geschaut. Immerhin fand ich es anfangs recht schwer, mir Sylar als Mr. Spock vorzustellen…

4. Vampire und Werwölfe, Cowboys und Aliens, Roboter und Aliens, schön und gut, aber wenn das Giger’sche Alien auf die Borg (Star Trek) treffen würden, wäre das doch mal eine richtig coole Combo, denn mich würde interessieren, wie die Borg es schaffen würden, so ein Alien zu assimilieren… Andere Variante: Gremlins meet Tribbles! 😀

5. Wenn es mich ins Kino verschlägt, erwarte ich mir Unterhaltung. Das kann aber ganz Unterschiedliches bedeuten: Lachen, Weinen, Staunen, Mitfiebern, Rätseln, ein Kribbeln verspüren…

6. Von Paul Auster würde ich ja gerne mal eine Lesung besuchen, weil er neben J. R. R. Tolkien und Douglas Adams mein Lieblingsautor ist. Am liebsten in seiner Heimatstadt New York natürlich.

7. Mein zuletzt gelesenes gehörtes Buch war Life, the Universe, and Everything und das war lustig und beeindruckend, weil zum einen Douglas Adams einfach grandios mit Worten spielt und mir erneut bewusst wurde, wie sehr ich seinen Humor liebe, und zum anderen, weil – ich glaube, ich habe das schon mehrfach erwähnt – Martin Freeman genau der richtige Sprecher ist, der diesen Humor rüberbringt und auch so vielfältige Akzente und Stimmlagen einsetzt, dass es fast wie ein Hörspiel klingt. Verflixt, ich muss mir doch endlich mal den Film mit ihm als Arthur Dent ansehen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu Media Monday #153

  1. filmschrott schreibt:

    Heroes ging wirklich ganz schnell den Bach runter. Fand schon Staffel 2 schlecht. Staffel 4 wurde zumindest durch den großartigen Robert Knepper aufgewertet.
    Aber mal schauen, was da noch kommt. Geht ja demnächst doch noch weiter.

    • singendelehrerin schreibt:

      Ach, echt? Hm… Einzelne Charaktere würde ich ja schon gerne wiedersehen. Wobei ja z. B. Masi Oka inzwischen bei „Hawaii Five-0“ als relativ fester Nebencharakter dabei ist. Sehr lustig, als dann mal Greg Grunberg als Gaststar dabei war und der Charakter, den Oka spielt, zu ihm gemeint hat „I know you!“ und dann die Augen zusammengekniffen hat.

      • filmschrott schreibt:

        Ich fürchte ja sowieso, dass ein Großteil des ursprünglichen Casts mittlerweile anders beschäftigt ist. Mal sehen, was das dann wird. Mit komplett neuen Charakteren brauch ich das aber nicht. Wäre mir lieber, wenn man das einfach nutzt, um der Serie noch nen richtigen Abschluss zu geben. Das Ende war nämlich nicht so toll.

  2. bullion schreibt:

    Die Scoobies sind mir auch kurzfristig durch den Kopf gegangen, ebenso wie die Crew der Serenity. So viele tolle Charaktere!

    Paul Auster mag ich übrigens auch sehr. „In the Country of Last Things“ konnte ich aber fast nicht zuende lesen, weil ich es so deprimierend fand. Dennoch großartig, keine Frage. Und wenig NYC für Auster… 😉

    • singendelehrerin schreibt:

      Ja, habe auch an die Serenity-Crew gedacht, weil ich gerade – nachdem mir mein Bruder nach JAHREN mal wieder die DVDs zurückgegeben hat – wieder ein Rewatch mache. Aber die Scoobies liegen mir noch einen Tick mehr am Herzen! 🙂

      Das von dir erwähnte Buch von Auster habe ich tatsächlich noch gar nicht gelesen. Mein Lieblingsbuch von ihm ist „The Book of Illusions“. Aber bis auf die autobiografischen Sachen hab ich fast alles gelesen. Höchst erstaunt war ich ja, als ich vor ein paar Jahren tatsächlich einen Schüler in der 11. Klasse hatte, der Paul Auster – im Original! – gelesen hat.

  3. oldboyrap schreibt:

    Bei „Heroes“ fand ich Staffel 1 super, Staffel 2 scheiße und dann aufgehört zu schauen, glaub nichtmal Staffel 2 zu Ende – wusste nicht mal, dass das Zeug immer noch läuft 😀

    • singendelehrerin schreibt:

      Ich glaub, bei mir ging das Interesse dann auch schon in Staffel 2 deutlich zurück. Kann nicht mal sagen, ob ich die noch komplett gesehen habe. Schade, denn sie ging so vielversprechend los!

      @filmschrott: Ich denke ja nicht, dass ich mir einen Neuaufguss oder Abschluss von „Heroes“ ansehen werde; dazu müsste ich ja den Mist dazwischen noch anschaun…

      • filmschrott schreibt:

        hat man auch wirklich nix verpasst. ganz extremer Qualitätsabstieg. Vergleichbar mit Prison Break, wo es auch ganz übel abwärts ging. Da ich aber sowieso schon alles gesehen habe, werde ich in die Neuauflage dann mal reinschauen.

  4. Libertarian Anonymous schreibt:

    Aliens VS Borg? OMFG, bring die Leute nicht auf Ideen…

  5. Wortman schreibt:

    Das Alien ist immer gut für eine Combo 🙂
    Fahrenheit 451… den habe ich Ende der 70er geguckt… Boah, ist das lange her…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s