Gladiator – Live to Projection: vorzeitiges Ende!

Tja, zu früh versprochen, dass noch mehr Hintergrundberichte zu den Proben von „Gladiator – Live to Projection“ kommen… Heute bekamen wir die Nachricht, dass der Veranstalter nun einen Chor engagiert hat, der anscheinend die geforderte Stärke von 80 Sängern erfüllen kann. Da das aber ein Chor aus Prag ist und die weiteren Proben in Pilsen (, wo das Orchester sitzt,) stattfinden werden, sind wir komplett draußen.

Mist! 😦

Ich bin zwar nicht ganz so traurig wie letztes Jahr, als wir erfahren hatten, dass wir heuer nicht beim 2. Teil von HdR singen dürfen, aber enttäuscht bin ich schon, auch weil ich ja schon einiges an Zeit und Energie da reingesteckt habe – vom Singen bis über die Einträge hier. Außerdem wollten ein Teil der Leute, denen ich verbilligte Karten verschafft habe, ja schon auch wegen meiner Teilnahme in die Aufführung kommen. Naja, nun darf ich’s mir selber ansehen – wir bekommen als Entschädigung zwei Freikarten.

Ich hätte außerdem die Möglichkeit, nun stattdessen bei Fluch der Karibik 3 mitzuwirken (wird Ostersonntag Abend und Ostermontag Nachmittag aufgeführt), bin mir aber noch recht unschlüssig, ob ich das will. Den Teil mag ich halt eigentlich gar nicht. Außerdem kommt ja meine Schwester zu Besuch (um Gladiator zu sehen); das fände ich schade, wenn ich sie dann abends gar nicht zu Gesicht bekäme. Andererseits habe ich gehört von Mitsängern, dass die Proben da noch gar nicht gut laufen, weswegen eine Unterstützung im Prinzip angezeigt wäre – im Hinblick darauf, dass unser Projektchor vielleicht auch in Zukunft noch eine Chance bekommt, bei solchen großen Filmprojekten mitzuwirken.

Ich werde sicher noch eine Kritik zu der Aufführung hier posten – dann leider nur aus Sicht eines Zuschauers. Immerhin werde ich dann beurteilen können, ob die das ordentlich machen im Chor.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Singen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Gladiator – Live to Projection: vorzeitiges Ende!

  1. mwj schreibt:

    Sorry, hatte mich schon gefreut, evtl. Clips auf Youtube zu sehen. 😦

    Aber dass die euch so einfach wenige Wochen vor der Veranstaltung einfach ersetzen können?

    • singendelehrerin schreibt:

      Tja, damit hatte ich ja eben auch nicht gerechnet. 😦 Ich meine, ich hatte ja meine Bedenken ausgedrückt, aber das wir dann gar nicht mehr mitmachen dürfen, obwohl wir schon vier Proben hinter uns gebracht hatten… Ein Sänger hatte sich sogar die Mühe gemacht, die einzelnen Stellen aus dem Film rauszuschneiden und als mp3 zum Üben zur Verfügung gestellt (der Soundtrack, der im Film tatsächlich gespielt wird, ist ja nicht identisch mit dem Soundtrack, den es auf CD zu kaufen gibt).

  2. bullion schreibt:

    Ohje, das tut mir leid 😦

    Wirklich schade. „Fluch der Karibik 3“ ist da wahrlich kein würdiger Ersatz.

    • singendelehrerin schreibt:

      Hab mich auch so gut wie entschieden, da nicht mitzumachen. Mensch, hoffentlich war das nicht das letzte derartige Projekt… Sonst muss ich nach Luzern emigrieren, um im 21st Century Chorus Filmmusik am laufenden Band zu singen: http://www.21cc.ch/ (das Orchester hat eine extra Seite: http://www.21co.ch/de/konzerte/index.php?navanchor=1010003 ) Ich les grad „Howard Shore in Luzern anlässlich des Konzerts „Howard Shore – Middle-earth and beyond““… *grummel*

      Aber die Schweizer wollen ja keine Ausländer… *schnief*

      • Schurti schreibt:

        Wir haben hier im «21st» (Orchester & Chor) übrigens ganz viele Ausländer … smile … u.a. auch Deutsche! 😉

      • singendelehrerin schreibt:

        Oh, spannend! Du bist einer der „Auserwählten“ von Ludwig Wicki!? 😉 Bist du im Chor oder im Orchester? Oh, ich bin ja so neidisch! 😉 Ich fürchte nur, als Laie wird es schwer sein, da reinzukommen – müsste mein Geld ja vermutlich doch anders verdienen…. Braucht ihr Englischlehrer in Luzern? 😉

