Beitrag #100: Was interessiert eigentlich meine Leser?

Fast ein Jahr besteht nun mein Blog, und da auch mein 100. Beitrag bevorsteht, dachte ich, zu diesem doppelten Jubiläum schaue ich mir mal an, welche Artikel eigentlich die „erfolgreichsten“ sind. Naja, zumindest die am häufigsten aufgerufenen. Da sich hier nicht so viele Leute her verirren, die mit Likes um sich schmeißen (ich tu das selbst nicht), weiß ich in den wenigsten Fällen, ob es den Lesern auch gefallen haben, was sie gelesen haben – vielleicht könnt ihr, die Leser dieses Beitrags, das ja nachholen. 😉

Hier ist die Top 10:

  1. Thor: The Dark World : 77 Aufrufe. Ich kann mir die hohe Anzahl von Aufrufen nur mit der Popularität des Films (und insbesondere Lokis) erklären. Wüsste jetzt nicht, dass ich den Artikel mit irgendwelchen besonders guten Stichworten verschlagwortet hätte…
  2. About Time: 61 Aufrufe. Da werden wohl einige durch die Fotos, die ich im Artikel verwendet habe, hierher geleitet. Ansonsten ist dieser Film ja nicht gerade super erfolgreich gelaufen. Vielleicht gibt es ja auch dementsprechend nicht so viele Rezensionen, sodass man mich leichter findet.
  3. Englische Stilblüten – ohne Visualisierung: 59 Aufrufe. Gut, warum ausgerechnet DIESER Eintrag von allen meinen Stilblüten-Postings am häufigsten aufgerufen wurde, liegt wohl daran, dass er bei Google bei der Suche nach „Englische Stilblüten“ auf Seite 1 auftaucht – keine Ahnung, warum nicht einer meiner anderen Beiträge zu diesem Thema. Aber es sind sowieso zwei weitere Artikel aus dieser Reihe in der Top 10.
  4. Musik „Under Water“ von Your Careless Spark: 50 Aufrufe. Ich gebe zu, für diesen Eintrag habe ich vermehrt Werbung gemacht (auch per E-Mail an Kollegen, z. B.), weil ich so stolz auf dieses Video von der Band meines Bruders bin. Leider stagniert auch auf Youtube inzwischen die Zahl der Aufrufe (bei 3029).
  5. The Hobbit: The Desolation of Smaug: 46 Aufrufe. Sicherlich ein sehr populärer Film; und dann hatte ich bestimmt auch Besucher vom Herr-der-Ringe-Film.de Forum, in dem der Film heiß diskutiert wurde und ich eben zur sehr kritischen Fraktion gehörte. HIER hat mir niemand widersprochen… 😉
  6. Englische Stilblüten – visualisiert: 40 Aufrufe. Mein erster Beitrag in der Kategorie „Schule“! Hier geht mein Dank noch einmal an meinen Vater für die visuelle Umsetzung!
  7. Rush: 38 Aufrufe. Das freut mich besonders, denn dieser Film war für mich einer der besten Filme, wenn nicht DER beste Film des letzten Jahres.
  8. Blogparade: Serienhighlights: 35 Aufrufe. Tja, ich sollte wohl öfter bei solchen Aktionen mitmachen. Nur komme ich ja schon so kaum dazu, meine beiden Blogs am Laufen zu halten (und nebenher noch die Dinge zu tun, die das Futter für meine Schreiberei sind: Unterrichten, Korrigieren, Serien- und Filmegucken und Singen). Ein Teufelskreis…
  9. Da gibt es zwei Beiträge mit 34 Aufrufen: Man of Steel: Da weiß ich, dass einige, die nach den „300 Zyklen“, zu denen General Zod verurteilt wurde, gesucht hatten, bei mir gelandet sind. Und: Neue deutsche Rechtschreibung?! Ein Rätsel!
  10. Dadurch rutscht noch Don Jon (32 Aufrufe) mit rein – sehr schön! Denn das war ein ausgesprochen unterhaltsamer Film des Jahres 2013, der mehr Zuschauer verdient!

