Media Monday #150

Wulfs Media Monday feiert 150. Jubiläum – da schau ich, ob ich trotz anhaltenden Stresses schnell (ich versuch es diesmal wirklich, mich kurz zu halten!) seine Fragen aus den Anfangstagen des Media Monday beantworten kann.

1. Fragt man mich nach meinen drei liebsten SchauspielerInnen, so fallen mir spontan Benedict Cumberbatch, Tom Hiddleston und Alex O’Loughlin ein. Das sind allerdings einfach die, die mir momentan so im Kopf rumspuken – es gibt noch viel, viel mehr… Frauen wären z. B. Cate Blanchett, Kate Winslet und Tilda Swinton.

2. Es gibt Filme die allein auf die Unterhaltung abzielen und ebenso gibt es Filme, die versuchen, den Zuschauer zum Nachdenken anzuregen oder den Anspruch haben, sich ernsthaft mit einem sozialen oder gesellschaftlichen Thema auseinanderzusetzen. Bevorzugt ihr eine der Gruppen und wenn ja, warum?

Ich mag es eigentlich am liebsten, wenn beides miteinander verknüpft wird. So fand ich beispielsweise Snowpiercer sowohl extrem unterhaltsam, weil er sehr spannend war, aber gleichzeitig wurden sehr viele Themen „behandelt“, Fragen aufgeworfen, über die man auch nachdenken kann. Ansonsten kommt es a) auf meine Stimmung an und b) darauf an, wie gut der Film gemacht ist – egal, welche Richtung.

3. Fernab von sympathischen und/oder attraktiven SchauspielerInnen oder präferierten Genres; habt ihr einen Lieblingsregisseur, der euch ungeachtet der genannten Kriterien in steter Folge ins Kino treibt, wenn sein neuestes Werk anläuft?

Joss Whedon! Quentin Tarantino!

4. Es kommt immer wieder vor, dass man ins Kino gelockt und von dem dann folgenden Film grenzenlos enttäuscht wird. Was war euer schlimmster Film, für den ihr auch noch eine Kinokarte gelöst habt?

Auch wenn mir schon wieder die Einöde des Smaug auf der Zunge liegt 😉 , nenne ich diesmal: Der Blob (1988)! Das beste an diesem Kinoabend war die etwa 10-minütige Vorschau (mit Blick hinter die Kulissen) von The Abyss. DAFÜR hat sich dann doch das Geld für die Kinokarte gelohnt – den Hauptfilm fand ich oberätzend. Allerdings war das wohl auch einer meiner ersten „Filme dieser Art“ – nach Jahren Fantasy Filmfest könnte ich mich heute vermutlich richtig amüsieren…

5. Den einen sind deutsche Filme verhasst, wieder andere können mit Hollywood-Produktionen nichts anfangen, den nächsten ist Bollywood ein Gräuel. Gibt es (nicht nur länderspezifische) Sparten, denen ihr absolut nichts abgewinnen könnt?

Deutsche Komödien/Krimis mit Til Schweiger! (Ausnahme: Knockin‘ on Heaven’s Door)

6. Wenn ich lese, dass es einen neuen Film mit Nicholas Cage gibt, dann ist mir eigentlich schon im Vorfeld klar, dass ich den nicht in der Sneak Preview sehen will, weil er allenfalls unteres Mittelmaß sein wird. Wohltuende Ausnahme: Kick-Ass! Ich bedaure diese Entwicklung allerdings sehr, weil er mal richtig gute Filme gemacht hat…

7. Mein zuletzt gesehener Film war der Kölner Tatort gestern (Ohnmacht) und der war mal wieder äußerst mittelprächtig, weil es zwar ein interessantes Thema war (Gewalt durch Jugendliche), aber dann alle Register, was Klischees anbelangt, gezogen wurden. Da weiß ein Kommissar Ballauf natürlich nicht, was „LOL“ heißt, dafür sind die bösen Kiddies mal wieder welche aus eigentlich gutem Haus, aber allesamt aus verkorksten Familien; vom alleinerziehenden Weichei-Vater, der sich von seinem Sohn verkloppen lässt, über ein Ehepaar, das über die künstliche Insemination, durch die die böse Tochter (O-Ton Vater) entstanden ist, jegliche Lust aneinander verloren hatten, bis zum offensichtlich verhätschelten Muttersöhnchen… Einzig interessant fand ich eigentlich den Schluss: da bringt nämlich der Vater des bösen Mädchens dasselbige um, weil die Justiz versagt hat. Nun ja… Und manchmal glaube ich ja, dass die Tatorts nur gedreht werden, damit der Jauch hinterher was zu quatschen hat. Ja, beim Tatort wünschte ich mir mehr Unterhaltung und weniger „Wir-müssen-mal-über-dieses-schlimme-Gesellschaftsproblem-reden“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Media Monday veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Media Monday #150