        Wie bist du denn auf meine Seite gestoßen? Hast du auch schon bei „Herr der Ringe“ gesungen? Mit den Aufzeichnungen zu meinen Erfahrungen mit Teil 1 vom letzten Jahr habe ich diesen Blog gestartet. Z. B. hier: https://singendelehrerin.wordpress.com/2013/03/14/herr-der-ringe-live-die-gefahrten-ein-probentagebuch-7-8-probe/

      • Schurti schreibt:

        (ich schreibe nochmals hier, das es auf Deine Antwort keinen Link zum antworten gibt)
        Ja ich darf mich in der Filmmusik mit Ludwig Wicki ausleben 🙂 Ich singe nicht im Chor, darf ab und zu mal im Orchester mitspielen (Synthesizer) … bin aber hauptsächlich der Notenschreiberling vom Ludwig Wicki und dem «21st».
        Smile … Du hattest schon Arbeiten von mir in Deiner Hand 😉
        Im Orchester spielen alles Profis, der Chor besteht aus sehr guten Laien. So viel ich weiss gibt es ein Vorsingen, ist aber kein Ding der Unmöglichkeit! Es wird Projektbezogen gearbeitet, man muss also nicht immer mitmachen. Es gab vor zwei Wochen ein Zückerchen auch für den Chor … 4 Konzerte mit STAR TRECK in London in der Royal Albert Hall! 🙂
        Ich denke, dass es in Luzern schon Jobs für Englischlehrerinnen gäbe … ich hätte da beispielsweise selber Nachhilfe dringenst nötig!
        Gefunden habe ich Dich via Google, wollte wissen, ob es eventuell News zum GLADIATOR in München zu finden gibt.

      • singendelehrerin schreibt:

        (Ich habe auch erst ’ne Weile gebraucht, bis ich gemerkt habe, dass der Kommentar dann trotzdem an der richtigen Stelle rauskommt… 😉 )

        Wow, jetzt fühl ich mich aber doppelt geehrt, dass du hierher gefunden hast – und hier nicht nur liest und kommentierst, sondern sogar meinem Blog nun folgst (vielleicht war’s ja ein Versehen und du wolltest nur den Kommentaren folgen… 😉 ). Habe gerade dein Musikerportrait auf eurer Website gefunden und gelesen. 🙂 Hätte nie gedacht, dass mal jemand von der „Chefetage“ auf meine Seite stößt. *schluck* Auf der einen Seite vielleicht nicht schlecht, wenn Leute, die „an der Quelle sitzen“, mal mitkriegen, welches Engagement da auch von uns Laien (außerhalb Luzerns) aufgebracht wird. Auf der anderen Seite habe ich ja in meinen Berichten auch deutlich über Defizite und Schwierigkeiten geschrieben, was dann wieder nicht so ein gutes Bild auf so einen Projektchor wirft…

        „Star Trek“ in der Royal Albert Hall – das klingt fantastisch! Insbesondere das Thema der alten Filme ruft bei mir immer aufs Neue eine Gänsehaut hervor. Und dann noch in der Royal Albert Hall! Hach ja… mach mich nur neidisch… 😉 Ich fürchte, selbst wenn projektbezogen gearbeitet wird, könnte ich kaum mal eben zu den Proben jedes Wochenende nach Luzern reisen. Ich war ja deswegen so glücklich darüber, dass es nach dem ersten Auftritt mit dem Projektchor MünchenChor („Die Rückkehr des Königs“ Ostern 2011) so schien, als könnte das eine Weile so weitergehen. Tja.

        Auf jeden Fall freue ich mich, dass du den Weg hierher gefunden hast. Würde mich ja zu gern mal mit dir über die Unterschiede zwischen Howard Shore und Hans Zimmer unterhalten, aber vielleicht das nächste Mal… 😉

      • Schurti schreibt:

        Ooooh nöö … nix Chefetage – bin nur der Notenschreiberling 😉
        Ich habe lange nicht so recht gewusst, was da im Chor so alles abgeht. Die kamen ja dann alle zur Gesamtprobe und konnten alles singen. Ja aber da steckt viel Arbeit dahinter! Ich sitze ja die meiste Zeit in meiner Stube am „schreiberlen“ und bekomme so nicht wirklich alles mit … aber doch immer etwas mehr! Jetzt folge ich mal Deinem Blog … Weiterbildung.
        Leider konnte ich nicht mit nach London – habe da wohl schon etwas „Grosses“ verpasst … ich hoffe auf ein nächstes mal.
        Also Proben gibt es nicht endlos viele pro Projekt, es ist auch selbständiges Vorbereiten angesagt. Bei STAR TRECK gab es eine Zugabe, bei welcher ich das Notenmaterial zu Beginn des zweiten Teiles der Generalprobe brachte … smile … es gab Blattlesen für Chor & Orchester UND dirigiert hat der Komponist Michael Giacchino gleich persönlich! … das Konzert war ja dann erst am Abend … LOL. Wie Du sehen kannst, Probenarbeit ist eher „kurz und knackig“!
        Vielleicht findest Du ja doch mal den Weg nach Luzern?