So, und jetzt wäre es schön, wenn wir eine Abstimmung darüber haben könnten, welcher der obenstehenden Artikel DIR am besten gefällt! Kommentier hier oder gib den Beiträgen Likes! Würde mich wirklich freuen, wenn ein paar mitmachen würden!

Vielleicht ist auch dein Lieblingsposting nicht dabei? Dann schreib einen Kommentar!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Beitrag #100: Was interessiert eigentlich meine Leser?

  1. bullion schreibt:

    Ich habe gerade noch bei deiner Hobbit-Kritik reingelesen. Tolle Punkte führst du da auf. Beorn, die Spinnen – ja, das hat auch mir missfallen. Allerdings war ich durch das schreckliche HFR auch sehr vom Film abgelenkt. Gruselig.

    • Singende Lehrerin schreibt:

      Das HFR hat mich jetzt beim 2. Film gar nicht mehr so gestört. Den ersten Teil hatte ich ja dann extra nochmal in 2D angeschaut – fand ich viel schöner!

      Wo schaust du dann deine Filme – im Cinecittà? Ich komme ja ursprünglich auch grob aus der Gegend; bevor ich nach München gegangen bin, hab ich jedes Jahr mit meinem Bruder das Fantasy Filmfest im Cine unsicher gemacht… 😉 Aber hier in München genieße ich halt, dass ich wirklich alle Filme im Original schaun kann.

  2. bullion schreibt:

    Früher war ich meist im Cine, weil es eben nichts anderes gab. In letzter Zeit auch „häufiger“ (halt so 2-3x im Jahr) ins Admiral. Achja und ganz gerne noch ins Roxy-Fremdsprachenkino. Dahin eigentlich am liebsten… 🙂

    FFF habe ich im Cine auch schon ein paar Mal mitgenommen. München ist da bestimmt noch einmal besser von der Kinoauswahl, doch das würde mir zurzeit auch nichts nützen… 😉

  3. Singende Lehrerin schreibt:

    Ach, das Roxy… Haben die das wenigstens mal bissl aufgerüstet? Ich weiß noch, als ich im kleinen „Saal“ bei „Gosford Park“ quasi NIX verstanden hab, weil die da nur zwei so mickrige Boxen neben der Leinwand stehen hatten… 😦 Aber den ersten HdR-Film habe ich dort gesehen! Oder alle? Damals gab’s ja sonst nichts in OV…

    Oh, wie glücklich war ich dann, als ich in München das Cinema entdeckt habe – große Leinwand, super Sound! Das einzige Manko: es ist relativ unbequem (wenig Beinfreiheit) und es steigt nur sehr moderat nach hinten an, sodass es manches mal ein Kopfproblem gibt. Aber ich liebe es – sonst würde ich nicht jede Woche in die Sneak Preview gehen. 🙂 Morgen schauen wir uns davor noch „August: Osage County“ an.

    • bullion schreibt:

      Ich glaube die haben schon aufgerüstet. Sind jetzt neue Pächter (sagt man das beim Kino so?) drauf, die anscheinend einiges gemacht haben. War aber auch schon seit einem guten Jahr nicht mehr. Mochte das aber immer. Viel Charme, nettes Publikum und O-Ton. Was will man mehr? (zumindest bei Komödien, Dramen usw.)

      Was du über München schreibst klingt gut – einzig die Beinfreiheit sind bei knapp 2 Metern immer schwierig, aber das ist fast überall so. Viel Spaß denn bei „August in Osage County“, hab schon viel Gutes darüber gehört…

  4. Liberatarian Anonymous schreibt:

    Ich lese ja gerne die Stilblüten und sonstiges über den Schulalltag (wobei, da gab’s nicht viel, ausser „Potre“…), erstens kenne ich die meisten Filme ja schon und da kommt doch ohnehin kaum ein Film mit…

    • Singende Lehrerin schreibt:

      Danke für dein Votum! 🙂

      Du meinst also, das, was ich in der Schule und beim Korrigieren erlebe, ist besser als Kino? Hmm, warum ich dann trotzdem noch so gerne ins Kino gehe… *grübel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s