  1. mwj schreibt:

    Menno, ich konnte „Snowpiercer“ immer noch nicht sehen! 😦

  2. DieFilmguckerin schreibt:

    Ach ja, der Nic Cage. In „Kich-Ass“ fand ich ihn auch toll, sonst ist seine Rollenauswahl in den letzten Jahren wirklich ziemlich Mist gewesen. Trotzdem bringt mich der Mann zumindest mit seinen grauenhaften Frisuren immer wieder zum Lachen 😉

  3. oldboyrap schreibt:

    2. Ich hab „Snowpiercer“ noch nicht gesehen, aber ich glaub deiner Aussage, weil es ein Bong Joon-Ho Film ist, und der kriegt den Spagat in jedem seiner Filme hin. Ist auch einer meiner derzeit lebenden Lieblingsregisseure.
    3. Joss Whedon mag ich auch – bis auf „Avengers“, von dem ich maßlos enttäuscht war. Von Tarantino mag ich nur die Hälfte, deshalb eher auf die BD warten.
    4. Nicht gesehen, aber das „Blob“-Remake soll auch echt beschissen sein.
    6. Jo, zu oft pleite, der Typ.
    7. Tatort………… Wer sowas schaut, ist selbst Schuld 😛 haha

    • singendelehrerin schreibt:

      Ich liebe „Avengers“! Aber das hat natürlich auch zum großen Teil mit einem gewissen Herrn, der unter 1, genannt wird, zu tun… 😉 Ich fand halt, dass die Dialoge wieder göttlich waren – etwas, wofür ich Joss Whedons Produktionen schon immer mochte.

      Irgendwie hat „hier“ offensichtlich noch kaum irgendeiner „Snowpiercer“ gesehen. Sehr schade! Oh je, und auf DVD kommt er – zumindest in Deutschland – erst im September raus!

      • oldboyrap schreibt:

        Ich war fest darauf fixiert ihn im Kino zu sehen, weil er von einem meiner Lieblingsregisseure ist – und dann lief er nicht in unserem Kino. Nein, die Dialoge in „Avengers“ fand ich zum fremdschämen peinlich. Ich hab außer Avengers nur Iron Man 1+2 gesehen, die ich ebenfalls schrecklich fand und Avengers hab ich nur wegen Joss Whedon geguckt, was im Nachhinein die Mega-Enttäuschung war 😀

  4. bullion schreibt:

    Hehe, bei Frage 1 wahrlich keine Überraschungen, aber wie gesagt: ist ja auch gut so! 🙂

    Dafür fällt mir nun schmerzlich auf, dass ich Joss Whedon vergessen habe. Menno! Der geht doch auch immer.

    Wie ich sehe magst du auch „The Abyss“? Ist einer meiner Top 10-Filme. Fantastisch! Und immer noch keine Blu-ray… 😦

  5. Stepnwolf schreibt:

    Hast du dich ja sehr schön kurz gefasst. Ausser bei der letzten Frage, da konntest du nicht mehr an dich halten, was. 😉

  6. singendelehrerin schreibt:

    @oldboyrap: Nun, dann scheinst du prinzipiell nicht so viel für das Comic-Filmgenre übrig zu haben… (nach deinen Äußerungen über Christopher Nolan schätze ich, dass auch DC Comics bei dir nicht besser abschneiden als Marvel. Ich fand tatsächlich „The Dark Knight Rises“ von Nolan auch nicht so den Reißer).
    ABER: Ich kenne kaum irgend jemanden, der „Iron Man 1“ nicht mochte!

  7. Wortman schreibt:

    Wer schaut schon Schweiger? 😉
    Den blob kann man nur im Original ansehen. Genauso wie „Am Tag als die Erde still stand“. Das Remake war ebenso unter aller Sau.

    Wer sind denn Tom und Alex bei Nr. 1?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s