        PS: Bei den nächtlichen Zeiten wo Du hier schreibst, könntest Du ja glatt als Musikerin durchgehen … 🙂

        • singendelehrerin schreibt:

          Erstmal zum PS: Ja, ich bin eher ein Nachtmensch; wobei ich das auch nur grad in den Ferien oder am Wochenende so hinkriege… Mein Bruder ist allerdings tatsächlich (Pop-)Musiker (-> https://singendelehrerin.wordpress.com/2014/01/01/musik-under-water-von-your-careless-spark/ ) und hat das noch viel besser drauf mit der Nachtaktivität. 😉

          Naja, „nur der Notenschreiberling“… du sitzt aber trotzdem richtig an der Quelle und bist enorm wichtig, wie man an der Geschichte zu der Zugabe bei STAR TREK (man schreibt Trek tatsächlich ohne „c“; da kommt die Lehrerin – und der Filmfan – durch 😉 ) sieht.

          Ich habe gelesen, dass man sich ab Herbst 2014 neu für den Chor bewerben darf. Ich werde mich zumindest mal informieren, aber mache mir keine allzu großen Hoffnungen. Trotzdem danke fürs Mutmachen! 🙂

          jetzt muss ich ja quasi schaun, dass ich auch wieder was übers Singen schreib, ja? Naja, vielleicht schreib ich doch bissl was über die Carmina Burana, die demnächst wieder ansteht. Keine Filmmusik, aber macht RICHTIG Spaß!

  3. mwj schreibt:

    Die Schweizer wollen nur unser Geld.
    Gibt es von dir schon Aufnahmen von den Aufführungen, bei welchen du dabei warst?

  4. vlexigana schreibt:

    Oh, dass bekomme ich ja jetzt erst mit….wie schade! Du hattest Dich doch so darauf gefreut…. 😦
    Gut, ich bin eh ein bisschen neidisch, dass es bei euch überhaupt solche Projektchöre gibt…hier bei uns ( bei Düsseldorf ) habe ich lange Zeit nach solchen Projekten gesucht, aber nicht gefunden.

    • singendelehrerin schreibt:

      Erstmal danke für dein Mitgefühl! 🙂

      Du singst also auch? Singst du denn zumindest in einem „normalen“ Chor? Ist eigentlich seltsam, dass es im bevölkerungsreichen Ruhrpott keine solchen Projektchöre gibt. Schade für dich! Aber ich fürchte ja, dass das mit der Filmmusik hier auch erstmal gestorben ist. 😦

      • vlexigana schreibt:

        Nein, mittlerweile singe ich gar nicht mehr. 😦
        Obwohl ich auch kein junger Hüpfer mehr bin, drücke ich den Altersdurchschnitt der meisten Kirchenchöre, und die Chöre, die mich mehr interessieren, da bin ich dann die Älteste…. 😉
        Ich würde mir hier ein kleines Ensemble wünschen. Ich habe sogar mal zwei Jahre in solch einem gesungen, allerdings war die Musikauswahl eigentlich vollkommen weg von allem, was ich gerne singen mochte. Oder wo. Oder kannst Du Dir vorstellen, dauernd in Altersheimen Sachen wie: „Marina“ etc. zu singen? 😀
        Filmmusik….hach, was habe ich Dich beneidet… aber von Herzen gegönnt!

    • singendelehrerin schreibt:

      Das ist ja schade, dass du gar nicht mehr singst! 😦 Es muss doch irgendwas in/um Düsseldorf geben, wo du dazupassen würdest? In und um München gibt es schier unendlich viele Chöre!
      Ich singe ja auch noch in einem Ensemble, aber ohne Leitung, sodass wir unser Programm selbst bestimmen. Allerdings brauchen wir auch entsprechend lang, bis wir dann genügend Material für eine neue Aufführung zusammen haben. Allerdings sind jetzt nach dem letzten Konzert vor wenigen Wochen drei wichtige Mitglieder ausgestiegen, sodass es noch gar nicht sicher ist, ob wir überhaupt weitermachen können. :-/

      • vlexigana schreibt:

        Ups….gleich Drei…das ist bei einer kleinen Gruppe echt heftig… 😦
        In einigen meiner Musica Viva Kurse ( mit Donna Woodward und Sylvia Plyler, 2 absolute Perlen! ) habe ich schon oft von Münchnern und Berlinern gehört, dass ihre chorischen Angebote wirklich toll sind… sie konnten echt nicht glauben, dass hier so ein künstlerisches Brachland ist… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s